Jump to content
Helios

KAV/KIS/KTS 2016 [MR1]: 16.0.1.445 RC

Recommended Posts

diese muss neu installiert werden; sauber ist, vorher die alte Version zu deinstallieren und den Rechner neu zu startet;

Alles klar, dann bin ich mal gespannt wann die MR dann offizell um download bereit steht sollte ja laut forum hier heute passieren, bis jetzt ist aber noch nichts da

Share this post


Link to post
Der mögliche Grund warum Sie noch nicht kommt ist wegem Win10 Build 14271 (Beitrag 113 )

danke für die info

Share this post


Link to post

Das ist dochmal eine Aussage! Danke Logitech. ;)

Edited by HorstG

Share this post


Link to post
Moin,

 

eine Frage: Die 16.0.0.614 hat anscheinend keine Unterstützung von Winmail mehr, zumindest bei meiner Installation nicht.

Ist das bei 16.0.1.445 auch so ?

Ich spreche natürlich von Kis und dem Mailprogramm von Win7.

Kilauea

OK, funktioniert mit der 16.0.1.445 auch nicht (mehr).

Sehr schade.

 

Sind die Meldungen "Programm xy wurde in die vertrauenswürige Zone.....verschoben" bei euch auch weg ?

 

 

Kilauea

 

 

Share this post


Link to post

Wamm kommt den die neue 16.0.1.445 in deutsch oder kann mann sie schon irgendwo downloaden.

Share this post


Link to post

Deine Verlinkung auf Facebook habe entfernt, da sie fehlerhaft ist.

 

Ein Termin ist uns nicht bekannt und nein, man kann sie noch nicht irgendwo downloaden.

Share this post


Link to post

https://www.osr.com/blog/2015/07/24/questio...driver-signing/

 

Kann es vielleicht daran liegen, das man anfängt vorzubereiten oder Microsoft den Plan geändert hat, das Driver signing bereits vorverlegt.

Die "Secure Boot" Option sollte allerdings erst ab dem 8.8.2016 richtig greifen.

(Mehr oder weniger ist das was Microsoft da so mit den EV Zertifikaten einführt eine Abzocke, so wie ich es zumindest verstanden habe.... )

 

Guß

caustic

 

Share this post


Link to post

Ich gehe davon aus, dass Kaspersky die Signatur-Richtlinien erfüllt.

Share this post


Link to post

Ich bezweifle das deine Annahme richtig ist.

Denn anscheinend ist kein Produkt von Kaspersky zur Zeit auf der Win10 Build 14271 lauffähig.

 

Das wird im Laufe der nächsten Monate noch vielen Softwareherstellern so gehen.

 

Nur noch Microsoft signierte Treiber und Systemdateien werden lauffähig sein.

Jede neue Release kostet dann....

 

Gruß

caustic

Share this post


Link to post
Nur noch Microsoft signierte Treiber und Systemdateien werden lauffähig sein.

Jede neue Release kostet dann....

Bin zwar nicht mit Win10 befasst, aber diesen Punkt scheinst Du etwas missverstanden zu haben.

Zudem gilt diese Vorgabe schon ab Win10 RTM, wird von KL-Produkten also erfüllt. Dein verlinkter Blogeintrag stammt vom 24 Juli 2015.

 

Denn anscheinend ist kein Produkt von Kaspersky zur Zeit auf der Win10 Build 14271 lauffähig.

Das ist richtig, hat aber nichts mit fehlenden (MS-)Signaturen zu tun (s.o.).

KL und MS arbeiten gemeinsam am Problem.

Share this post


Link to post

Handelt sich in Build 14271 um einen Treiberfehler:

If you have Kaspersky Anti-Virus, Internet Security, or the Kaspersky Total Security Suite installed on your PC there is a known driver bug that prevents these programs from working as expected in builds from the Development Branch. We are partnering with Kaspersky to fix this issue for a future release, but at this time there are no known workarounds. While this issue is present, we recommend using Windows Defender or another third party.

Singnaturprobleme sind keine zu beklagen.

Edited by Helios

Share this post


Link to post
https://www.osr.com/blog/2015/07/24/questio...driver-signing/

Kann es vielleicht daran liegen, das man anfängt vorzubereiten oder Microsoft den Plan geändert hat, das Driver signing bereits vorverlegt.

Die "Secure Boot" Option sollte allerdings erst ab dem 8.8.2016 richtig greifen.

(Mehr oder weniger ist das was Microsoft da so mit den EV Zertifikaten einführt eine Abzocke, so wie ich es zumindest verstanden habe.... )

Guß

caustic

Kann es sein das du da was verwechselst? Driver Signing gibt es doch schon seit über einem halben Jahr. Das besagt nichts anderes, das alle neuen Kernel-Mode-Driver digital signiert sein müssen, damit diese auf Win 10 lauffähig sind. Das betrifft vor allem die Hardwarehersteller und soll vor Schadsoftware und Manipulation schützen. Außerdem erkennt so der Anwender, dass dieser Treiber sicher ist. Da die meisten Hersteller selten die eigene Treibersignatur ändern, reicht ein einmaliges signieren bei MS damit man für mind. 1 zertifiziert ist.

 

Das ist sowas ähnliches wie die WHQL Treiber und Zeritifikate... Das signieren, ist kein größerer Kostenaufwand oder Arbeitsaufwand für den Hersteller. Die bekommen einen Stempel (Zertifikat) aufgedrückt und gut is... Da muss nicht gleich die ganze Software verändert werden.... Also nixe Abzocke, Sicherheitsmaßnahme. Sowas gibts doch schon bei Apple und Android seit eh und jeh...

Edited by grindler23

Share this post


Link to post

Im neuen Build 14279 aus dem Fast-Ring (Betaversionen des OS Win10), besteht das Treiberproblem mit Kasperskyprodukten weiterhin.

 

 

Known issues for PC    If you have Kaspersky Anti-Virus, Internet Security, or the Kaspersky Total Security Suite installed on your PC there is a known driver bug that prevents these programs from working as expected in builds from the Development Branch. We are partnering with Kaspersky to fix this issue for a future release, but at this time there are no known workarounds. While this issue is present, we recommend using Windows Defender or another third party anti-virus product of your choice to remain protected.

 

Quelle: Blogeintrag Gabriel Aul

Share this post


Link to post

Ja Jowi,

 

habe ich gestern leider auch gelesen. Damit hat sich die Sache mit dem Fast Ring für mich leider erledigt. Wirklich Mist hoch 3 :angry:.

Share this post


Link to post

Wieso Mist hoch 3? Bei Betaversionen, egal ob Betriebssystem oder Software, muss man mit allem rechnen und sich damit abfinden.

Share this post


Link to post

Na, zumal es mit Kaspersky bis auf das aktuelle und vorangegangene IP-Build keine Probleme gab und ich mich auch als Windows IP-Tester betätigte, und diese seit dem Release von Windows 10 vergangenen Juli stets im Einsatz hatte, nervt mich dies eben. Und offensichtlich ist das erwähnte Treiberproblem doch nicht ganz einfach zu lösen und ein Termin ist ja auch nicht bekannt.

Share this post


Link to post

Moin,

heute mal auf dem Testrechner aus dem FastRing die Windows 10 Build 10279 installiert, KIS 16.0.1.444 de-installiert und nach Reboot die 16.0.1.445 aus dem FTP-Link von hier installiert.

Anschl. Kaspersky-Updates gefahren. Angezeigt wird nur 16.0.1.445 ohne Patch oder Hotfix. Aber alles läuft einwandfrei, FF-AddOn sowie SZ.

Liegts an 32 bit ??

Share this post


Link to post

Werde ich frühestens morgen austesten können. Mal schauen, wie sich mein System verhält.

 

Danke dir für die Info.

Share this post


Link to post

Danke für die Info, Walter.

 

Habe mir mal durchgelesen, was so alles nicht funktioniert in IP Build 14279, auch im Feedback-Forum von Microsoft, und das ist schon eine beachtliche Menge. Die Qualität der Builds aus dem Fast Ring wird schlechter, zumindest derzeit, so mein Eindruck.

Edited by Helios

Share this post


Link to post

Kurzes Feedback zu IP Build 14279. Kaspersky läuft problemlos in der 64Bit-Version. Keine Fehler insofern.

 

Zum IP Build 14279. Pure Katastrophe... um es gelinde auszudrücken. Mit jedem erschienen IP Build in letzter Zeit, wurde die Qualität merklich schlechter. Immer mehr Bugs, welche selbst ein normales Testen nicht zulassen. Völlig unbrauchbar. Schrieb noch entsprechende Feedbacks an Microsoft. brech.png

 

Hatte auch in Kürze wieder das Backup meines offiziellen Windows 10 zurückgespielt.

Share this post


Link to post

Deswegen gibt es seit Win 10 ja auch die Insider Preview Builds, damit genau solche Probleme bei der Freigabe der neuen Version behoben sind... Jeder, der an dem Insider-Programm teilnimmt, sollte schon wissen, das diese Preview Builds noch in der Beta-Phase sind. Deswegen installiert und testet man sowas ja eigentlich auch in einer virtuellen Maschine oder auf Testrechnern, wo solche Probleme nicht so gravierend sind und das normal laufende System nicht beeinträchtigt wird.

 

Da die neue Win 10 Build noch soviel Probleme macht, wird es sicherlich noch mind 1/4 Jahr dauern, bis diese offiziell als Update freigegeben ist... Da sind ja keine normalen Updates, wie in Win 7 oder 8, die aller zwei Wochen zum Patchday eintrudeln, sondern ganze Versionssprünge.

 

Soviel End-IP-Builds von Win 10 sind ja bisher noch nicht erschienen, das die Qualität immer schlechter wurde. Build 14*** ist das Dritte... TH1 war die erste offizielle Windows 10 Version, dann TH2 (Build 10586) die derzeit aktuelle und irgendwann in nächster Zeit erscheint TH3 (Build 14***).

 

Da diese TH3 Preview-Version derzeit soviel Probleme macht, wird es wohl darauf hinauslaufen, dass MS einige neue Funktionen / Optionen wieder rausnimmt und später dann einbaut. So wie es bisher bei jeder Preview Build der Fall war, wo mal neue Optionen da waren und nach einem kleinen Update dann wieder verschwunden...

Edited by grindler23

Share this post


Link to post

Ist mir durchaus bewusst. Dennoch darf erwartet werden, dass zumindest gewisse Grundfunktionen arbeiten sollten. Ist im 14279er eben nicht der Fall.

 

IP Builds sollten ebenso auf physischen Rechnern getestet werden, nicht in einer virtuellen Umgebung.

 

Ein TH3 gibt es nicht. Mittlerweile ist der Redstone-Branch aktiv. Also genauer RS1. Windows Redstone wird voraussichtlich Ende dieses Sommers erscheinen.

MS vNext

Edited by Helios

Share this post


Link to post

Hi Walter

 

Hatte es mit der finalen, englischen 16.0.1.445b getestet... so wie immer. Also von der aktuellen Windows Build 10586 auf Windows IP Build 14279 upgedated. Kaspersky läuft auch problemlos.

 

Die Bugs in der 14279er sind teils bekannt und werden auch aufgeführt. Allerdings zeigen sich auch noch viele zusätzliche Fehler, welche nicht gelistet sind. Und eben, habe ein Feedback an MS geschickt. Habe auch die Feedbacks von anderen Teilnehmern gelesen und die fallen ebenfalls hundsmiserabel aus.

 

Dann das aktuelle Image 10586 schnell wieder mit Acronis zurückgespielt und fertig war's.

 

 

LG Uwe

Edited by Helios

Share this post


Link to post

Bei mir läuft ja Windows 7 Ultimate und Windows 8.1 Pro im VMware Workstation Player.

 

Windows 10 Pro teste ich nur unter reellen Bedingungen, da sich viele Fehler erst auf einer physischen und nicht unter einer virtuellen Umgebung zeigen.

 

Ja, hatte auch einmal ein Problem, dass sich ein IP Build nicht updaten liess. Im Grunde klappt es, zumindest bei mir, eigentlich recht gut. Aber gerade die aktuellen Feedbacks zeigen doch deutlich, dass bei gewissen Usern nicht einmal das Update durchführbar ist. Hängt dann irgendwo.

 

Derzeit zeigen sich auch Fälle, dass das Update zwar problemlos durchgeführt werden kann, fährt man den Rechner dann herunter und startet ihn später erneut, erscheint eine MS Fehlermeldung, dass das aktuellste IP Build Probleme bereiten soll und danach wird die Vorgängerversion automatisch zurückgespielt.

 

Und, und, und...

 

LG Uwe

Edited by Helios

Share this post


Link to post

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.