Jump to content
John Locke

Eigenartige Datenübergung durch KIS2009

Recommended Posts

Ich habe mir Ende Mai KIS2009TR 8.0.0.357 installiert und war damit bis gestern auch recht zufrieden. Da ich ich einen Internet-Tarif mit Volumenbegrenzung nutze, notiere ich jeden Abend das bis dahin verbrauchte Transfervolumen. In den letzten Tagen ist mir aufgefallen, dass die übertragene Datenmenge deutlich über meinem Durchschnittsverbrauch lag.

Ich habe im Netzwerkmonitor von KIS nachgesehen, welches Programm diese große Datenmenge übertragen hat und musste feststellen, dass KIS in den letzten Tagen immer zwischen 100MB und 150MB heruntergeladen hat.

Laut Bericht waren die Signaturupdates der letzten Tage aber immer nur wenige KB groß, daran kann es also nicht gelegen haben.

Gestern Abend habe ich am Netzwerkswitch zufällig gesehen, dass reger Datenverkehr zwischen meinem Rechner und meinem Router statt fand, obwohl ich keine Übertragung in Gang gesetzt hatte. Daraufhin habe ich KIS testweise mal beendet und die Übertragung hat sofort aufgehört. Nachdem ich KIS wieder gestartet hatte, fing die Datenübertragung wieder an.

Ich habe daraufhin das Festplattenimage, das ich vor dem Umstieg von KIS7 auf KIS2009 angefertigt hatte, wieder zurückgespielt.

Es würde mich trotzdem interessieren, welche geheimen Downloads KIS2009 hinter meinem Rücken durchgeführt hat.

Ich wäre sehr froh, wenn mir jemand diese Frage beantworten könnte.

 

Vielen Dank im Voraus, John.

Share this post


Link to post

Hallo John,

ich glaube hier liegt ein kleines Missverständnis vor!

 

Kaspersky ist kein geheimer Datensammler/Versender wie es dir aufgrund eines Missverständnisses vielleicht scheint.

 

1.) Der Netzwerkmonitor von KIS ist in dem Sinne kein "echter" da er zuviel anzeigt:

Und zwar musst du vom errechneten Gesamtvolumen den Netzwerkverkehr für Kaspersky selbst abziehen um ungefähr die realen Werte zu erhalten.

Die für KIS angezeigten Werte enthalten das Volumen, was der WebAV untersuchte, sind deshalb z.b. bei reinem Internetbrowsen fast genau so hoch wie für deinen Browser, da dessen Datenstrom zum Großteil überprüft wird.

 

Erzeugt z.B. Firefox ein Datenvolumen (Download) von 150MB, so wird auch bei KIS ein ungefähr entsprechender Wert angezeigt.

 

Diese Verwirrung, die kein Bug im eigentlichen Sinne ist, wurde auch im Verlauf des BetaTests mehrmals gemeldet. Die Begründung dafür, dass es so ist lautete, dass "Kaspersky ja beteiligt ist am Netzverkehr" deshalb auch hier aufgeführt ist. Es wurden Vorschläge unterbreitet hier detailliertere Angaben einzubauen/ den Netzwerkverkehr von KIS extra auszuweisen etc. - vielleicht wird es im MP1 was.

 

Überprüfe deinen Netzverkehr mit einem alternativen Netzwerkmonitor und du wirst meine Angaben bestätigt sehen.

 

2.) KIS sendet nur die Signaturabfragen und lädt bei Vorhandensein Signaturen, Updates etc. herunter. Zusätzlich werden im Rahmen des "Kaspersky Security Network" - wenn du die Option der Teilnehme gewählt hast - Informationen über auf deinem PC gefundene Infizierungen, Propgrammabstürze etc. gemeldet, dies jedoch auch nicht im großen Rahmen.

Share this post


Link to post

Halo zusammen,

 

da gebe ich dir recht wenn ich die Funktion sehe Kaspersky Security Network erlauben wird es mir anderes, die Funktion kann Mann in den Einstellungen deaktivieren, ein genauer sende/empfang verlauf wird die zeit zeigen, ich denke da werden bestimmt auch die spez. von Comodo darauf eingehen. Ich finde die Funktion nicht gut.

 

Share this post


Link to post
Hallo John,

ich glaube hier liegt ein kleines Missverständnis vor!

 

Kaspersky ist kein geheimer Datensammler/Versender wie es dir aufgrund eines Missverständnisses vielleicht scheint.

 

1.) Der Netzwerkmonitor von KIS ist in dem Sinne kein "echter" da er zuviel anzeigt:

Und zwar musst du vom errechneten Gesamtvolumen den Netzwerkverkehr für Kaspersky selbst abziehen um ungefähr die realen Werte zu erhalten.

Die für KIS angezeigten Werte enthalten das Volumen, was der WebAV untersuchte, sind deshalb z.b. bei reinem Internetbrowsen fast genau so hoch wie für deinen Browser, da dessen Datenstrom zum Großteil überprüft wird.

 

Erzeugt z.B. Firefox ein Datenvolumen (Download) von 150MB, so wird auch bei KIS ein ungefähr entsprechender Wert angezeigt.

 

Diese Verwirrung, die kein Bug im eigentlichen Sinne ist, wurde auch im Verlauf des BetaTests mehrmals gemeldet. Die Begründung dafür, dass es so ist lautete, dass "Kaspersky ja beteiligt ist am Netzverkehr" deshalb auch hier aufgeführt ist. Es wurden Vorschläge unterbreitet hier detailliertere Angaben einzubauen/ den Netzwerkverkehr von KIS extra auszuweisen etc. - vielleicht wird es im MP1 was.

 

Überprüfe deinen Netzverkehr mit einem alternativen Netzwerkmonitor und du wirst meine Angaben bestätigt sehen.

 

2.) KIS sendet nur die Signaturabfragen und lädt bei Vorhandensein Signaturen, Updates etc. herunter. Zusätzlich werden im Rahmen des "Kaspersky Security Network" - wenn du die Option der Teilnehme gewählt hast - Informationen über auf deinem PC gefundene Infizierungen, Propgrammabstürze etc. gemeldet, dies jedoch auch nicht im großen Rahmen.

 

Danke für die schnelle Antwort. Leider werden meine Beobachtungen dadurch nur unzureichend erklärt. Die Summe des übertragenen Datenvolumens aller Anwendungen im Netzwerkmonitor, also inkl. dessen, was für KIS ausgewiesen wird, entspricht fast aufs Byte genau dem, was mein Router an übertragenem Volumen ausweist.

Die Daten sind also definitiv übertragen worden und können nicht einfach auf einer doppelten Zählung beruhen. Die Tatsache, das bei aktiviertem KIS starker Netzwerkverkehr zu beobachten war, der bei Deaktivierung sofort zum Erliegen kam und bei erneuter Aktivierung von KIS sofort wieder begann, lässt sich so auch nicht erklären.

Vielleicht weiß noch jemand einen anderen Rat.

Share this post


Link to post

Hallo John,

a.) kannst du mal heute abend einen Screenshot des Netzwerkmonitors heir einstellen, damit man detailliert sieht was KIS empfangen/gesendet haben soll.

b.) hattest du mit Programmabstürzen seitens KIS zu kämpfen?

c.) hast du die Option für das Security Network deaktiviert (Einstellungen-Feedback)? Wenn nicht - mache es einmal.

d.) überprüfe gleichzeitig den Datenverkehr mal mit einem anderen Netzwerkmonitor und stelle die Ergebnisse zum Vergleich hier ein.

 

Wenn du kein anderes Programm hast, empfehle ich NetMeter (LINK). Ist Freeware und zeigt unter "Totals" den netzwerkverkehr an. Du musst es nur installieren und in den Autostart packen, damit es kontinuierlich aufzeichnet.

 

Edit:

Die Summe des übertragenen Datenvolumens aller Anwendungen im Netzwerkmonitor, also inkl. dessen, was für KIS ausgewiesen wird, entspricht fast aufs Byte genau dem, was mein Router an übertragenem Volumen ausweist.

 

Trifft dies für empfangen, gesendet oder beides zu?

Edited by SebastianLE

Share this post


Link to post
Halo zusammen,

 

da gebe ich dir recht wenn ich die Funktion sehe Kaspersky Security Network erlauben wird es mir anderes, die Funktion kann Mann in den Einstellungen deaktivieren, ein genauer sende/empfang verlauf wird die zeit zeigen, ich denke da werden bestimmt auch die spez. von Comodo darauf eingehen. Ich finde die Funktion nicht gut.

Wo ist das Problem? Das Kaspersky Security Network dient der Verbesserung der Anwendungsdatenbank und ähnlichem. Was dabei gesendet wird, kann ja auch relativ detailliert der beiliegenden Erklärung entnommen werden. Wenn du diese Funktion nicht verwenden möchtest, schalte sie einfach ab und schon ist das Problem gelöst. Auch wirst du vor der Aktivierung noch einmal gefragt, so dass du es nicht aus Versehen aktvieren kannst.

Share this post


Link to post
ja naturlich, kaspersky will deine daten klauen und macht es auch, der ganzeinhalt deines pcs wird an kaspersky gesented, byte fur byte. es wird ja nicht mal gepackt (so eine Unverschämtheit).

weist du eigentlich was da gesendet ist oder sprichst du nur als ein "gegen-kaspersky" user?

und was sollen die spezialisten von comodo machen, es blocken auch weenn der user es erlaubt?

 

Hallo,

 

es geht nicht darum, Kaspersky irgendetwas zu unterstellen. Ich nutze Kaspersky seit Version 5 und bin immer sehr zufrieden gewesen. Auch Version 8 hat mir trotz des Beta-Status bisher sehr gut gefallen. Es geht nur um die Beobachtungen der letzten Tage.

Ich habe doch niemals den Verdacht geäußert, dass irgendetwas an Kaspersky gesendet würde. Es geht ausschließlich um empfangene Daten. Da ich, wie bereits anfangs erwähnt, einen Internettarif mit Volumenbegrenzung habe und leider auch nicht die Möglichkeit besteht, in einen günstigeren Tarif zu wechseln, bin ich gezwungen, meine Internetaktivitäten im Auge zu behalten. Da eine Überschreitung meines Freivolumens richtig teuer werden kann, versuche ich einfach nur zu klären, was es mit diesen Downloads auf sich hat und wie ich sie in Zukunft vermeiden kann, da ich spätestens bei Erscheinen der finalen Version von KIS2009 gern wieder zu dieser zurückkehren würde. Aber ein Mehrverbrauch von 100MB bis 150MB pro Tag, also 2,9GB bis 4,5GB im Monat, das kann ich mir bei einem monatlichen Freivolumen von nur 5GB einfach nicht erlauben. Hätte ich eine Flatrate, dann wär mir das doch alles ganz egal.

Aus diesem Grund war ich gestern auch gezwungen, erst einmal wieder zu KIS7 zurückzukehren, daher kann ich leider auch keine Screenshots mehr anfertigen oder weitere Versuche unternehmen.

 

Ich möchte doch einfach nur sicherstellen, dass sich das selbe Verhalten nach einer erneuten Installation von KIS2009 nicht wieder zeigt, da meine Lizenz für KIS7 Ende des Monats ausläuft und zu diesem Zeitpunkt Version 2009 möglicherweise ja schon in den Regalen der Händler steht.

 

Ich hoffe immer noch, dass sich eine Erklärung für das von mir beobachtete Verhalten findet.

 

P.S. Es schmerzt mich, dass ich ausgerechnet von einem der Moderatoren dieses Forums derart angefeindet werde, wo ich doch nur nach einem Weg suche, KIS auch weiterhin problemlos nutzen zu können.

Share this post


Link to post

@John

Lucian hat es ja schon klargestellt, dass er (und garantiert auch JanRei) stefen meinten (den sie auch zitierten) und nicht dich.

 

Du hast ein ganz normale Frage gestellt, die, vor allem im Zusammenhang mit einem begrenzten Datentarif, durchaus Relevanz besitzt.

 

Da du jetzt wieder zur V7 zurückgekehrt bist mein Vorschlag:

- Warte bis (vorraussichtlich Freitag) die neue Version erscheint und installiere diese.

- beobachte das Verhalten dann und berichte in diesem Thread.

- verwende auch einen alternativen Netzwerkmonitor (s.o.) zum Vergleich

 

Die einzige Möglichkeit, die noch besteht dass Kaspersky in großem Maße Dateien sendet, ist nach einem Programmfehler/Absturz. Aber da wird man normalerweise vorher gefragt.

 

Gruß Sebastian

 

Edit:

Jetzt bin ich auch etwas verwirrt:

Habe die Version 8-0402 und habe gerade selbst mal gesehen, dass in den letzten Tagen für KIS hohe Werte angezeigt werden (beim ausgehenden Datenverkehr), während andere Anwendungen fast nichts ausgehendes anzeigen. (Siehe Screenshot. )

 

 

Das war fürher nicht so.

Dazu kommt, dass ich in den letzten Tagen auch kaum im Internet unterwegs war, also kaum ausgehender Datenverkehr angefallen sein kann.

 

Werde es jetzt die nächsten Tage mal beobachten um herauszubekommen was es damit auf sich hat.

Edited by SebastianLE

Share this post


Link to post
Hallo John,

a.) kannst du mal heute abend einen Screenshot des Netzwerkmonitors heir einstellen, damit man detailliert sieht was KIS empfangen/gesendet haben soll.

b.) hattest du mit Programmabstürzen seitens KIS zu kämpfen?

c.) hast du die Option für das Security Network deaktiviert (Einstellungen-Feedback)? Wenn nicht - mache es einmal.

d.) überprüfe gleichzeitig den Datenverkehr mal mit einem anderen Netzwerkmonitor und stelle die Ergebnisse zum Vergleich hier ein.

 

Wenn du kein anderes Programm hast, empfehle ich NetMeter (LINK). Ist Freeware und zeigt unter "Totals" den netzwerkverkehr an. Du musst es nur installieren und in den Autostart packen, damit es kontinuierlich aufzeichnet.

 

Edit:

Trifft dies für empfangen, gesendet oder beides zu?

 

Hallo,

 

zu a.) Ich war leider gezwungen zu KIS7 zurückzukehren (siehe Posting weiter unten), daher kann ich keine Screenshots mehr anfertigen. Sorry!

 

zu b.) Mit Programmabstürzen hatte ich bisher nicht zu kämpfen. KIS2009 lief seit der Installation vor 14 Tagen absolut stabil.

 

zu c.) Das Feedback hatte ich bereits während der Installation deaktiviert, und im Gegensatz zu anders lautenden Berichten hier im Forum hat es sich bei mir auch bis zum Schluss nicht selbstständig reaktiviert.

 

zu d.) Leider nicht mehr möglich, siehe a.

 

Die Probleme betreffen nur den eingehenden Datenverkehr. Bei den gesendeten Daten ist alles ganz normal wie immer, daher habe ich für diese Daten auch nicht die Anzeige meines Routers mit der des Netzwerkmonitors von KIS verglichen, da die Gesamtmenge gesendeter Daten verschwindend gering ist.

Außerdem scheint der mysteriöse Datenübertragung hautpsächlich in den Abendstunden statt zu finden. Wenn ich beispielsweise gegen 18.00 Uhr das Übertragungsvolumen des laufenden Tages im Router checke, dann liegt das Ergebnis im erwarteten Bereich. Lasse ich den Rechner aber an und das Internet aktiviert (Ich nutze einen UMTS-Router, bei dem man die Verbindung auf Knopfdruck auf- und abbauen kann.) und überprüfe das Datenvolumen vielleicht noch einmal gegen 23.00 Uhr, bevor ich den Rechner ausschalte, wobei ich mich in der Zwischenzeit bestenfalls minimalen Internetaktivitäten hingegeben habe, dann sind beim eingehenden Datenverkehr plötzlich 100MB bis 150MB hinzugekommen, was ich mir nicht erklären, bis ich in den Netzwerkmonitor von KIS sehe, wo das KIS zugewiesene Downloadvolumen fast haargenau dem unerklärlichen Differenzbetrag entspricht, während die Summe der Einzelbeträge der restlichen Programme in etwa dem Wert entspricht, den ich gegen 18:00 Uhr abgelesen hatte. Nur dadurch bin ich überhaupt auf KIS als Schuldigen für die geheimnisvollen Übertragungen gekommen.

 

Hier noch mal ein paar technische Daten meines Rechners, die möglicherweise zur Klärung beitragen:

 

Betriebssystem: WindowsXP Pro SP3

KIS-Version: KIS2009TR mit Update a und nachträglicher Umrüstung von deutscher auf englische Sprache.

 

Außer KIS ist keine weiter Sicherheitssoftware installiert.

Share this post


Link to post
das galt nicht fur dich sondern fur Stefan. es ist eigentlcih wie Sebastian gesagt hat, der netzwerkmonitor hat ein kleines problem mit dem anzeigen. du soltest bis das gelsot ist ein anderes tool benutzen. dieses aber wird auch zeigen dass kis verbindungen macht wegen der proxy funktion fur web av und co.

 

Da habe ich deine Aussage falsch verstanden, tut mit leid.

 

John.

Share this post


Link to post

Bist du dir sicher, dass KIS den Datenverkehr von sich aus generiert hat? Denn abgesehen von Updates, Aktivierung und Feedback sollte KAV/KIS das nicht machen - und das bestimmt auch nicht im Bereich von über 100 MB. Außerdem besteht momentan wie von Lucian erwähnt der Verdacht, dass der Netzwerkmonitor nicht alles korrekt anzeigt. Möglicherweise hängen die Unstimmigkeiten damit zusammen.

Share this post


Link to post

Ne ne, da fehlen mir die Worte, wenn ich meine Meinung schreibe, werde ich als Kasperksy Hasser bezeichnet, nur weil mir die Funktion nicht gefällt, ich habe noch 2Monate eine Lizenz, ich glaube die zu verlängern das überlege ich mir nochmal, wenn Mann nicht mehr seine Meinung schreiben darf ist schon richtig traurig, da könnte ihr auch das form zu machen und eure beitrage so hinlegen wie sie am besten passen oder schließen das doch, das wird doch gerne gemacht , wie heißt es so schön, Vertrauen ist gut Kontrolle ist besser. Wenn ich meine Bedenken nicht mehr schreiben darf dürft ihr mich auch ruhig löschen.

tolle leistung :bravo:

ja naturlich, kaspersky will deine daten klauen und macht es auch, der ganzeinhalt deines pcs wird an kaspersky gesented, byte fur byte. es wird ja nicht mal gepackt (so eine Unverschämtheit).

weist du eigentlich was da gesendet ist oder sprichst du nur als ein "gegen-kaspersky" user?

und was sollen die spezialisten von comodo machen, es blocken auch weenn der user es erlaubt?

 

 

Share this post


Link to post

Natürlich darfst du deine Bedenken hier im Forum zum Ausdruck bringen. Lucian wollte lediglich wissen, ob deine Bedenken begründet sind - vielleicht weil dir im Zusammenhang mit dieser Funktion etwas negativ aufgefallen ist.

Share this post


Link to post
Bist du dir sicher, dass KIS den Datenverkehr von sich aus generiert hat? Denn abgesehen von Updates, Aktivierung und Feedback sollte KAV/KIS das nicht machen - und das bestimmt auch nicht im Bereich von über 100 MB. Außerdem besteht momentan wie von Lucian erwähnt der Verdacht, dass der Netzwerkmonitor nicht alles korrekt anzeigt. Möglicherweise hängen die Unstimmigkeiten damit zusammen.

 

Ich habe nur den eingehenden Datenverkehr überprüft, da nur dieser die auffällig hohen Werte zeigte, und zumindest dabei stimmten die Anzeigen des KIS-Netzwerkmonitors und die meines Routers überein, so das ich mir sich bin, dass die angezeigte Datenmenge auch

tatsächlich übertragen wurde. Das Problem tritt übrigens noch nicht von Anfang an auf, sondern erst seit Sonntag, bis dahin war alles normal.

 

Share this post


Link to post

Ich weiß nicht, wie der Fehler im Netzwerkmonitor sich konkret auswirken könnte. Da du inzwischen zur Version 7.0 zurückgekehrt bist, würde ich vorschlagen, dass du die demnächst erscheinende Version bzw. Update abwartest. Sollte es dann immer noch unklaren Datenaustauch geben, könnte man noch versuchen, mit Hilfe eines unabhängigen Programmes den Datenverkehr zuzuordnen.

Share this post


Link to post

Nachdem ich, wie bereits erwähnt, notgedrungen erst einmal wieder zu KIS7 zurückgekehrt war, habe ich mir am vergangenen Sonntag dann die finale Version von KIS2009 installiert. Mit dieser sind die im Zusammenhang mit der TR-Version geschilderten Probleme bis jetzt nicht wieder aufgetreten. Ich hoffe, das bleibt auch so. Noch einmal vielen Dank an alle, die versucht haben mir zu helfen.

 

John.

Share this post


Link to post
Nachdem ich, wie bereits erwähnt, notgedrungen erst einmal wieder zu KIS7 zurückgekehrt war, habe ich mir am vergangenen Sonntag dann die finale Version von KIS2009 installiert. Mit dieser sind die im Zusammenhang mit der TR-Version geschilderten Probleme bis jetzt nicht wieder aufgetreten. Ich hoffe, das bleibt auch so. Noch einmal vielen Dank an alle, die versucht haben mir zu helfen.

 

John.

Ich hatte übrigens ähnliche (subjektive) Beobachtungen: siehe Topic http://forum.kaspersky.com/index.php?showt...hl=datenvolumen

(keine Beta)

Share this post


Link to post

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.