Jump to content

Recommended Posts

*** Aktuelle Version: 8.8.1.37 vom 13.07.2009 ***

Update der Datenbanken per WLan wird noch nicht unterstützt!

 

Optionale Parameter (am Bootprompt "boot:" einzugeben):

 

"rescue-safe" :

für nicht ganz kompatible Hardware. Bleibt mit Prompt "kavrescue ~ #" stehen, dort muß dann noch "startx" <ENTER> eingegeben werden. (Das "-" mit dem Zahlenblock eingeben, alternativ Taste "ß")

"rescue realnames" :

Damit werden die Festplattenpartitionen in KAV nach Linux-Standard als hda1, hda5 usw. bezeichnet.

"memtest86" :

startet gleichnamiges Programm zur Überprüfung des Hauptspeichers. (Memtest86 v1.65)

 

Start eines Kommandozeilen-Scans, falls das GUI nicht lädt (experimentell)

 

Auf dem Beta-Server http://ftp.kaspersky.com/devbuilds/RescueDisk/ gibt es das ISO-Image.

 

Besser: von KAV/KIS 2010 erstellen lassen, dann sind die Signaturen aktuell.

Edited by Schulte

Share this post


Link to post

Neue Version auf den Servern.

 

Jetzt mit Update-Funktion!

 

post-77769-1227957881_thumb.jpg

 

Desweiteren ist nun der gut bedienbare Dateimanager Xfe enthalten.

 

post-77769-1227957998_thumb.jpg

 

Edited by Schulte

Share this post


Link to post

Hallo Schulte,

 

hab heute mal die RescueDisk getestet. Merkwürdigerweise kann KAV die Systemzeit nicht richtig abgreifen. KAV zeigt so 1:00 AM an und die Uhr unten rechts die korrekte Zeit von 13:01 Uhr. Das bedeutet einen Unterschied von 12h und einer Minute....Die Folge ist, dass das Update nicht geht bzw. die Datenbanken beschädigt sind. Ansonsten lief es gut durch :)

 

Grüße

Angier

Edited by Angier

Share this post


Link to post

Hallo Angier,

 

danke fürs Testen. Mit den Updates funktioniert es bei mir jetzt auch nicht mehr. Es werden zwar rund 1,5 MB geladen, dann sind die Datenbanken jedoch beschädigt und nichts geht mehr.

 

Interessieren würde mich noch, wo Du die "KAV-Zeit" abgelesen hattest. Falls Du das meinst (im Bild eingekreist),

 

post-77769-1228747181_thumb.jpg

 

dabei handelt es sich um einen Programmfehler. Angezeigt wird da eigentlich die Scan-Zeit in Minuten und Sekunden, da ist das AM überflüssig. Wahrscheinlich hat jemand die falsche Anzeigemaske erwischt.

Wie man im Bericht links sehen kann, stimmt bei mir dort die Zeitanzeige. Oder war die bei Dir da auch falsch?

 

Gruß Schulte

Share this post


Link to post

Ja, genau das habe ich gemeint. Es war nur etwas verwirrend, weil die Differenz genau 12h und eine Minute war. War aber dann nur die Dauer... Auch gut :) Die restliche Anzeige war in Ordnung :) Mit den Updates bin ich ja beruhigt.... ;)

 

Grüße

Angier

Share this post


Link to post

Also, nach mehrfachen Versuchen bin ich jetzt der Meinung, daß mit dem Update irgendwas noch nicht stimmt. Es werden zwar Daten heruntergeladen und auf der Festplatte abgelegt, aber die Anzeige bleibt konsequent bei veralteten Datenbanken. Auch Beenden und wieder starten (innerhalb der Linuxumgebung bzw kompletter Neustart) ändert nichts daran. Könnte damit zusammenhängen, daß eine deutsche KAV/KIS Installation nicht erkannt wird. Aber auch mit den englischen Pfaden oder der alternativ verwendeten kl.files läuft nichts.

 

Hatte schon mal jemand ein Erfolgserlebnis?

Share this post


Link to post

Ich hab es gerade ausprobiert. Beim Standard-Server bleiben die Datenbanken erhalten. Lediglich wenn ich auf den ftp wechsle kommen "neuere" (also letzlich immer noch 2 Tage alt....). :)

Share this post


Link to post

Heute um 15:28 pm gab es eine neue Version.

Vielleicht klappt jetzt das Update besser.

 

Ich hab aber noch nichts getestet oder eine Ankündigung gelesen.

Share this post


Link to post
Heute um 15:28 pm gab es eine neue Version.

Vielleicht klappt jetzt das Update besser.

 

Ich hab aber noch nichts getestet oder eine Ankündigung gelesen.

Hallo PiBerg, danke für den Tip.

 

Ja, das Update scheint zu funktionieren. Allerdings verschwindet die Meldung über veraltete Datenbanken erst, wenn man KAV beendet und wieder startet.

 

Gruß Schulte

 

Nachtrag: erster Scan dauerte extreeeeeem lang.

Edited by Schulte

Share this post


Link to post

Ich kann zwar keine weiteren Bootoptionen beitragen, habe jedoch eine Frage zu memtest86. Ist dieses Programm auf der Notfall-CD bereits enthalten oder muss es auf der Festplatte des Computers vorhanden sein?

 

Beitragen kann ich eine Beobachtung bezüglich der Berichte des Notfall-KAV. Die Berichte (und die mittels der Startmenü-Option "Screenshot" erstellten Schnappschüsse des Desktops) werden auf der Festplatte in den neu erstellten Ordnern \report\ und \screenshots\ gespeichert.

Computer mit XP: C:\Dolumente und Einstellungen\Alle Benutzer\Anwendungsdaten\Kaspersky Lab\AVP8\...

Computer mit Vista: D:\kl.files\... (Dieser Vorgang ist mir noch rätselhaft; wo hätte wohl die Speicherung stattgefunden, wenn die Festplatte nur eine Partition gehabt hätte?)

Share this post


Link to post
Ich kann zwar keine weiteren Bootoptionen beitragen, habe jedoch eine Frage zu memtest86. Ist dieses Programm auf der Notfall-CD bereits enthalten oder muss es auf der Festplatte des Computers vorhanden sein?

Hi Galileo,

memtest86 ist quasi als zweite "Bootpartition" auf der CD enthalten.

 

Computer mit XP: C:\Dolumente und Einstellungen\Alle Benutzer\Anwendungsdaten\Kaspersky Lab\AVP8\...

Computer mit Vista: D:\kl.files\... (Dieser Vorgang ist mir noch rätselhaft; wo hätte wohl die Speicherung stattgefunden, wenn die Festplatte nur eine Partition gehabt hätte?)

Beim Booten wird nach einer installierten Kaspersky-Version gesucht. Wenn eine gefunden wird, wird dieses Verzeichnis für Berichte, Updates und die neue Screenshotoption benutzt. Dabei hat KAV aber wohl zeitweise noch Probleme mit nicht-englischen Versionen.

Wird keine gefunden, benutzt KAV X:\kl.files\..., wobei laut Hilfe diejenige Partition benutzt wird, auf der der meiste Platz vorhanden ist. Nach meiner Beobachtung wird aber die Systempartition möglichst vermieden. Existiert nur Laufwerk C:, wird das auch benutzt.

 

Gruß Schulte

Edited by Schulte

Share this post


Link to post

Danke für die umfassende Information. :)

 

Mein erster Computer hat ein englisches XP, der zweite hingegen ein deutsches Vista - damit ist die Speicherung der Berichte unter D:\ erklärbar.

Share this post


Link to post

Worauf/Worin testet ihr eigentlich die LRD? Denn brennen werdet ihr die wohl nicht täglich ;). Also ich nutze VirtualBox - auf ner blanken XP-Installation (ohne KIS) bzw auf ubuntu ;).

 

Warum ich frage? Seit den Weihnachtsbild funzen die bei mir nicht mehr richtig. Angefangen hats dass die Bildschirmgröße größer ist als das Fenster, was er vorher nicht gemacht hatte (kleiner ist ja ok) - sprich ich habe dauernd Scrollbalken. Seit dem letzten Build funktioniert bei mir aber auch nicht mehr die Maus.

 

Wie siehts bei euch aus?

Share this post


Link to post
Warum ich frage? Seit den Weihnachtsbild funzen die bei mir nicht mehr richtig. Angefangen hats dass die Bildschirmgröße größer ist als das Fenster, was er vorher nicht gemacht hatte (kleiner ist ja ok) - sprich ich habe dauernd Scrollbalken. Seit dem letzten Build funktioniert bei mir aber auch nicht mehr die Maus.

Hi SunBlack,

 

auch in meiner VM gibt es das Problem mit den zu großen Fenstern. Und die fehlende Mausfunktion ist mir mit der KurzVorWeihnachten-Build auch aufgefallen.

 

Aber die Darstellung krankt auch noch auf einem realen PC. Auf meinem Notebook ist alles 1A, sogar die Schrift ist sehr gut lesbar. Auf anderen Rechnern reicht die Darstellung von brauchbar bis naja. Auf dem Haupt-Testsystem wird in die höchstmögliche Auflösung geschaltet, das KAV-Fenster kannst Du dann fast mit der Lupe suchen. Hier könnte ich mir gut eine vorgeschaltete Wahl der Auflösung vorstellen, eventuell zusammen mit der Sprachauswahl.

 

Zu Deiner ersten Frage: da ich das Programm eh immer auf mehreren Rechnern teste, wird es auf CD (RW) gebrannt. In der VM starte ich natürlich das Image direkt.

 

Um reale Ergebnisse zu erhalten sollte aber auch immer auf einem realen System getestet werden. Welcher Endanwender würde im Notfall eine VM benutzen?

 

Gruß Schulte

Share this post


Link to post

ich erhalte bei der BootCD folgendes Bild:

 

P1000114.jpg

Achja beim Dateimanager XFe(?) ist alles normal. Nur oben in der Titelleiste ist die schrift ebenfalls so groß

Share this post


Link to post

Hallo midrange,

 

könntest Du uns bitte ein paar Infos zu Deiner Hardware geben? Du bist der Erste, der ein solches Problem hat (bzw darüber berichtet).

War es die allerneueste Version 8.8.1.29 (ist seit 26.12.2008 auf dem Server)?

Share this post


Link to post

Es war die aktuellste Version -Ja.

 

LapTop gehört nicht mir - genauere Daten kann ich später durchgeben.

Er läuft aber unter Windows XP 32-Bit. (werde den Rest noch nachträglich reineditieren)

Share this post


Link to post
Es war die aktuellste Version -Ja.

 

LapTop gehört nicht mir - genauere Daten kann ich später durchgeben.

Er läuft aber unter Windows XP 32-Bit. (werde den Rest noch nachträglich reineditieren)

Wichtig wäre Hersteller / Typ, eventuell Baujahr.

 

Gruß Schulte

 

P.S. Mit dem Editieren hast Du nur 20 Minuten Zeit! Und Danke für Deine Mitarbeit.

 

P.P.S. Habe Dein Problem mal ins englische Beta-Forum gestellt.

Edited by Schulte

Share this post


Link to post

Bei mir auf Win Vista HP auvch alles wunderbärchen geklappt. Angeben zum System bitte der sysprofile entnehmen!

Das einzig etwas störende war der zwischen zeitlich etwas sehr lang ndauernder Schwarze Bildschrim. Man wußte nich t geht es weiter oder hängt es !?!

Das bin ich von div. anderen Rescue CD etwas zügiger gewohnt. Ansonsten alles >Prima. Update hat wunderbar geklappt.

Gruß jens ;)

Share this post


Link to post

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.