Jump to content

pennyuk

Members
  • Content Count

    79
  • Joined

  • Last visited

About pennyuk

  • Rank
    Candidate
  1. Hi, ist das nicht schon ein altes Problem was immer wieder mal auftaucht? Da stimmt etwas mit dem Plugin der MMC Konsole nicht. Man kann die MMC löschen und diese wird neu erzeugt beim starten der Konsole, dann sollte der Fehler weg sein. Pfad des Plugins: WinXP/2003 - C:\Documents and Settings\<USERNAME>\Application Data\Microsoft\MMC\ Win7/2008 - C:\Users\<USERNAME>\AppData\Roaming\Microsoft\MMC\ Gruß, Penny
  2. Danke, das wollte ich auch gerade fragen :b_lol1: Gruß, Penny
  3. Hi, eigentlich mal gar nicht schlecht übersetzt. Der englische Text sagt meiner Meinung nach auch nicht mehr aus Punkt 1: Es werden auch Updates von Microsoft und Drittanbietern installiert wenn diese auf Systemen anwendbar sind aber noch den Status "nicht festgestellt haben" . Sprich Kaspersky installiert trotzdem die Updates auch wenn ich sie nicht genehmigt habe, oder? Ist dann wohl auch egal, dass man in der Aufgabe definiert hat "nur genehmigte Updates installieren"?! Punkt 2: Welche verwaltbaren Programme sind gemeint? Wenn dieser Haken gesetzt ist werden die Updates immer über das KSC verteilt egal was in der eigentlichen Update-Aufgabe eingestellt ist oder wie muss man das verstehen? Mit dem Punkt kann ich auch nicht so viel anfangen Gruß, Penny
  4. Hi Jens, die Webkontrolle ist ein Modul das nur auf Client Betriebssystemen zur Verfügung steht. Bei Servern wird nur Antivirus, Firewall und Schutz vor Netzwerkangriffen installiert. Generell würde ich auf Servern auch keine KES installieren. Dafür gibt es die KSWS 10 http://support.kaspersky.com/de/ksws10 oder die Vorgänger-Version Kaspersky Anti-Virus 8.0 for Windows Servers Enterprise Edition. http://support.kaspersky.com/de/wsee8#downloads Bei Terminalserver sind die Serverversion auch dringend empfohlen. Gruß, Penny
  5. Hi Hoffy, das Thema KSV wurde im Forum schon das ein oder andere mal diskutiert. Einfach mal suchen... Es gibt keine Faustregel für die Größe der virtuellen Umgebung ab wann die KSV sinnvoller ist etc. Es kommt immer auf die Umgebung an und eben nicht nur auf die Größe sondern auch auf die eingesetzten Systeme. (Terminalserver, Cirtix oder virtuelle Desktops usw.) Man kann meiner Meinung nach nicht pauschal sagen ab wann die KSV besser geeignet wäre. Am Ende des Tages ist es auch eine Preisfrage. Die KSV muss ja auch separat lizenziert werden. Kann in manchen Fällen als mehr kosten als die "herkömmliche Lösung" in manch anderen wiederum günstiger sein. Ich kenne von Kaspersky keinen Sizeing Guide oder so etwas. Gruß, Penny
  6. Hi, es gibt den Punkt "Aufgaben" im linken Menü. Dort findest Du alle Aufgaben die angelegt wurden sowohl die aus den Gruppen als auch die für das KSC selbst etc. Gruß, Penny
  7. Hi, das Thema wurde hier auch besprochen und gelöst. https://forum.kaspersky.com/index.php?showt...p;#entry2585611 Gruß, Penny
  8. Hallo OBK, spontan würde ich mal Ja, das stimmt wohl so, sagen. Du hast eine Virensuche Aufgabe erstellt in der Gruppe "Verwaltete Computer". Hast dann beim Zeitplan "Beim Erkennen eines Virenangriffs" ausgewählt oder? Da es eine Gruppenaufgabe ist und diese dann vererbt wird, würde ich mal annehmen dass auf allen PCs diese Aufgabe ausgeführt wird, wenn irgendwo ein Virenangriff entdeckt wurde. Evtl. täusche ich mich hier auch, habe dazu weniger Erfahrungswerte. Gruß, Penny
  9. Hi Tobi, ich kenne die Meldung nur im Zusammenhang mit den Lizenzen. Der Kaspersky Remote Desktop Session Viewer gehört soweit ich weiß zum Systems Management was eine Advanced Lizenz erfordert. Wenn der Kunde das aber genutzt hat, sollte das ja der Fall sein. Prüfe doch mal ob gültige Lizenzen vorhanden sind. Hat das Security Center noch einen gültigen Key? Eigenschaften Administrationsserver --> Schlüssel Gruß, Penny
  10. Wunderbar :cb_punk: Gruß, Penny
  11. Hi, evtl. eine blöde Frage, aber wie sieht das Installationspaket aus welches auf den Clients installiert wird. Für mich sieht es von den Screenshots so aus als würden keine Module installiert werden. Wenn im Installationspaket alles abgehakt ist, wird zwar die KES installiert aber ohne jegliches Modul. Das würde auf jeden Fall erklären warum im KSC alles grün ist und am Client dennoch nicht alles grün ist. Im Screenshot sind keine Module sichtbar auch bei den Aufgaben sollten Datei-Antivirus etc. Aufgaben zu sehen sein... Evtl. bin ich jetzt auch am falschen Ort aber schau doch einfach mal unter Remoteinstallation --> Installationspakete --> Eigenschaften der KES10 (bzw. installierte Version) --> Einstellungen Wie sehen dort die Einstellungen aus? Dort sollten die Module angehakt sein. Gruß, Penny
  12. Dem kann man sich nur anschließen. Bei den beschriebenen Problemen würde ich auch immer mal selbst einen Blick drauf werfen wollen. Gruß, Penny
  13. Hi, welche Version bzw. welchen Patchstand hat das KSC selbst bzw. die Agents? Aktuelle Version sollte die 10.2.434(d) sein. Wird das KSC über FQDN oder IP Adresse angesprochen von den Clients? Gruß, Penny
  14. Hi, was zeigt das KSC genau an? Sind laut KSC die Agents auf diesen vier Clients installiert? Erreichen die Agents, wenn sie installiert sind auch das KSC? Kannst Du an einem Client prüfen über das klnagchk prüfen bzw. klcsngtgui.exe. Unter C:\Programme(x86)\Kaspersky Lab\NetworkAgent findest Du die klcsngtgui.exe. Führe diese aus und prüfe dort die Einstellungen. Unter aktueller Server wird dir angezeigt wie der Agent zum KSC kommuniziert. Prüfe ob das auch wirklich funktioniert. Du kannst auch links im Menü mal einen Heartbeat an das KSC senden bzw. das klnagchk Tool ausführen. Dann bekommst Du weitere Informationen zur Verbindung zwischen Client und KSC. Gruß, Penny
  15. Hi Tom, wenn die KES anspringt ist es bereits im Postfach wie Du sagst. Kaspersky bietet für Exchange Server bzw. für Mailserver ebenfalls eine Lösung an. Ist ein Addon Produkt, muss also separat lizenziert werden. (z.B. Security 9.0 für Microsoft Exchange Servers) http://support.kaspersky.com/de#s_tab4 Alternativ gibt es seit kurzem von Kaspersky auch das Kaspersky Secure Mailgateway. Das kommt als virtuelle Maschine daher und kann quasi bereits vor dem Exchange Server integriert werden. http://support.kaspersky.com/ksmg Es gibt natürlich auch andere Möglichkeiten bereits am Gateway den Spam bzw. Viren abzufangen. Gruß, Penny
×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.