Jump to content

Jürgen S.

Members
  • Content Count

    14
  • Joined

  • Last visited

About Jürgen S.

  • Rank
    Candidate
  1. Bei mir wurde heute Patch "I" für KIS 2018 automatisch installiert. Seitdem tritt auch hier das gleiche Problem auf.
  2. Vielen Dank für den Link, Logitech21! Durch die Online-Hilfe anstatt der bisher lokal installierten Hilfe-Datei ist immerhin eine ständige Anpassung an die neuesten Erkenntnisse möglich.
  3. Ich habe heute KIS 2017 (17.0.0.611 nach Deinstallation der Version 2016 unter Beibehaltung der Lizenzdaten sowie der Einstellungen installiert. Bisher keinerlei Probleme. Hoffentlich gibt es demnächst entsprechend den Vorjahren auch noch ein PDF-Benutzerhandbuch.
  4. Wer keine Änderungen am Konfigurator des Firefox 43 vornehmen will, kann auch dieses Add-On benutzen: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon...itcher/?src=api Firefox 44 soll entsprechend dem üblichen 6-Wochen-Turnus am 26.01.2016 veröffentlicht werden.
  5. Bei mir hat sich durch das neueste Update (KIS 16.0.0.614 Patch D) nichts geändert. Das T-Online eMail Center wird vom Browser weiterhin nicht korrekt angezeigt; es sei denn, Anti-Banner ist deaktivert.
  6. Hallo ahnungslos, Du hast vermutlich das gleiche Problem, das in diesem Thread behandelt wird: http://forum.kaspersky.com/index.php?showtopic=333763 Aus dem Beitrag von ede der Fuchs (06.10.) sollte sich hoffentlich die Lösung ergeben.
  7. Bei mir wird das T-Online E-Mail-Center seit KIS 2016 ebenfalls teilweise nicht mehr korrekt angezeigt, wobei ich die Programminstallation wie jedes Jahr entsprechend der Forumsempfehlung vornahm. Ich habe letzte Woche deswegen mal mit der Telekom Hotline telefoniert. Der Techniker meinte, dass es häufig durch Kaspersky verursachte Probleme geben würde, wenngleich es sich hierbei wohl eher um eine pauschale Aussage handelte. Die Freigabe der Website bei Anti-Banner brachte nichts. Zwischenzeitlich bin ich zufällig darauf gekommen, dass nach mehrmaligem Neuladen der Seite im Browser sämtiche Grafiken angezeigt werden (zumindest bei mir). Zum Glück besuche ich das E-Mail-Center nur relativ selten, da ich Thunderbird benutze.
  8. Offenbar gibt es nicht nur bei Windows 10 Probleme mit dem Defender im Zusammenhang mit KIS 2016. Ich habe gestern auf meinem Laptop mit Windows 7 Home Premium (64 bit) KIS 2016 installiert (wie immer entsprechend der Forumsanleitung). Seitdem führte ich 5 Neustarts durch. Dabei wurde entgegen den Systemeinstellungen der Windows Defender zweimal nicht automatisch gestartet. Bei früheren KIS-Versionen ist mir dies noch nie passiert. Noch wesentlich störender war allerdings, dass ich nach einem Start überhaupt keine Internetverbindung herstellen konnte. Ein Programmneustart brachte nichts. Es half nur ein kompletter Neustart des Systems. Vermutlich werde ich vorerst wieder zu KIS 2015 zurückkehren, da diese Version einwandfrei lief.
  9. Außer der Entfernung des Hakens bei SSL 2.0-Prodokoll blockieren habe ich im Bereich Netzwerk keinerlei Änderungen an den Voreinstellungen vorgenommen. Die vorübergehende Gesamtdeaktivierung von KIS 2015 brachte nichts. Bei KIS 2013 ist das Problem mit der T-Online Software übrigens nicht aufgetreten. Wie es sich mit KIS 2014 verhält, kann ich nicht beurteilen, da ich diese Version übersprungen habe.
  10. Ich habe letzte Woche KIS 2015 installiert und hatte das gleiche Problem. Glücklicherweise stand genau an diesem Tag im Telekom-Forum die Lösung: "Einstellungen, Erweitert, Netzwerkeinstellung, Erweiterte Einstellung, HAKEN RAUS bei SSL 2.0-Prodokoll blockieren" https://forum.telekom.de/foren/read/service...38,page=19.html (3. Beitrag auf der Seite) Übrigens enthält das neue Update der T-Online E-Mail Software erstmals ein Konvertierungstool für sämtliche Mails. Ich konnte dadurch vorletzte Woche einwandfrei auf Thunderbird umsteigen. Das T-Online Programm dient lediglich noch als zusätzliches Archiv.
  11. Hallo, mittels einer noch bis November bzw. Dezember gültigen Dreierlizenz habe ich KIS (2 x Version 2012, 1 x Version 2011) zur Zeit ohne irgendwelche Probleme auf 3 Notebooks laufen. Nach dem Austausch einer defekten Festplatte konnte das Betriebssystem eines dieser Geräte nicht in vollem Umfang wieder korrekt hergestellt werden. Daher wird mir leider nichts anderes übrigbleiben, als die Software in ihren ursprünglichen Zustand zurück zu versetzen. Somit muss dann u.a. auch KIS wieder neu installiert werden. Ich habe hierbei jedoch die Befürchtung, dass ich bei der Eingabe des Aktivierungscodes die Meldung erhalte, dass die Lizenz bereits für 3 andere Geräte genutzt wird; es sei denn, der Kaspersky Server erkennt, dass es sich hier um eines der Notebooks mit gültiger Lizenz handelt. Ist es eventuell sinnvoll, vor der Neuinstallierung des Betriebssystems die Lizenz in dem Fenster Lizenzverwaltung (Version 2011) zu löschen oder könnte dies negative Auswirkungen auf die beiden anderen Geräte haben? Vielen Dank im Voraus für eine Unterstützung!
  12. Vielen Dank für die freundliche Begrüssung und die Tipps, JanRei! Es dürfte wohl am sinnvollsten sein, demnächst ein Dreier-Upgrade zu KIS 2010 zu erwerben. Damit halte ich mir für die nächsten 12 Monate alle Versionsoptionen von 2009 aufsteigend offen.
  13. Hallo! Ich verfolge schon seit längerem dieses extrem nützliche Forum. Nachdem ich glücklicherweise bisher keine größeren Probleme hatte, verzichtete ich jedoch auf eine Anmeldung. Demnächst wird bei mir wieder eine Lizenzverlängerung fällig. Daher hätte ich ein paar, für Experten vermutlich sehr einfache, Fragen: 1. Ich habe mir in 2008 eine Dreier-Lizenz für KIS 2009 zugelegt. Letztes Jahr erfolgte dann mittels eines Programmlinks eine KIS 2010 Verlängerung um weitere 12 Monate. Im ersten Halbjahr 2011 werde ich mir voraussichtlich einen zusätzlichen Laptop kaufen, wobei mein ältestes Gerät dann ausrangiert wird, d.h. es wird zumindest mit Sicherheit nicht mehr online verwendet werden. Sind Probleme zu befürchten, wenn ich im Rahmen meiner Lizenz das bisherige erste Gerät durch das nunmehrige vierte ersetze? Könnte z.B. eine Meldung erscheinen, dass der Code bereits für drei Computer benutzt wird und daher nicht nochmal eingegeben werden kann? Lässt sich dies evtl. durch das Löschen des Lizenzschlüssels auf dem dann nicht mehr benutzten Laptop vermeiden? 2. Wenn ich die Lizenz für meinen neuen Laptop dann wie auch immer aktiviere, muss ich sämtliche bisher erworbenen Codes eingeben? Der akuelle Upgrade-Lizenzcode wird wohl kaum alleine akzeptiert werden. Muss ich evtl. sogar noch zuerst KIS 2009 installieren, um den ursprünglichen Vollversionscode einzugeben? 3. Ich benutze bewusst weiterhin KIS 2009. Mir ist jedoch klar, dass ich wohl oder übel (eher Letzteres) in absehbarer Zeit auf eine neuere Programmversion umsteigen muss. Nachdem was ich zuletzt hier im Forum gelesen habe, ist es möglich mittels einer weiteren Dreier-Upgradelizenz für KIS 2010 (z.B. über Amazon) die Auswahl zwischen den Versionen 2010, 2011 und später 2012 zu wahren. Habe ich dies richtig verstanden oder könnte ich auch mit einer "normalen" KIS 2011 Upgradelizenz ggf. die Version 2010 nutzen? Vielen Dank im Voraus!
×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.