Jump to content

Knorpel

Members
  • Content Count

    29
  • Joined

  • Last visited

About Knorpel

  • Rank
    Candidate
  1. I have the same problem since about 2:30 PM. When I close KIS everything works fine. In some cases Thunderbird even locks up when I look at old emails, or when I change the read/unread flag. Thunderbird is up to date KIS 18.0.0.405 h. I also have the "0 B"-Message-Problem since a few days like a lot of other people. What about you - the other posters?
  2. Ist zwar schon eine Weile her, aber hier mal ein kleiner Zwischenbericht. Die Protokollierung nicht-kritischer Berichte hat bei dieser ganzen Problematik nichts bewirkt. Das Deaktivieren des "Spieleprofils" jedoch schon. Jetzt scheint alles in Ordnung zu sein mit den Updates. Das Spieleprofil bewirkt solch einen Bug bei 2D-Betrieb auf dem Desktop? Ohne dem Start irgendeiner Vollbildanwendung? Wieso funktioniert das "Spieleprofil" nicht richtig? Wieso ist es dann überhaupt standartmäßig aktiviert nach einer Neuinstallation? @JanRei Vielen Dank für den heißen Tipp mit dem "Spieleprofil"!!! Auch die Zeitangaben bei den "Berichten" stimmen wieder. Mittlerweile ist der j-Patch erschienen. Der hat bei mir jedoch nichts bewirkt (zumindest nichts Offensichtliches).
  3. @ Logitech21 + JanRei Es war die übliche Neustartaufforderung nach einem Programm-Update (NICHT Virendefinitions-Update). War wohl weirklich Patch i. @Logitech21 Ich versuche demnächst ein Ticket zu eröffnen sobald es die Zeit zulässt. Einen Screenshot werde ich auch nachreichen, wenn ich die Zeit finde, und dann auch etwas Genaueres drannsteht als 1 Stunde oder 2 Stunden. Habe gerade die Portokollierung nicht-kritischer Berichte aktiviert. Melde mich dazu wieder, wenn ich etwas herausgefunden habe. @JanRei Eine Neuinstallation von KIS ohne die EInstellungen zu verändern würde dieses System weitestgehend unbrauchbar machen - also leider kontraproduktiv. Ähnliches gilt für etwa die Hälfte der PCs hier, die weistestgehend noch mit KIS2012 laufen. Ich werde das "Spieleprofils" bei meinen nächsten Versuchen berücksichtigen. Mir ist noch etwas aufgefallen (rein zufällig). Vor dem letzten Patch war es bei den Berichten so, dass ich einen laufenden Update-Vorgang ganz genau mitverfolgen konnte. Seit diesem Patch ist es nicht mehr ganz so: Wenn überhaupt ein Bericht auftaucht, dann scheinbar grundsätzlich verspätet, d.h. das automatische Update läuft schon einige Sekunden bevor der erste Eintrag im Bericht auftaucht.
  4. Es scheint so, dass das purer Zufall ist, wenn der Update-Prozess sich wieder fängt. Zumindest in Bezug auf das Schlafenschicken des PCs und anschließendem Wecken. Updates nach Zeitplan und komplette Deaktivierung der Updates werden weiterhin rigoros ignoriert. Die Updates finden trotzdem noch statt - und viel zu häufig. Gestern kam anscheinend ein wichtiges Update für KIS2013, sodass ein Neustart nötig war. Mit diesem Programm-Update hat Kaspersky das Problem sogar verschlimmert. Das Update-Problem wird mit diesem Programm-Update interessanterweise verschleiert. Wenn ich mit der Maus auf das rote K gehe kann ich sehen, ob gerade Updates gemacht werden. Die Prozesse im Taskmanager bestätigen dies, und auch die Netzwerk-Überwachung. In den Berichten von KIS tauchen diese Updates aber fast nicht mehr auf. Allein heute gab es schon unglaublich viele Updates, die ich selber registriert habe. Allein während der Zeit, in der ich mich jetzt auf der Kaspersky-Internet-Seite herumtreibe (einige Minuten), wurden schon mehrere Updates gemacht. Jedoch im KIS-Bericht werden für den laufenden Tag nur 5 Updates aufgelistet, und das letzte Update war angeblich vor 24 Minuten. Innerhalb der letzten 24 Minuten wurden aber mindestens 5 Updates gemacht. Auf die KIS-Berichte kann ich mich also gar nicht mehr verlassen. Wenn ich im KIS-Fenster den Update-Verlauf ansehen möchte, tut KIS so, als ob es kein Update gäbe, und außerdem sehe ich dort eine andere Zeitangabe, wann das letzte Update gewesen sein soll - vor 12 Minuten.
  5. Hallo Logitech21 Zunächst mal Danke für Deine schnelle Antwort und Deine Argumente. Die K-Tray-Animation habe ich früher mal genutzt auf den meisten PCs hier, aber dann musste festgestellt werden, dass fast alle die Taskleiste automatisch ausblenden lassen, und somit die Aktionen von KIS ohnhin nicht mitverfolgen können nebenher. Mausbewegungen zur Taskleiste sind eher selten, und dann wollen sowieso alle "nur" nach links unten. Ich weiß, dass das kein wirklicher Grund ist die Animation auszuschalten. Der begründet sich auf ein paar schwächere ressourcenkritische PCs, die mit ihren Ressourcen etwas besser haushalten müssen. Vor ein paar Jahren habe ich hier herausgefunden, dass diese Tray-Icon-Animation deutlich messbar mehr Ressourcen frisst als ein einfaches rotes K. Ist ja auch irgendwie logisch, da es sich unter anderem nicht um ein einzelnes Bild sondern um eine Bilderfolge handelt. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, ob das heute immernoch signifikante Auswirkungen hat, zumal hier die meisten (oder alle) PCs mittlerweile stärker sind. Aber bei manchen aufmerksamen Leuten wäre es eventuell einen Versuch wert, sofern sie den Platz auf ihren 16-zu-9-Bildschirmen erübrigen können für ihre Taskleiste. Zu dem Update-Problem ist mir gerade wieder etwas eingefallen: Wenn ein PC, auf dem dieses Problem gerade "aktiv" ist, in den Energiesparmodus versetzt wird, ist es normalerweise so, dass das Problem nach dem nächsten Aufwecken gerade weitergeht. Mir ist jedoch aufgefallen, dass das Problem manchmal sogar (für eine Weile) verschwindet. Hierüber kann ich jetzt aber nur spekulieren. Wäre es möglich, dass ein gerade laufender Update-Prozess quasi "abgeschossen" wird, wenn der PC schlafen geschickt wird? Und wenn der PC wieder aufgeweckt wird initialisiert KIS die Einstellungen für Updates wieder neu? Nur so als Beispiel. Ich versuche einfach mal in nächster Zeit einen PC immer genau dann schlafen zu schicken, wenn ein fehlerhafter Update-Prozess gerade läuft (hört sich irgend wie nach einem Strohhalm an).
  6. Ich möchte mich zunächst bei all den Leuten bedanken, die versuchen mir oder anderen Leuten zu helfen. Ich weiß das sehr zu schätzen. Ich habe in den letzten Monaten viel herumexperimentiert. Es hat etwas länger gedauert, da ich auch eine Menge ausprobiert habe, und das Fehlverhalten von KIS2013 nicht unbedingt spontan auftritt. - Neuinstallation - Neuinstallation nach kavremover und Suche von diversen KIS-Dateiresten - Standarteinstellungen bei den Updates - irgendwelche Einstellungen bezüglich den Updates Und noch einiges mehr wurde ausprobiert. Das hilft alles nichts. Irgendwann fängt KIS an alle paar Minuten Updates zu machen. Das kann noch am selben Tag des Neustarts von Windows sein, oder ein paar Tage später. Das Schlimmste an dem Ganzen ist, dass es nicht einfach so auffällt. Man bemerkt es nur, wenn man... - mit der Maus über das rote K geht - zufällig beim Update-Menü vorbeischaut - sich die Update-Berichte von KIS ansieht - im Taskmanager häufig einen avp.exe-Prozess zu viel hat - sich irgendwann wundert, warum Windows so häufig im Leerlauf auf die HDD zugreift Und der letzte Punkt ist der schlimmste Punkt, denn wenn KIS für ein Update auf die HDD zugreift (und das nicht gerade wenig), dann stagniert das Nachladen anderer Programme. Von anderen Leuten habe ich sogar schon Argumente gehört wie "Ich brauche einen schnelleren PC" und dabei ist es nur ein einziges fehlerhaftes Programm, das den PC veraltet und langsam erscheinen lässt. Zeitweise ist das also wirklich nervig. Da dieses Fehlverhalten nicht offensichtlich ist, und die meisten Anwender die oben genannten Punkte nicht kennen oder berücksichtigen, wäre es also durchaus möglich, dass es sich hierbei nicht um ein paar bedauerliche Einzelfälle handelt. Es gibt hier sogar noch PCs, die mit KIS2012 laufen, und die werden auch nicht auf KIS2013 umgestellt, weil KIS2013 einfach viel zu viele Probleme macht im Vergleich zu KIS2012. Ich weiß, dass hier im Forum unheimlich gerne gesagt wird: "KIS2013 läuft auf vielen Computern stabil." Toll. Dazu kann ich nur sagen, dass... - ich für gewöhnlich keine Stabilitätsprobleme habe in meinem Umfeld - KIS2013 einfach nur nicht so arbeitet, wie es sollte - "viele Computer" kann genauso gut heißen, dass es 1000 Computer sind, oder 2438. Dies ist keine klare Aussage wie z.B. "KIS2013 läuft auf vielen Computern nicht so, wie es soll" Von KIS2014 halte ich mich und bisher auch mein gesamtes Umfeld noch fern, denn die Art der Negativberichte lädt noch nicht zum Ausprobieren ein, und es macht eher den Eindruck einer beinahe fertigen Beta-Ware. Wenn sich dies bessert wird ein Testlauf gestartet, und anschließend über die anderen KIS-Installationen entschieden. Bis dahin bleibt auf dem Großteil der PCs KIS2012 installiert, denn dies ist eine bekannte bzw. vertraute Variable. Zum Glück gibt es hier ohnehin keinen direkten oder unmittelbaren Internetzugang, und das Netzwerk ist beschränkt und wird ständig überwacht. Was ich jetzt wissen möchte: - Wie lange wird es für KIS2013 noch Software-Updates geben nach der Veröffentlichung von KIS2014? - Wird dieses fehlerhafte Updateverhalten von KIS2013 überhaupt näher untersucht? Denn mittlerweile steht hier zweifellos fest, dass es keine Einzelfälle mehr sind. - Mit welchen Problemen muss man durchschnittlich bzw. gelegentlich rechnen, wenn KIS2014 auf einer größeren Anzahl an PCs installiert wird? Wenn jemand von Kaspersky hier mitliest: Ich habe hier mehrere programmiertechnische Ansätze, wie z.B. dieses Problem ausgehebelt oder umgangen oder sogar komplett beseitigt werden könnte. Mir fehlt dazu nur der Quellvode, den ich garantiert nicht von euch bekommen würde. Aber vielleicht ist bei euch endlich mal jemand bereit über seinen Schatten zu springen und sich die Vorschläge eines Externen anzuhören. Dies ist übrigens nicht das erst mal, dass aus meinem Umfeld oder von mir persönlich dieser Vorschlag an euch gerichtet wurde.
  7. Ein kleiner Nachtrag. Ich habe den Startmodus für Updates versuchsweise auf "Manuell" gestellt. KIS hat dieses Deaktivieren der automatischen Updates auch sofort mit einem Hinweisfenster gemeldet. Leider ignoriert KIS diese Einstellung, denn es wurden seit dem wieder einige "Updates" gemacht. Die Einstellung auf Manuell wurde jedoch beibehalten.
  8. Danke für Deine Antwort. Speicherplatzprobleme habe ich nicht. Wenn Win7 einen Neustart braucht bekommt man eine entsprechende Meldung. Wenn KIS einen Neustart braucht sieht man das am Traysymbol. Abgesehen davon wäre das mehr als seltsam, wenn KIS alle paar Tage einen kompletten Neustart braucht. Ich benutze KIS schon seit vielen Jahren, aber sowas ist selbst bei den älteren Versionen noch nie vorgekommen. Das schlimmste Ereignis dieser Art, an das ich mich erinnern kann, waren 3 Neustarts in 2 Tagen wegen kritischer KIS-Updates, die kurz hintereinander erschienen sind (ist schon ein Weilchen her). Da kam aber auch jedesmal eine entsprechende Meldung. Und wie ich schon erwähnte, kann das Problem auch nach kürzester Zeit wieder auftreten. In arbeitsintensiven Zeiten läuft der PC (mit KIS) mehrere Wochen ununterbrochen vollkommen stabil ohne einen einzigen Neustart, oder der Bitte eines Programmes um einen Neustart. Wenn KIS also einen Neustart will/braucht, dann soll sich KIS auch melden. Aber solch eine Meldung gibt es derzeit nicht in der KIS-Berichterstattung.
  9. Hallo alle zusammen Mein KIS2013 macht viel zu häufig Updates. Ich bin es gewohnt, dass alle 2 oder 3 Stunden durch das automatische Update neue Virendefinitionen runtergeladen werden. Dies ist auch der Normalzustand von KIS2013. Aber irgendwann kommt der Zeitpunkt, da meint KIS2013, dass es alle paar Minuten ein Update machen muss, und das, obwohl es noch keine Virendefinitionen gibt. Der zeitliche Abstand zwischen den Updates bewegt sich irgendwo zwischen 2 Minuten und 45 Minuten. In extrem seltenen Fällen mehr als 1 Stunde. Im Protokoll steht auch jedesmal, dass das Update abgeschlossen wurde - keine Abbrüche oder irgendwelche Fehlermeldungen. Datum und Uhrzeit der Virendefinitionen ändern sich dabei meistens nicht - nur alle paar Stunden, wie üblich. Allein heute hat KIS innerhalb von 4 Stunden mehr als 20 Updates gemacht. Jedesmal steigt die Prozessorlast und es gibt etwas stärkere HDD-Zugriffe (wie üblich). Wenn das selten passiert stellt das kein Problem dar, aber alle paar Minuten??? Üblicherweise schicke ich meinen PC am Ende des Tages in den Energiesparmodus (Stromverbrauch unter 3 Watt), und wenn ich den PC am nächsten Morgen wieder starte macht er mit diesem Updatewahn genau da weiter, wo er am letzten Tag aufgehört hat. Dieses Problem kann ich nur durch einen Windows-Neustart beseitigen. Bis es irgendwann wieder anfängt: noch am selben Tag, in 3 Tagen oder nach 1 Woche. Einfach so. Die Größe des Updates beträgt fast immer weniger als 1KB. Nur bei richtigen Updates sind es mehrere KB oder sogar über 1MB (früh Morgens nach dem PC-Start). Dieses Updateverhalten ist sehr sehr nervig, vor allem, wenn andere Anwendungen dadurch ins Stocken geraten, oder HDD-Vorgänge länger dauern. Zu meinem Problem habe ich im Forum leider nichts finden können. Weiß irgend jemand eine Lösung für dieses Problem?
  10. Danke für die zügige Antwort Logitech21. Ich habe IE10 wieder deinstalliert, und seit dem habe ich keine KIS-Abstürze mehr. War auch nicht anders zu erwarten. Ich finde es nur schade, dass das Problem nicht anderweitig beseitigt werden konnte. IE10 hat sich anschließend automatisch in die Liste der Optionalen Updates eingetragen, wird also nicht mehr automatisch installiert. Einer "Ausblenden" war also nicht nötig. KIS2013 kommt übrigens demnächst auf die hiesigen Rechner, dann sind die meisten Gründe für einen Verbleib bei KIS2012 beseitigt. Der Rest ergibt sich dann von selbst.
  11. Hallo alle zusammen. Jetzt hat der Fehler auch bei mir zugeschlagen. Ich habe Win7 64 bit Home Premium und nutze wie User vinflunina (http://forum.kaspersky.com/index.php?showtopic=257750&view=findpost&p=1995669) KIS2012. KB2670838 wurde bei mir am 27.02.20113 installiert im Zuge der Windows-Updates, und hat bei mir auch keine Probleme verursacht. Heute kam im Zuge des normalen Windows-Updates unter anderem IE10. Nach dem benötigten Neustart ist nach einigen Minuten KIS abgestürtzt und hat sich selbst wieder neu gestartet. Da ich auf Nummer Sicher gehen wollte habe ich den PC abermals neu gestartet. Nach einigen Minuten ist KIS trotzdem wieder abgestürtzt und hat sich neu gestartet. Und gerade eben schon wieder. Nach jedem KIS-Neustart will KIS einen Bericht senden, aber dieser Vorgang bleibt jedes mal bei 99% stehen. Gibt es aktuell neue Erkenntnisse zu diesem Problem. Was ist die empfohlene vorgehensweise? Ist weiterhin die Deinstallation von IE10 die Lösung des Problems?
  12. Danke. Ich werde es mal eine Weile beobachten, und mich dann wieder melden.
  13. Geht nicht, da es ja darum geht den Zugriff auf die Seite mit dem verseuchten Inhalt zu blockieren. Da ich diesen Zugiff blockiere kann ich den Virus auch nicht zur Überprüfung hochladen. Der Virus ist anscheinend schon seit Längerem bekannt, wenn man sich andere Beiträge durchliest, aber anscheinend nicht in Verbindung mit Google Earth (GE). Ich kann auch nicht reproduzieren, wann GE auf diese Datei zugreifen will. Es passiert einfach so irgendwann, oder auch nicht. In meinem vorangegangenen Post habe ich den Link mit dem "Trojaner" angegeben, den Kaspersky dann blockiert.
  14. Hallo Seit dem 28.06. bekomme ich bei Benutzung von Google Earth (GE) gelegentlich folgende Kaspersky-Meldung: "Google Earth doc.kml Gefunden: Trojan-Spy.HTML.Fraud.gen 07.07.2012 11:54:27" "Obvjekt: http://mw1.google.com/mw-earth-vectordb/bl...//doc.kml" Kaspersky empfiehlt jedesmal "Blockieren", was ich dann auch mache. Ich habe jetzt nicht gerade Angst um die Sicherheit meines Systems, aber diese Meldung nervt so langsam. Es handelt sich um eine uralte Installation von GE mit Updates, also keine frische Installation von einer dubiosen Internetseite. Vorher existierte dieses Problem nicht. Ich habe nichts Separates in GE installiert, das Programm läuft ansonsten stabil, und es gibt auch kein anderweitig verdächtiges Verhalten. Auch nach dem "Blockieren" läuft alles normal bei GE. Ist dies eine Falschmeldung von Kaspersky, oder wurde der GE-Server kompromitiert? Im Internet habe ich auch keine Informationen hierzu gefunden, und auch nicht hier im Forum. Irgendwelche Vorschläge?
  15. Hi Gerade eben habe ich das selbe Problem feststellen dürfen. Mal wieder. Dieses Fehlverhalten kenne ich mindestens schon seit KIS2009, und es wundert mich doch sehr, dass dieser Bug noch nicht behoben wurde. Ich habe es schon an verschiedenen PCs erlebt, und bei wöchentlichen Komplettscans gibt es ofmals monatelang kein Problem, aber ganz plötzlich, eines Tages bleibt KIS einfach so bei einer einzigen Datei hängen. Virenschutz und Firewall funktionieren auch weiterhin einwandfrei. Anhand einer gelangweilten HDD sieht man auch, dass der Scan nicht wirklich weiter geht, und auch die CPU ist leicht gelangweilt. Was mich an diesem Bug aber besonders nervt, dass es in selten Fällen passieren kann, dass der Scan nicht einfach so abgebrochen bzw beendet werden kann. Mein Freitags-Scan läuft jetzt also schon seit über 2 Tagen (ich habe es leider jetzt erst bemerkt), und hängt bei 75% bei einer kommerziellen Datei, die schon viele Monate auf diesem PC installiert ist und zichfach untersucht und gestartet wurde, und ich versuche schon seit rund 30 Minuten den Scan zu beenden. KIS fragt auch brav nach, ob ich das auch wirklich machen will, aber das war es auch schon. Der Scan hängt weiterhin. Ich habe aber auch schon erlebt, dass das Abbrechen est nach vielen Minuten tatsächlich erfolgt. Dieses Problem habe ich schon bei jungfreulichen Neuinstallationen erlebt, aber auch bei monatealten Installationen, bei denen evtl vorher schon eine andere KIS-Version installiert war, oder auch nicht, und mit dem Remover entfernt wurde, oder auch nicht. Es spielt also überhaupt keine Rolle. Egal ob WinXP oder Win7. Der Effekt kann bei irgend einer Datei auftreten, und wird vermutlich beim nächsten Freitags-Scan die jetzige Datei mühelos abarbeiten und sogar zum Ende kommen. So, ich werde nun meinen PC neu starten, weil ich nicht weiß, wei lange ich noch warten müsste, bis KIS endlich den Abbruch durchführt, aber ich hoffe doch sehr, dass Kaspersky diesen Uralt-Bug endlich beseitigt.
×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.