Jump to content
Sign in to follow this  
bugmeee

Zertifikatprobleme: Fremde Zertifikate als sicher einstufen und merken

Recommended Posts

Hallo,

 

ich nutze KIS 2014 und habe unter Erweitert --> Netzwerk --> Sichere Verbindungen untersuchen --> Sichere Verbindungen immer untersuchen aktiviert.

Nachdem habe ich das Zertifikat von Kaspersky in Firefox installiert, soweit alles kein Problem, da klappt alles.

Diese Option wieder zu deaktivieren kommt erstmal nicht in Frage. ;)

 

Sobald ich allerdings einige meiner Online-Spiele starte (SimCity, Final Fantasy 14) wird, sobald ich mich einlogge, folgendes angezeigt:

 

kasp_ff14zws7k.png

 

Wenn ich auf Fortsetzen klicke, kommt folgende Meldung:

 

kasp_ff14_warningk4su9.png

 

Jetzt kann ich leider nur maximal 30 Minuten von dieser Meldung verschont bleiben. Wie kann ich Final Fantasy 14 einfach als sicher einstufen lassen?

 

Ich habe bereits auf Zertifikat anzeigen geklickt und das Zertifikat von FF14 installiert, hat allerdings auch nichts gebracht.

 

Vorher war ich bei ESET, dort konnte ich bei einer ähnlichen Meldung in der selben Situation einfach noch folgendes anklicken: "Verbindung immer vertrauen" - schon ging alles.

Krieg ich das mit Kaspersky gelöst?

Edited by bugmeee

Share this post


Link to post

Wir müssen zuerst herausfinden, ob das beanstandete Server-Zertifikat wirklich nicht gültig ist. Schalte den Sicheren Zahlungsverkehr versuchsweise aus und starte eines der Online-Spiele. Im Firefox wird dann links vom Adressfeld das Zertifikat des Spielservers angezeigt; nach Klick öffnet sich die Übersicht des Zertifikats. Firefox zeigt gültige Zertifikate der höchsten Sicherheitsstufe grün an, wie nachstehendes Beispiel zeigt:

post-404-1396774950_thumb.png

 

Share this post


Link to post

Danke für deine Antwort Galileo 39, allerdings glaube ich, dass wir aneinander vorbei reden. Der sichere Zahlungsverkehr spielt hier keine Rolle, oder? Den habe ich bereits (standardmäßig) deaktiviert.

 

In Firefox sehe ich nichts von dem Spieleserver, das Spiel wird immerhin auch direkt über einen Client der Spieleinstallation auf Windows gestartet.

Share this post


Link to post

Ich habe übersehen, dass die Verbindung zum Server ohne Beteiligung eines Browsers erfolgt. Zur Untersuchung klinkt sich die KIS in die Verbindung ein und stellt offenbar fest, dass die im Serverzertifikat eingetragene Stammzertifizierungsstelle nicht in der Liste der vertrauenswürdigen Stammzertifizierungsstellen des Betriebssystems enthalten ist. Das hat offenbar früher auch ESET festgestellt, deshalb glaube ich nicht an eine falsche Bewertung durch die KIS.

 

Mir ist nicht bekannt, dass man die KIS anweisen kann, ein zweifelhaftes Zertifikat auf Dauer zu akzeptieren; damit würde ja die durch Zertifikate angestrebte Erhöhung der Sicherheit nachhaltig ausgehebelt.

 

Share this post


Link to post

Du solltest die entsprechende Programmdatei in den erweiterten Einstellungen unter Ausnahmen als vertrauenswürdiges Programm hinzufügen können. Dabei kannst du auswählen, dass (verschlüsselter) Netzwerkverkehr nicht untersucht werden soll. Dann sollten auch keine Hinweise von KIS mehr wegen möglicherweise ungültigen Zertifikaten angezeigt werden.

Share this post


Link to post

Vielen Dank für die Antwort JanRei, das hab ich gleich mal probiert.

 

Leider hat es nicht funktioniert. Nach wie vor kommt obige Meldung und weist mich auf das unsichere Zertifikat hin.

 

Ich hab das Programm als vertrauenswürdig eingestuft und angehakt, dass der gesamte und der verschlüsselte Netzwerkverkehr nicht untersucht werden (beides nacheinander) soll, leider erfolglos. Ich hab das Gefühl, dass Kaspersky das einfach ignoriert.

Share this post


Link to post

Eigentlich sollte das funktionieren. Bitte achte darauf, dass du die Anwendung hinzufügst, die die betreffende verschlüsselte Verbindung aufbauen möchte. Starte die Anwendung anschließend neu.

Share this post


Link to post

Ich habe die richtige Anwendung hinzugefügt und deine Vorgaben befolgt, anschließend sogar den PC neu gestartet.

Leider wird mir die Meldung weiterhin angezeigt.

Share this post


Link to post
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.