Jump to content
Andy-83

USB Geräte Sperrung seit KES 11.0.1.90 (sonderbare Konstellation, sonderbares Fehlerbild)

Recommended Posts

Posted (edited)

Guten Tag die Damen und Herren

Ich trete an sie mit einer Problemstellung, welche mich nun seit dem Release Wechsel von KES 10.3.0.6294 auf KES 11.0.1.90 beschäftigt.

Eingängig möchte ich erwähnen, dass die Verbindungskonstellation, die ich gleich Beschreibe werde, eher untypisch daher kommt, aber bis vor dem Update einwandfrei geklappt hat und auch nicht angepasst werden kann.

 

Voraussetzungen

Der Kunde arbeitet mit IGEL (ZeroClient) Stationen diese greifen über die integrierte VMWAre View (5.0.1 build-640055) Client auf ihre eigens (fest zugewiesene) VDI. Der Host dieser VDI Umgebung ist mit ESXi der Version 5.0.0 installiert.

  • KSC läuft mit der Version 10.4.343
  • KSC Admin Agent 10.4.343 Patch A und B installiert
  • KES 11.0.1.90 inkl. PF5313
  • Client mit Windows 7 SP1 (aktuelle Patch und Updates)

Verbindungskonstellation

HP Deskjet 3520 (MFP) an allen Arbeitsplätze über USB an IGEL angeschlossen. Drucken und Scannen in die View Umgebung geschleift. Funktioniert einwandfrei.

  • An diesem MFP wird ein USB-Stick eingesteckt. (Grund wieso nicht direkt am IGEL: Zugriff auf den IGEL sehr eingeschränkt.)
    • Dieser wird vom OS einwandfrei erkannt und als zusätzliches Laufwerk bereitgestellt

 Problembeschreibung / Fehlerbild

Vor dem Update konnte der Scann am MFP durch den Benutzer auf den USB-Stick durchgeführt werden.

Nach dem Update auf KES 11.01.90 (vor der Installation des PF5313) konnte dies nicht mehr ausgeführt werden. 

  •  Erkennung des USB-Sticks durch das OS nach wie vor gewährleistet, sowie die Bereitstellung als zusätzliches Laufwerk.
  • Auf dem Display des Druckers wird der Auftrag mit entsprechender Meldung (genauer Wortlaut unbekannt) nicht ausgeführt

Getestet

  • Sämtliche Komponenten von Kaspersky deaktiviert. - kein Erfolg.
  • Sämtliche Komponenten deaktiviert und Selbstschutz deaktiviert. - Erfolgreich
  • Komponenten gemäss Standard gestartet und Selbstschutz deaktiviert - kein Erfolg.
  • Beenden von Kaspersky - Erfolgreich

Workaround 

Benutzer muss das USB Verbindungskabel vom IGEL zum MFP trennen und wieder verbinden. Dies für jeden Auftrag.

  • Nach der Installation des PF5313 hat der erste Scan Versuch direkt geklappt und der 2. dann wieder dasselbe Fehlerbild gezeigt.

Daten zur Analyse

  • USBdeView Berichte
  • KES 11 Traces nach Vorgabe von Kaspersky Support.
  • KES Richtlinien alt und neu 

GSI Report Updload nicht möglich Datei zu gross.

 

USBdeView_report.html

KES 10.3.0.6294.klp

KES 11.0.1.90.klp

KES Trace.zip

Edited by Andy-83
Upload KESTrace

Share this post


Link to post

Hallo Andy-83,

vielen Dank für die ausführlichen Infos.
Damit ich das Konstrukt richtig verstehe: auf den IGEL (ZeroClient) selbst läuft vermutlich IGEL Linux OS, der VMware View Client schleift die Hardware in die Windows 7 VDI Desktops durch?

Ein Problem sehe ich in der veralteten VMware-Installation (ESX und View/Horizon). Version 5.0 ist doch sehr in die Jahre gekommen und wird von KES11 offiziell nicht unterstützt - was nicht bedeuten muss, dass es nicht läuft. Für KES 10.3.0.6294 wäre eigentlich auch ESX 5.5 gefordert.

Falls die Gerätekontrolle über KES nicht eingesetzt wird, wäre mein erster Test: Installation der KES11 ohne das Modul "Gerätekontrolle". Die Schutzmodule lassen sich in den Eigenschaften der Installationspakete aus- und ab-wählen.

Grüße
Alex

Share this post


Link to post

Hallo Alexcad

Ich danke dir für die schnelle Rückmeldung. Das ist absolut korrekt. 

Ganz deiner Meinung. Leider erlaubt der Host bzw. sein Alter, keine neuere Version von ESX.

Gerne werde ich dies so versuchen und eine Rückmeldung hinterlassen. - hätte ich auch selbst bedenken können :-(

 

Grüsse Andy

Share this post


Link to post

Guten Morgen

 

Der Ansatz mit der Installation ohne die Gerätekontrolle hat's gebracht. Das Scannen funktioniert einwandfrei. Jetzt wäre es toll, wenn der Kunde nicht komplett auf die Gerätekontrolle verzichten müsste.
Irgend ein Tipp ?

Vielen Dank im Voraus.

 

Grüsse
Andy 

Share this post


Link to post
vor 16 Minuten schrieb Andy-83:

.. wenn der Kunde nicht komplett auf die Gerätekontrolle verzichten müsste.

Ich fürchte, da kann dir nur der Support weiter helfen. Zumindest lässt es sich auf die Gerätekontrolle eingrenzen.

Grüße
Alex

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.