Jump to content

weisi41

Members
  • Content Count

    229
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by weisi41

  1. Um festzustellen, ob KIS die Ursache ist, gibt es eigentlich nur eine Möglichkeit: KIS deinstallieren unter Beibehaltung der Lizenzdaten > Reboot,> auf den Laptops testen. Funktioniert es dann bei den Laptops (oder bei einem): dann liegt es an KIS. Das ist mMn die einzige (und rasche) Möglichkeit, um festzustellen, ob KIS der Schuldige ist. Wenn das feststeht, kann man in KIS weitersuchen, wo da der Fehler liegen könnte.... Das Risiko einer kurzzeitigen "Schutzlosigkeit" würde ich da in Kauf nehmen. LG
  2. Error 500 ist kein KIS-Fehler, sondern ein Internet-Fehler. Mit KIS hat das mMn. zu 99% garnichts zu tun, sondern das liegt an deiner Internet-Verbindung oder irgendeiner Hardware für das Internet, oder einer Leitung, Kabel, Wackelkontakt, etc. Da würde ich einmal mit der Fehlersuche beginnen bzw. deinen Internet-Anbieter fragen.... Du schreibst ja selbst: "auf dem Desktop funktioniert es".... Nicht immer ist KIS an allem Schuld. LG
  3. Es heisst dort: "1GB freier Arbeitsspeicher", aber nicht freier Datenspeicher. 4GB Ram Arbeitsspeicher hat dein Rechner, die sind aber nur frei, wenn der Rechner ausgeschaltet ist, aber nicht wenn er eingeschaltet ist... Das System braucht ja auch Platz. Vielleicht solltest du auch das hier lesen, da steht wie die Datenbanken bei Verwendung der Rescue-Disk upgedated werden und "Kaspersky Rescue Disk Tool does not provide real-time-protection" ! https://support.kaspersky.com/de/how_to/14241 Eine Rescue-Disk oder -stick macht ja nur Sinn, wenn der Datenträger schreibgeschützt ist, damit nicht gleich wieder für den Fall des Falles bei einer Verwendung gleich wieder Schädlinge darauf zugreifen können....
  4. Eine vollständiger Untersuchung verhindern: Unter Einstellungen > Untersuchung > auf Untersuchungszeitplan und dort: bei "Vollständige Untersuchung" bei Zeitplan für vollständige Untersuchung" manuell auswählen. Dann sollte keine automatische "vollständige Untersuchung" mehr starten. Schon einmal versucht den Rechner neu zu starten? Aber einen echten Neustart, nicht den unter Win10 üblichen Schnellstart, der bringt da sicher nichts. Vor dem Reboot die obige Einstellung der "vollständigen Untersuchung" durchführen. Hilfts nichts, schadets nichts.....
  5. Und auf dem alten Laptop ist auch Win10? Kann ja auch am Betriebssystem liegen, nicht immer ist Kaspersky der Schuldige.... LG
  6. Wenn du weisst, dass in der Datei ein Trojaner enthalten ist, warum löscht du denn dann nicht dieses mail samt Anhang? Wäre doch die naheliegendste Lösung, oder? Alles andere sind doch nur leere Kilometer.... KIS kann ja auch nur Dateien untersuchen, die auf deinem Rechner vorhanden sind. Die doc-Datei ist aber in deinem Email, und nicht auf deinem Rechner. Nur so nebenbei bemerkt: wenn ich alle Anhänge der im Laufe des Tages bei mir eintrudelnden offensichtlichen SPAM-mails aif Viren untersuchen wollte, müsste der Tag 48 Stunden haben... :-) LG
  7. Vermutlich hat Kaspersky davon nie etwas gesehen. So etwas passiert schon öfters beim Online-Kauf von Lizenzen, die bereits einmal aktiviert waren und dann mehrmals verkauft werden... Und da Kaspersky davon nichts weiss, wollen sie halt einen Beleg dafür haben, wie und wann und wo diese Lizenz gekauft wurde. Eigentlich eine berechtigte Vorgangsweise, oder? Schick Ihnen doch einfach eine Kopie der Überweisung, daraus sollten ja auch alle Details erkennbar sein, vielleicht hilft das ja als Nachweis. LG
  8. Hi Schulte, dass es da auch ein rotes Zeichen gibt, wusste ich nicht, auf rot zu achten ist sicher die bessere Methode! Aber es wäre vielleicht überhaupt sinnvoller, nur "rot" für unsichere Seiten anzuzeigen. Denn passiert irgendetwas durch eine "grüne" Seite wird der Benutzer sofort über Kaspersky (berechtigterweise) loswettern. Vielleicht war das ja auch ein Grund, dieses Zeichen abzuschaffen, aber jetzt schreien halt wieder viele danach, also macht man es den Kunden zu liebe wieder, auch wenn es nicht wirklich etwas aussagt.... Aber Kaspersky ist ja nicht die einzige Firma, die so eine Pseudosicherheit signalisiert, mMn. hat damit Google mit Chrome angefangen, indem prinzipiell alle "nur-http-Seiten" als unsicher eingestuft werden. Einer fängt damit an, und alle anderen müssen dann mehr oder weniger mitziehen.... Aber welches Zeichen da auch immer angezeigt wird, eigenes Nachdenken wird dadurch nicht ersetzt.... LG
  9. Ich verfolge jetzt schon seit einiger Zeit die Beiträge über dieses ominöse fehlende grüne Zeichen, das angeblich "sichere Webseiten" anzeigen soll und dem ja wahre "Wunderdinge" angedichtet werden. Ich glaube, da gibt es ein Missverständnis: Dieses Zeichen bezieht sich auf das Übertragungsprotokoll https: und bedeutet nur, dass es eine sichere Übertragung gibt und ein gültiges Zertifikat vorhanden ist. Wie schon Schulte ganz richtig angemerkt hat, weiss man inzwischen, dass die "sichere" Übertragung per https auch relativ ist.... Dazu ein Zitat aus der Firefox-Hilfe: "Eine https-Seite ist nur insoweit sicher, als der Betreiber der Seite mit der Person in Kontakt steht, auf die die Domain registriert ist. Außerdem ist die Kommunikation zwischen Ihnen und der Seite verschlüsselt, damit Sie nicht abgehört werden können. Jedoch ist keine weitere Sicherheit/Garantie vorhanden." Also was der Empfänger mit diesen Daten macht, ist nach wie vor seine Sache! Das nur so als Anmerkung, da ich den Eindruck habe, dass davon ausgegangen wird, wo dieses grüne Zeichen angezeigt wird, ist die Webseite selbst und sind die dorthin gelieferten Daten absolut sicher. LG
  10. Seit kurzem gibt es oben eine Leiste, in der alle aktuellen Besucher des Forums angezeigt werden, unabhängig davon, ob mit oder ohne Anmeldung/Registrierung das Forum besucht wird, weltweit quer über alle Nationalitäten. Dazu werden dann bei den einzelnen Usern auch alle Aktivitäten - aktuelle wie vergangene - samt Datum, Uhrzeit, was gespostet wurde, etc- angezeigt. Das verstösst mit ziemlicher Sicherheit nicht nur gegen die DSGVO, sondern gegen alle Datenschnutzrichtlinien schlechthin, weil damit jeder Besucher gelistet wird, der das Forum besucht, was er liest, was er dort schreibt, wie lange er im Forum anwesend ist, wann er im Forum war, etc., also es werden die kompletten Aktivitäten öffentlich gemacht.... Sehr gut dazu geeignet, Nutzerprofile zu erstellen, die Datengeier freuen sich sicher schon.... Für den Hersteller einer Software, die genau vor solchen Dingen schützen soll, nicht gerade vertrauenserweckend..... Daran, wie da mit Nutzerdaten bei Verwendung der "KSC"-VPN-Software (Kasperky Secure Connection) umgegangen wird, will ich da garnicht mehr denken.... Das Aussehen wird leider auch immer schlechter: Balken mit dunkelgrünen Hintergrund und grauer Schrift, kaum lesbar, eine völlig unnötige Hintergrundgrafik auf Kindergartenniveau, etc...... Ich besuche regelmässig verschiedenste Foren, aber so eine Optik habe ich noch nirgends gesehen... Also meine Besuche des Forums werden sich auf Null reduzieren, wenn ich mit der (noch) verwendeten KIS Probleme habe, werde ich mich gleich an den Support wenden: Hier im Forum noch etwas zu posten ist unter derartigen Umständen kaum noch sinnvoll. LG
  11. Funktioniert der Zugang ohne sicheren Browseer mit deinem normalen Browser? Vielleicht hat sich ja die URL der Zugangsseite der Bank geändert. Das habe ich schon öfters erlebt, die Bank sagt nichts und plötzlich wird die Einstiegsadresse geändert. LG
  12. vielleicht hilft ja das weiter: https://support.mozilla.org/de/kb/Wie-Sie-den-Cache-leeren-konnen#w_cache-manuell-leeren
  13. Ah, das emoticon war es also, woran ihr euch stört! Also das von mir verwendete emoticon sollte lediglich meine Verwunderung darüber ausdrücken, dass eine bereits mehrmals eindeutig beantwortete Frage immer wieder gestellt wird, woraus für mich feststand, dass der Text ganz einfach nicht gelesen wurde. Da stand doch nie eine beleidigende Absicht dahinter! LG
  14. Wie reagiere ich denn? Von "Hilfe" war da nirgends die Rede, helfen könnte da nur Kaspersky, in dem es diesen seit Jahren bestehenden Unfug endlich abstellt! Auch für dich gilt: Lies doch die in diesem Forum gemachten Berichte darüber, das geht schon seit Jahren so, über die verschiedensten Versionen und Systeme hinweg.... Wenn dir das nicht auffällt oder bei dir nicht auftritt - sei froh darüber, aber das bedeutet nicht, dass dieses Problem nicht existiert.! Alle anderen, die das bemängeln und darüber berichtet haben, träumen wahrscheinlich..... .
  15. Meine Antwort war. Hast Du schon ein Support Ticket erstellt ?" "Ja, schon vor ca 1-2 Jahren. Das gibts ja schon seit vielen Versonen...." Reaktion darauf (sinngemäss und erinnerungsmässig) "Wir kennen das Problem, wir kümmern uns darum" - und das wars dann wohl - wie bei so vielen Supporttickets." Was bitte ist daran unklar? Also nochmals ganz langsam zum Mitlesen: Ja, ich habe ein Supportticket, erstellt und ja, ich habe eine Antwort erhalten, und die Antwort war: "Wir kümmern uns darum....." Was daran unklar und unversxtändlich sein soll, weiss ich nicht, Also bitte lassen wir es, du brauchst mir nicht zu helfen, wo ist ist denn in deiner Antwort eine Hilfe? Helfen kann da nur Kasperky, indem dieser Unsinn abgestellt wird, wenn die sagen, die kennen das und sie machen da etwas, und es geschieht nichts, dann zeigt das doch nur, dass Kasperky nicht viel Interesse daran hat. Aber bitte, ich glaube es ist besser, wir beenden diese Diskusiion, ausser du kannst KIS ändern.... LG
  16. Also Abuse ist eine Sache, und Kaspersky eine andere, was soll denn das damit zu tun haben? Es wird eine von dir angeblich verwendete IP-Adreese als Abuse eingestuft. Du schreibst ja, dass dir gesagt wird: "Die folgende IP-Adresse war Ihrem Anschluss an dem genannten Zeitpunkt zugeordnet: IP-Adresse: xx.xxx.xx.xxx Zeitpunkt: 19.09.2018 08:19:51 MESZ Infektion: nivdort" Schau doch einfach mal nach, wem diese IP-Adresse gehört, und ob die mit dir zusammenhängt., z.B. auf Whois, und ob diese Mail-Adresse dir zugeordnet ist bzw. wer der Inhaber ist und ob dir der bekannt ist. Vielleicht sagt dir das dann etwas. Nivdorf ist ein Virus, der dort angeblich gefunden wurde. https://whois.icann.org/en https://who.is/, .
  17. Das hast du aber schon in meinem Post gelesen, oder?? "Hast Du schon ein Support Ticket erstellt ?" "Ja, schon vor ca 1-2 Jahren. Das gibts ja schon seit vielen Versonen...." Reaktion darauf (sinngemäss und erinnerungsmässig) "Wir kennen das Problem, wir kümmern uns darum" - und das wars dann wohl - wie bei so vielen Supporttickets." Zuerst lesen, dann kommentieren..... LG
  18. Ja, schon vor ca 1-2 Jahren. Das gibts ja schon seit vielen Versonen.... Reaktion darauf (sinngemäss und erinnerungsmässig) "Wir kennen das Problem, wir kümmern uns darum" - und das wars dann wohl - wie bei so vielen Supporttickets..... Suche doch einfach mal im forum nach diesem Problem, dann wirst du vieles darüber finden, dann ersparst du dir solche Fragestellungen....... LG
  19. Bitte nicht durcheinander bringen: Datenbankupdate ist eine Sache, Programm-Update einen andere. Nur Patche werden mit dem Datenbankupdate mit heruntergeladen, Versions-Änderungen nicht. Und die Suche nach Updates fremder Programme ist auch wieder eine andere Sache/Einstellung..... LG
  20. Ob langsam oder nicht ist nicht das Problem: Es geht doch einfach und simple darum, dass Kaspersky Einstellungen anbietet, die dann nicht eingehalten werden. Und nocheinmal: wozu gibt es diese Einstellungen, wenn sie nicht funktionieren??? Worin liegt denn der Sinn, dass bspw. ein Datenbankupdate und die Rootkitsuche zur gleichen Zeit laufen müssen? Oder während eines Gesamt-Scans startet ein Update? Wenn die HD-LED ununterbrochen leuchtet/blinkt, dann mache ich mir schon Gedanken darüber, ob da jetzt ein Angriff von aussen am Werken ist oder es KIS wiedereinmel einfällt, nicht gewollte Aktionen durchzuführen? Wenn solche "features" nicht funktionieren, dann weg mit diesen Einstellungen! LG
  21. siehe hier: https://www.kaspersky.de/antivirus-for-uefi
  22. Immer wieder Ärger mit diesem problematischem Programm-Teil. Macht was es will, soeben wieder darüber geärgert. Bei mir ist eingestellt: "Aufgaben zu Untersuchung aufschieben....." und "Aufgaben bei Leerlauf ausführen", "bei Akkubetrieb nichts ausführen...". Wird ganz einfach alles ignoriert, wozu es diese Einstellungen gibt, wenn sie nicht berücksichtig werden.... Ich war gerade dabei, einen problematischen System-Dienst zu deaktivieren, und was macht KIS? Mitten im Prozesse des Deaktiverens beginnt KIS mit einem Update, noch dazu mit 5,6 MB. Endeffekt: der Dienst wurde nicht beendet, hinterliess einen Systemdienst, der weder aktiviert noch deaktiviert war. Was dann natürlich dazugeführt hat, dass es beim Neustart zu Problemen kam, denn das Programm, dass diesen Dienst benötigt hätte, konnte nicht starten. Ein Gemurkse, den Rechner wieder zum laufen zu bringen. Und das alles nur weil dieses Update-Programm nicht im stande ist, die eigenen KIS-Einstellungen zu berücksichtigen. Wozu gibt es denn die Einstellungen "Aufgaben bei Leerlauf ausführen", scheinbar nur als Jux.... Ich bin echt verärgert über diesen KIS-Murks und nahe daran, auf ein anderes Programm zu wechseln. ist ja nicht das Erste Mal das soetwas passiert. Und die Rootkit-Suche gehört auch zu diesem Murks, fängt mesitens dann an, wenn man umfangreiche Arbeiten beginnt und bremst dann das Arbeiten. Habe auch schon erlebt, das beides zur gleichen Zeit läuft. Sorry, aber ich musste mir meinen Frust etwas abreagieren.... LG
  23. Solange Browser permanent updates durchführen, wird sich das nicht verhindern lassen. Einzige Chance sehe ich darin, das automatische Update in den Browsern abzustellen. Der alte Spruch "Never change a running system" hat auch heute noch - mehr denn je - seine Gültigkeit, Und wenn es nicht essentielle wichtige Updates sind, sondern nur irgendwelche kosmetischen Änderungen, auch meistens unnötig. Oft dient das ja auch nur den Herstellern der Browser, die mehr Informationen sammeln wollen, immer natürlich unter dem Vorwand "Damit wir unser Produkt besser auf ihre Bedürfnisse anpassen können....". Ich habe das bei mir bei allen Browsern abgestellt, und der Browser, der das nicht mehr zulässt, der wird nicht mehr verwendet. Die Rechte der User werden sowieso schon dauernd beschränkt, aber wo es geht sollte man das eben verhindern.... LG
  24. Nur so ein spontaner Einfall und ein Griff nach dem berühmten Strohhalm:: Hat einer der Betroffenen schon einmal sein System mit Malwarebytes oder Adwcleaner gecheckt? Da es sich ja offensichtlich um keinen Virus handelt, findet möglicherweise eines dieser beiden Programme diesen Lästling.... Ich glaube mich dunkel daran zu erinnern, ganz am Anfang der Diskussion, dass ich da irgendwo einen Hinweis gefunden hatte, aber leider finde ich das jetzt nicht mehr. Jedenfalls: Hilfts nichts - schadet es nicht!
×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.