Jump to content
sigi1960

Add-ons Firefox 16

Recommended Posts

Da die Add ons keine Sicherheitsrelevante Rolle spielen ist es doch egal.

mfg

wozu sind sie dann überhaupt von Kaspersky Lab für Browser entwickelt, wenn sie keine sicherheitsrelevante Rolle spielen. Dann braucht man die kaspersky Add-Ons eh nicht oder?

Share this post


Link to post

Richtig,

man kann ganz gut ohne sie leben und braucht sie nicht.

Fakt ist aber, dass KasperskyLabs diese AddOns in sein Produkt includiert hat. Somit sind sie durch den Hersteller zeitnah aktuell zu halten (Updates (und zwar für alle gängigen Browser)). Geschieht dies nicht, ist das eindeutig ein Produktmangel.

Ich würde ein separates Angebot der Browser-AddOns vorziehen bzw. befürworten. Da kann jeder für sich entscheiden, ob Nutzung oder Nichtnutzung.

Persönlich nutze ich (z.Zt) Firefox ESR, somit trifft mich diese Problematik nicht.

Share this post


Link to post
...Fakt ist aber, dass KasperskyLabs diese AddOns in sein Produkt includiert hat. Somit sind sie durch den Hersteller zeitnah aktuell zu halten (Updates (und zwar für alle gängigen Browser)). Geschieht dies nicht, ist das eindeutig ein Produktmangel.

...

Nun hatte ich ja eigentlich erwartet, dass mit Patch C für KAV/KIS 2013 zumindest für FF 16 die AddOns wieder kompatibel sind, aber das wird laut Hinweis für den Beta-Test Patch C für KIS KAV 2013 MP1 nicht der Fall sein. :nono:

Eher erscheint wohl FF 17. :b_lol1:

Edited by jrunge

Share this post


Link to post

Genau. In deren Prioritäten-Liste steht die Kompatibilität der FF-AddOns wohl ziemlich hinten an.

Aber wie gesagt, es gibt Wege dies zu umgehen (ESR-Version)

Share this post


Link to post
Genau. In deren Prioritäten-Liste steht die Kompatibilität der FF-AddOns wohl ziemlich hinten an.

Aber wie gesagt, es gibt Wege dies zu umgehen (ESR-Version)

Im Firefox gibt es seit Jahren schon die Möglichkeit Add-ons über eine xpi-Datei oder auch .jar-Datei separat zu installieren. Kaspersky hätte diese Möglichkeit nutzen können, denn damit ist es erstens jedem selbst möglich zu entscheiden, ob man die Kaspersky Add-Ons installiert haben will und zweitens wäre die Installation der Add-ons unabhänig von der Installation der Kaspersky Software KIS und KAV etc. Und drittens kann man so auch leichter Updates herausbringen, die dann nur die Firefox Version und die Add-Ons betreffen und nicht die gesamte Kaspersky Software.

Edited by helfrw

Share this post


Link to post

Die Add-ons sind nicht eigenständig, sie vereinfachen den Zugriff auf Funktionen von KAV/KIS. Eine Installation unabhängig von KAV/KIS ist daher zumindest in der gegenwärtigen Form nicht sinnvoll. Ich denke auch nicht, dass die Aktualisierung der Add-ons durch eine separate Installation vereinfacht würde. Das eigentliche Problem ist schließlich, dass häufig neue Firefox-Versionen erscheinen und die Add-ons jedes Mal angepasst werden müssen. Andererseits möchte Kaspersky nicht die Ressourcen aufwenden, die für eine zeitnahe Aktualisierung notwendig wären.

 

Wenn man die Add-ons nicht nutzen möchte, können sie einfach über den Add-ons-Manager deaktiviert werden.

Share this post


Link to post
Die Add-ons sind nicht eigenständig, sie vereinfachen den Zugriff auf Funktionen von KAV/KIS. Eine Installation unabhängig von KAV/KIS ist daher zumindest in der gegenwärtigen Form nicht sinnvoll. Ich denke auch nicht, dass die Aktualisierung der Add-ons durch eine separate Installation vereinfacht würde. Das eigentliche Problem ist schließlich, dass häufig neue Firefox-Versionen erscheinen und die Add-ons jedes Mal angepasst werden müssen. Andererseits möchte Kaspersky nicht die Ressourcen aufwenden, die für eine zeitnahe Aktualisierung notwendig wären.

 

Wenn man die Add-ons nicht nutzen möchte, können sie einfach über den Add-ons-Manager deaktiviert werden.

Ok, ist einleuchtend. Kaspersky Lab ist ja auch nicht der einzige Anbieter von Add-Ons für den Firefox, die mit der rasanten Updatepolitik von Firefox nicht nachkommen (z.B. auch Copernic, Norton/Symantec oder diverse Toolbar Anbieter). Exzelentes Beispiel hierfür allerdings ist die IsoBuster Toolbar von Conduit (mit der man Internet Radio hören kann), die schaffte es bisher mit jeder neuen Firefoxversion "up to date" zu bleiben.

Share this post


Link to post

So langsam könnte ein Update mal seitens Kaspersky kommen. Den Firefox 16 gibt es jetzt schon eine Weile und die Addons gehn immer noch nicht.

 

Finde es bisserl frech, dass seitens Kaspersky mit den Funktionen geworben wird und kein Update kommt.

Share this post


Link to post

Dies wird leider noch etwas dauern. Der nächste Hotfix für Version 2013 wird nach aktuellem Stand keine Aktualisierung für die Add-ons enthalten.

Share this post


Link to post
Dies wird leider noch etwas dauern. Der nächste Hotfix für Version 2013 wird nach aktuellem Stand keine Aktualisierung für die Add-ons enthalten.

Symantec hat es mit Norton Internet Security 2013 und sogar der Vorgängerversion 2012 auch geschafft im letzten LiveUpdate die Add-Ons in Firefox 16 zu unterstützen. Schade dass man mit Kaspersky noch Firefox 15 benutzen muss. :angry:

Share this post


Link to post

Ich bin auch stinksauer weil es so lange dauert bis es zu einem Fix kommt. So eine Firma wie Kaspersky sollte das doch auf die Reihe kriegen, vor allem weil Firefox ja der beliebteste Browser ist.

 

Ich weis leider nicht, wie ich auf die Version 15 downgraden könnte, sonst würd ichs machen. Aber es heisst doch man soll auf die neueste Version updaten, da man da am sichersten ist. Hier anscheinend nicht.

 

Wenn ich nicht erst vor einem Monat zwei neue Lizenzen gekauft hätte würde ich auf ein anderes Schutzprogramm, welches zuverlässiger ist in Sachen Update wechseln.

 

Ich möchte auf jedenfall nicht nur wegen eines Virenschutzprogrammes meine gewohnten Programme wechseln müssen und alles umstellen müssen.

 

Wie gesagt, bin momentan stinksauer weil Kaspersky nichts hinbekommt.

 

Share this post


Link to post

Unser aller Unverständnis und Gemeckere nützt nun mal nichts und es bring uns nichts.

Machts doch einfach wie ich, nutzt die Firefox-ESR Version und gut is ;) (zumindest zwischenzeitlich)

Alle sicherheitsrelevanten Updates seitens Mozilla werden dort ja auch eingepflegt.

Share this post


Link to post
Ich bin auch stinksauer weil es so lange dauert bis es zu einem Fix kommt. So eine Firma wie Kaspersky sollte das doch auf die Reihe kriegen, vor allem weil Firefox ja der beliebteste Browser ist.

 

Ich weis leider nicht, wie ich auf die Version 15 downgraden könnte, sonst würd ichs machen. Aber es heisst doch man soll auf die neueste Version updaten, da man da am sichersten ist. Hier anscheinend nicht.

 

Wenn ich nicht erst vor einem Monat zwei neue Lizenzen gekauft hätte würde ich auf ein anderes Schutzprogramm, welches zuverlässiger ist in Sachen Update wechseln.

 

Ich möchte auf jedenfall nicht nur wegen eines Virenschutzprogrammes meine gewohnten Programme wechseln müssen und alles umstellen müssen.

 

Wie gesagt, bin momentan stinksauer weil Kaspersky nichts hinbekommt.

Firefox 16 deinstallieren und 15 installieren (vielleicht kann man auch einfach drüber installieren.

Download Firefox 15 https://download.mozilla.org/?product=firef...win〈=de

 

Share this post


Link to post
Firefox 16 deinstallieren und 15 installieren...

Das ist eine ganz schlechte Idee. Damit machst Du Sicherheitslücken auf, die schwerer wiegen als die inkompatiblen AddOns.

 

Wenn es FF mit AddOns sein soll, nimm die von eagle30 empfohlene ESR-Version.

Share this post


Link to post

Hab jetzt Firefox 15 drüberinstalliert und nun gehn die Addons wieder. Aber das kann doch keine Lösung sein.

 

Firefox 17 steht schon vor dem Release. Mit Pech kommt das Update wenn 17 da ist und dann geht wieder nix.

 

Ich versteh nicht, dass man da nicht eine andere Lösung findet. Bin momentan echt enttäuscht von Kaspersky und denke wirklich nach, ob ein Wechsel nicht besser wäre. Weil wenn ich mir ein Produkt kaufe sollte wirklich alles beworbene funktionieren. So ist es auf jedenfall nicht ok.

 

Überall gibt es den Rat die Software möglichst auf den aktuellsten Stand zu halten und dann passt die Sicherheit nicht mehr. Ungut finde ich.

 

ESR Version ist aber nicht so optimal wie die neueste Firefoxversion denke ich mal, deswegen möchte ich darauf nicht umsteigen. Ich will die normale Firefoxversion und die muss mit Kaspersky geschützt sein.

Edited by Lemmi

Share this post


Link to post
Hab jetzt Firefox 15 drüberinstalliert und nun gehn die Addons wieder. Aber das kann doch keine Lösung sein.

 

Firefox 17 steht schon vor dem Release. Mit Pech kommt das Update wenn 17 da ist und dann geht wieder nix.

 

Ich versteh nicht, dass man da nicht eine andere Lösung findet. Bin momentan echt enttäuscht von Kaspersky und denke wirklich nach, ob ein Wechsel nicht besser wäre. Weil wenn ich mir ein Produkt kaufe sollte wirklich alles beworbene funktionieren. So ist es auf jedenfall nicht ok.

 

Überall gibt es den Rat die Software möglichst auf den aktuellsten Stand zu halten und dann passt die Sicherheit nicht mehr. Ungut finde ich.

 

ESR Version ist aber nicht so optimal wie die neueste Firefoxversion denke ich mal, deswegen möchte ich darauf nicht umsteigen. Ich will die normale Firefoxversion und die muss mit Kaspersky geschützt sein.

Also das mit den Sicherheitslücken, vor denen die Version 16 mehr schützt als die 15, ist ungefähr so: wenn Du in ein Gletschergebiet gehst - analog auf gefährlichen Internetseiten surfst - dann bist Du selbst schuld, wenn Du absichtlich in eine Gletscherspalte springt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Du das tust ist doch wohl sehr gering. Also keine Panikmache. Die 5 Add-Ons von Kaspersksy schützen vor Banner, gefährlichen Inhalten, untersuchen die Links auf Sicherheit etc. (Virtuelle Tastatur und Sicherer Zahlungsverkehr im sicheren Browser (geht auch mit IE 9). Diese Add-Ons gab es vor einigen Jahren noch gar nicht, und so viel gefährlicher war Surfen im Internet da auch nicht. Man muß halt selbst ein bisschen aufpassen, was man ansurft und event. runterlädt (IE hat zusätzlich den Smartfilter, der auch vor gefährlichen Downloads warnt, bzw. diese sogar verhindert und blockiert).

Edited by helfrw

Share this post


Link to post
Die 5 Add-Ons von Kaspersksy schützen vor Banner, gefährlichen Inhalten, untersuchen die Links auf Sicherheit etc...

Das ist ein Irrtum.

 

Genau genommen schützen die AddOns vor nichts.

 

- Anti-Banner-AddOn: damit lässt sich eine Seite leicht zu den zu blockierenden Seiten hinzufügen. Geblockt werden die Seiten auch ohne AddOn (kannst Du mal mit Opera oder einem anderen nicht direkt unterstützten Browser testen).

- vor gefährlichen Inhalten wird immer geschützt. Das geschieht browserunabhängig im Datenstrom.

- das LinkFilter-AddOn kann gefährliche Seiten lediglich markieren - mehr nicht. Der Zugriff darauf wird auch ohne AddOn geblockt.

- das "sichere Onlinebanking" kann auch über die Verknüpfung auf dem Desktop gestartet werden

 

bleibt die virtuelle Tastatur. Nur sie bietet einen Schutz, und zwar gegen einen auf dem Rechner aktiven Keylogger. Hast Du Anzeichen für einen Befall?

 

Selbstverständlich sollten die AddOns stets kompatibel sein, für diese Funktionen würde ich aber niemals auf einen unsicheren Browser setzen.

Share this post


Link to post

ESR-Version IST optimal, keine Sorge.

Mehr scheib ich jetzt nicht mehr dazu. Soll jeder verwenden, was er möchte. Aber dann auch nicht jammern :P (bitte nicht so eng sehen)

Share this post


Link to post

Bei der ESR Version funktioniert z.b. das Addon für Web of Trust nicht, welches mir sehr wichtig ist. Auch keine Lösung.

 

Also hoffe ich mal, dass Kaspersky möglichst bald nachbessert sonst muss man überlegen was man tut.

 

Ich ärgere mich wirklich, dass ich vor einem knappen Monat die Lizenzen erneuert hab weil ich dachte die Probleme sind mit der neuen Version weg. Aber ...

 

Share this post


Link to post
Das ist ein Irrtum.

 

Genau genommen schützen die AddOns vor nichts.

 

- Anti-Banner-AddOn: damit lässt sich eine Seite leicht zu den zu blockierenden Seiten hinzufügen. Geblockt werden die Seiten auch ohne AddOn (kannst Du mal mit Opera oder einem anderen nicht direkt unterstützten Browser testen).

- vor gefährlichen Inhalten wird immer geschützt. Das geschieht browserunabhängig im Datenstrom.

- das LinkFilter-AddOn kann gefährliche Seiten lediglich markieren - mehr nicht. Der Zugriff darauf wird auch ohne AddOn geblockt.

- das "sichere Onlinebanking" kann auch über die Verknüpfung auf dem Desktop gestartet werden

 

bleibt die virtuelle Tastatur. Nur sie bietet einen Schutz, und zwar gegen einen auf dem Rechner aktiven Keylogger. Hast Du Anzeichen für einen Befall?

 

Selbstverständlich sollten die AddOns stets kompatibel sein, für diese Funktionen würde ich aber niemals auf einen unsicheren Browser setzen.

Definier mal "unsicherer"! Wie lässt sich das messen?

Share this post


Link to post
Meine Bank unterstützt die ESR Version nicht. Hier der Beweis: https://www.olb.de/#

 

Bitte mal auf "LogIn InternetBanking" klicken. Also wäre es für mich keine Lösung.

Mozilla bie­tet die Mög­lich­keit, den User-Agent zu ändern (zu "spoo­fen"). Dadurch mel­det sich Mozilla bei Servern/Seiten unter einem ande­ren Namen. Hilf­reich ist dies z.B., wenn man auf eine Seite will, die angeb­lich nur für bestimmte Brow­ser ver­füg­bar ist

 

http://www.holgermetzger.de/mozilla-faq/browser/#8

 

Share this post


Link to post
Definier mal "unsicherer"! Wie lässt sich das messen?

Du brauchst Dir nur die Änderungen ansehen, die seit FF15 eingeflossen sind: https://www.mozilla.org/security/known-vuln...es/firefox.html

FF15 hat bekannte Sicherheitslücken, die im aktuellen FF16 und der aktuellen ESR behoben sind. Darum ist FF15 unsicher und sollte nicht mehr eingesetzt werden.

 

Mir wäre es aber lieber gewesen, wenn Du auf meinen Post eingegangen wärst statt abzulenken. Bitte beim Thema bleiben.

Share this post


Link to post
.... Mir wäre es aber lieber gewesen, wenn Du auf meinen Post eingegangen wärst statt abzulenken. Bitte beim Thema bleiben.

Und mir wäre es lieber gewesen, KL hätte die aktuelle Version 2013 auf FF aktualisiert anstatt die ältere Version 2012. Anscheinend hat KL aber die 2013 doch mal wieder viel zu früh auf den Markt geworfen und beherrscht diese Version immer noch nicht, oder warum ist bereits ein Patch C (und dann ohne FF-Unterstützung!) erforderlich? :angry:

Und die ständigen Hinweise auf ESR ändern auch nichts an der Unfähigkeit von KL, die eigene SW mal auf dem aktuellen Stand zu halten. Allein schon das Verhalten des Mauszeigers über der VT (bei allen Browsern) ist ein ja wohl ein schlechter Witz. :rolleyes:

Share this post


Link to post
Du brauchst Dir nur die Änderungen ansehen, die seit FF15 eingeflossen sind: https://www.mozilla.org/security/known-vuln...es/firefox.html

FF15 hat bekannte Sicherheitslücken, die im aktuellen FF16 und der aktuellen ESR behoben sind. Darum ist FF15 unsicher und sollte nicht mehr eingesetzt werden.

 

Mir wäre es aber lieber gewesen, wenn Du auf meinen Post eingegangen wärst statt abzulenken. Bitte beim Thema bleiben.

Das Thema ist doch Sicherheit im Browser mit Add-Ons von KL und dass KL noch nicht den Firefox 16 unterstützt, sondern nur Firefox 15. Dann halt gleich den Internet Explorer 9 nehmen, der hat derzeit keine entdeckten Sicherheitslücken, alle bekannten sind mit dem letzten Security Update gefixt und er ist derzeit sicherer als Firefox und mit dem IE funktionieren die Kaspersky Add-Ons. Die letzte Sicherheitslücke von IE ist zudem dergestalt wie bereits in meinem Vergleich mit der Gletscherspalte beschrieben.

 

Gruß

helfrw

Edited by helfrw

Share this post


Link to post

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.