Jump to content

Member1

Members
  • Content Count

    17
  • Joined

  • Last visited

About Member1

  • Rank
    Candidate
  1. Test offenbar nicht erwünscht: Denn zum Release Candidate "713RC" wird kein Aktivierungscode generiert. Ein Aktivierungslink "Testversion" ist auch nicht zu finden. Ein vorhandener (offizieller) Code darf in Verbindung mit dem "RC" nicht verwendet werden (Fehlermeldung).
  2. Member1

    KIS2019 - Hide.me VPN geht nicht mehr

    Wenn man statt den Verbindungsassistent zu verwenden die einzelnen VPN-Netzwerke manuell erstellt, treten derartige Probleme nicht auf.
  3. Danke! Momentan wird aber, zumindest offiziell, noch v61.0.1 ausgeliefert. https://mozilla.org/de/firefox/all https://mozilla.org/en-US/firefox/releases https://mozilla.org/en-US/firefox/61.0.1/releasenotes
  4. Danke für die Hinweise! War naheliegend, dass das Problem bei KIS 19 in Verbindung mit Firefox Quantum 61 zu suchen ist. Chrome kommt nicht in Frage. Bestenfalls Chromium (momentan: 68.0.3440.75), wo ich aber in Sachen "Kompatibilität" mit KIS auch ein großes Fragezeichen sehe. Wenn das Problem zeitnah nicht lösbar sein sollte, gibts halt ein Downgrade auf KIS 18 und gut ist. In nicht allzu ferner Zukunft wird dieses System (Win 8.1 / KIS) ohnehin sterben (müssen). Nochmals vielen Dank für die Unterstützung!
  5. Seit dem Update auf KIS 19 gibt es unter Win 8.1 in Verbindung mit dem aktuellen Firefox 61 Probleme beim Online-Banking der Deutschen Bank. Ständig bricht der "Sichere Zahlungsverkehr" mit dem Hinweis - Eine sichere Verbindung könne nicht gewährleistet werden - die Verbindung zur Bank und folglich auch die jeweilige Transaktion ab. Ist im Hause "Kaspersky" diesbezüglich etwas bekannt? Denn dieser Zustand nervt gewaltig. Unter KIS 18 trat dieses Problem übrigens nicht auf.
  6. Zwei der drei ursprünglich in Post #3 eingefügten Screenshots habe ich wieder entfernt, um unnötigen Traffic beim Bildhoster einzusparen. :bs: Hier noch einmal kurz zusammenfassend erläutert: Das in Post #1 geschilderte Problem trat auf meinem System (Win7x64 Ultimate) in Verbindung mit KIS 15/16 und Firefox 46 auf. Der Fehler konnte durch einen Browser(versions)wechsel (Firefox 46 => Firefox 45 ESR) behoben werden. Aus meiner Sicht ist das derzeit ein guter Lösungsansatz für alle Kaspersky-Nutzer (KIS 15/16) mit demselben Problem, die im Hinblick auf den "Sicheren Zahlungsverkehr", wie ich auch, nicht auf Firefox verzichten möchten.
  7. Member1

    PC auf Windows 10 aufrüsten

    Ja, leider! :ireful3: Lösungsansatz: Downgrade auf Win 7 (problemlos möglich bis mind. 2020) oder alterativ Umstieg auf Linux. :b_idea: Aber damit solls das jetzt auch, zumindest von meiner Seite, zu diesem Thema gewesen sein. :b_grins:
  8. Die besagte Erweiterung ist im "Sicheren Firefox" (46.x.x) gar nicht erst aufgetaucht (unter Addons nicht verfügbar). Nach der Neuistallation war Kaspersky Protection 4.6.2.31 zwar im Firefox (x86) 46.x.x verfügbar und auch aktivierbar, aber effektiv nicht nutzbar (K-Icon ohne Funktion). Im "Sicheren Firefox" (46.x.x) ist das K-Addon (Kaspersky Protection 4.6.2.31) auch nach der Neuinstallation nicht aufgetaucht.
  9. Member1

    PC auf Windows 10 aufrüsten

    Also bist du auch einer der vielen (stolzen) Windows-10-Nutzer, die dieses tolle neue Microsoftprodukt "kostenlos" nutzen dürfen?! An dich an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für deine freundliche Unterstützung (https://forum.kaspersky.com/index.php?showtopic=351197)! Jawohl! :bt:
  10. Member1

    Similar Sites?

    "... von Logitech empfohlene Einstellung ..." ?? In einem solchen Fall könnte man zum Vergleich (statt direkt bei Google) entsprechende alternative Suchmaschinen (disconnect search, duckduckgo.com, ixquick.com, startpage.com) nutzen. Infolink: https://keinefilterblase.de
  11. Member1

    PC auf Windows 10 aufrüsten

    "Kostenlos"??!!?? :dash1: Man bezahlt für das "kostenlose" Upgrade auf Windows 10 sogar einen sehr hohen Preis! Und zwar in Form einer beispiellosen Totalüberwachung, in Verbindung sämtlicher Daten, die der (stolze) Windows-10-Nutzer auf seinem System verarbeitet.
  12. Die komplette und saubere Deinstallation mit nachfolgender Neuinstallation hat nichts gebracht! Habe aber nach einiger Tüftelei selber die Lösung gefunden. Die Lösung heisst: "Mozilla Firefox (x86) 45.1.1 ESR" (ESR = Extended Support Release) :ay: In Ausnahmefällen sind die diversen Kaspersky-Browsererweiterungen derzeit offenbar inkompatibel zu Mozilla Firefox (x86) 46.x.x!
  13. Member1

    PC auf Windows 10 aufrüsten

    Vielleicht möchte Microsoft DICH sanft zum "Zwangs-Upgrade" Windows 10 bewegen. :laugh3: Millionen und aber-millionen Nutzer weltweit (privat wie gewerblich) arbeiten derzeit täglich mit Windows 7 - ich z. B. auch (noch) - mit Win7x64 Ultimate! Wenn unter Win 7 nur Seiten von Microsoft nicht erreichbar sind, dann ist das sehr, sehr verdächtig! Da kann u. U. schon ein alternativer Browser (statt IE) hilfreich sein. Alternative Browser gibts wie Sand am Meer ... - Chromium x86/x64 (basiert auf Blink), auch portable - Cyberfox x86/x64 (basiert auf Gecko/Firefox), auch portable - Light x86/x64 (basiert auf Gecko/Firefox), auch portable ... um nur einige wenige zu nennen. Die Browsererweiterungen von Kaspersky funktionieren allerdings nur mit dem Original-Firefox (x86), Google Chrome (nicht zu verwechseln mit "Chromium") und (leider) auch mit dem "Internet Explorer", respektive "Edge" von Microsoft. Windows 10 ist von den Redmondern (Microsoft) als Dauerüberwachungsinstrument für die NSA (National Security Agency) und weitere "befreundete" Nachrichtendienste konzipiert. Will man es böse formulieren, dann könnte man "Windows 10" durchaus als "NSA-Trojaner" bezeichnen. Vor diesem Hintergrund kann man als "normal" denkender und verantwortungsbewusster Mensch von der Nutzung eines solchen OS nur abraten. Die Entscheidung, ob JA oder NEIN, muss aber - wie immer bei solchen Fragen - jeder für sich selber entscheiden.
  14. Member1

    PC auf Windows 10 aufrüsten

    :av: Fairerweise sollte man an dieser Stelle vielleicht noch darauf hinweisen, dass ein Upgrade auf Windows "10" aus sicherheitsrelevanter Sicht und ganz unabhängig von Kaspersky unter gar keinen Umständen empfehlenswert ist! Ein Upgrade von Vista auf Windows 7 (Support bis mind. 2020) ist derzeit die sinnvollste Lösung, sofern man grundsätzlich vernachlässigt, dass "Windows" eine Sackgasse ist und bleibt. :al:
  15. Ja!! Und zwar von jetzt auf gleich und aus heiterem Himmel. :angry:
×

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.