Jump to content
Sign in to follow this  
alexcad

Privater Patch pf10sp2mr1a_1 für das KSC10SP2 MR1a

Recommended Posts

Hallo Zusammen,

soeben frisch eingetroffen: Privater Patch pf10sp2mr1a_1 https://support.kaspersky.com/de/14029 

Der Patch pf10sp2mr1a_1 behebt die folgenden Probleme:

- Der Administrationsserver kann beim Start abstürzen.
- Eine große Zahl von Ereignisse verursacht die Überschreitung des Speicherlimits für Ereignisse auf dem Administrationsserver. 
- Der Dienst des Servers reagiert nicht auf Anfragen bei der Ausführung einer Aufgabe zur Remote-Installation.
- Eine Aufgabe zum Update von Kaspersky Endpoint Security wird mit einem Fehler abgeschlossen, wenn der Administrationsagent als Update-Quelle angegeben ist.
- Regeln zum Vierschieben von Geräten können versagen, wenn das Attribut sAMAccountName in Active Directory nicht eindeutig ist.  
- Im Kaspersky Event Log wird der Fehler „Violation of PRIMARY KEY constraint 'PK_hst_tag_rule_scope‘“ aufgezeichnet.
- Wenn der Administrationsserver in der Rolle WSUS verwendet wird, können Update-Dateien für Windows auf verwalteten Geräten nicht gelöscht werden. 
- Unter Anwendung von MySQL können Fehler „Truncated incorrect CHAR(1024) value“ im Kaspersky Event Log aufgezeichnet werden. 
- Eine Aufgabe zur Installation von Updates und zum Schließen von Schwachstellen kann mit dem Fehler „Access denied“ abgeschlossen werden, wenn das Verbindungsprofil „For updates only“ für die Verbindung zu einem anderen Administrationsserver auf den Hosts aktiv ist.
- Der Administrationsserver es nicht „merken“, wenn ein Host aus dem Schlafmodus wechselt. Dabei wird die Verbindung zum Administrationsserver nicht wiederhergestellt.
- Das Kaspersky Security Center schließt veraltete (superseded) Updates bei der Installation auf einem Host aus.
- Die Installation von Adobe Flash Player kann fehlschlagen.

Grüße
Alex

Share this post


Link to post

Ein "Private Patch" ist nicht öffentlich, d. h. er steht nicht zum Download (z. B. auf der Support-Seite) zur Verfügung => muss vom Support angefordert werden.
Diese Patches stehen daher auch nicht im Rahmen der Funktion "Software-Updates" zur Verteilung über den Seamless-Update-Service bereit, sondern müssen paketiert und per Aufgabe verteilt werden.

Dem gegenüber steht der "Public Patch"  - der ist frei verfügbar und wird teilweise (nicht immer) unter "Software-Updates" gelistet. 
Ein Beispiel für einen "Public Patch" ist Patch A für KSC/Agent 10.4.343, s. https://support.kaspersky.com/de/13968
Patch CVE-2017-9765 (Security Fix 1) für KSC/Agent 10.4.343 ( https://support.kaspersky.com/de/13844 ) war ein Public Patch, der auch über die "Software-Update"-Funktion  automatisch verteilt werden konnte (Auto Patch).

Daneben gibt es noch weitere Bezeichnungen: Maintenance Release (MR), Critical Fix (CF), Security Fix (SF)

Mit einem MR ändert sich in der Regel die Versionsnummer - Ausnahme ist hier aktuell MR1 für KES10SP2 (warum auch immer). Bzgl. der KES ist hier das Upgrade über den Seamless-Update-Service eine super Sache. So konnte man z. B. Schritt für Schritt von der KES10SP1 auf KES10SP1 MR1 und über MR2 und MR3 auf KES10SP1 MR4 upgraden ohne paketieren oder neu installieren zu müssen.
CF taucht eigentlich nur im Zusammenhang mit "Kaspersky Security 10 für Windows Server" auf. 
Und die Bezeichnung SF spricht für sich :)

Grüße
Alex

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.