Jump to content
Sign in to follow this  
men_paddy

KS for Windows Server 10 Dienste starten nicht/langsam

Recommended Posts

Guten Morgen zusammen,

ich habe das Problem, dass Dienste von installierten Anwendungen auf den Servern, auf denen Kaspersky Security for Windows Server 10 installiert ist, sehr langsam bzw. zum Teil auch gar nicht starten. Sobald ich den Schutz deaktiviere, funktioniert es reibungslos und extrem schnell. Mit aktiviertem Schutz wie gesagt gar nicht bzw. nur sehr sehr langsam. Das betrifft auch das Hochfahren von Servern, da hier die Dienste ja erst gestartet werden.

Kennt das Problem jemand bzw. weiß jemand, wo ich hier an Stellschrauben drehen kann, damit der Start von Services schneller/überhaupt funktioniert?

Danke im Voraus und viele Grüße!

 

Edited by men_paddy

Share this post


Link to post

Hallo men_paddy,

welches Betriebssystem ist auf dem Server installiert? Systemarchitektur?
Auf welchem Patchlevel ist KS10 WS?
CF ProductCore 16 sollte Minimum sein, aktuell ist CF ProductCore 17 - siehe https://forum.kaspersky.com/index.php?/topic/357159-infos-zu-ks10ws-kaspersky-security-10-für-windows-server-bzw-kaspersky-anti-virus-8-für-windows-server-enterprise-edition/ 

Grüße
Alex

 

Share this post


Link to post

Hi Alex,

die aktuellsten Patches hab ich gerade installiert (war noch auf Patchlevel 13), allerdings brachte dies keine Verbesserung.

Ich habe Windows Server 2012 R2 in einer virtuellen Umgebung (VMware) installiert, x64.

Gibt es noch eine Einstellung, dass Dienste generell nicht so ausführlich gescannt werden?

Share this post


Link to post

Klingt nach unterdimensionierter Hardware.

Du kannst bei KS10 WS den Echtzeitschutz für verschiedene Bereiche separat konfigurieren. Und du kannst Ordner bzw. ausführbare Dateien zu den Ausnahmen/vertrauenswürdigen Prozessen hinzufügen. Ob ein Prozess als Dienst gestartet wird ist dabei unwichtig. Die Konfiguration der Ausnahmen erfolgt auf Basis der ausführbaren Dateien.

Grüße
Alex

Share this post


Link to post

Bei Java sollte man etwas vorsichtig sein - das kann ja durchaus ein Einfallstor sein. Es empfiehlt sich die Ausnahmen so eng wie möglich zu fassen. 
Wenn die Ausnahme auf die EXE ausreichend ist, dann dabei belassen und nicht noch zusätzlich zu den vertrauenswürdigen Prozessen hinzufügen. 

Was mir bei der Gelegenheit noch einfällt:
Ist KSN aktiviert und wird für die Module auch angewendet? Das sollte eigentlich Performance-Probleme vermeiden helfen. Würde ich dringend empfehlen, falls noch nicht aktiviert.

Grüße
Alex
 

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.