Jump to content

kschumacher

Members
  • Content Count

    483
  • Joined

  • Last visited

2 Followers

About kschumacher

  • Rank
    Cadet
  1. @Rene-gad, wo bitteschön ist bei Deinem Link der Bezug zu dem Problem mit den Outlook-Addins? OT: Schön, dass KL nun doch die Einschränkungen von der Version 2015 bei Windows 10 erweitert bzw. präzisiert hat. Nichtsdestotrotz ist eine Formulierung "... installieren Sie das Betriebssystem mit dem Zero Day Patch" wohl kaum verständlich. Entweder man schreibt hier die konkrete KB-Nummer oder einfach "... mit allen wichtigen Windows-Updates".
  2. Probleme zur Version 2016 können dem deutschen KL-Support bereits seit dem 31.07.2015 via mykaspersky.com gemeldet werden. Mit welcher Priorität diese derzeit bearbeitet werden, ist ein anderes Thema.
  3. Lemmi, ich weiß nicht genau auf welche Liste hier im Forum mit Einschränkungen von KIS 2015 in Verbindung mit Windows 10 Du Dich beziehst, denn diese ist nicht ganz vollständig. Hier der Auszug aus dem deutschen Benutzerhandbuch für KIS 2015, Seite 102 (Stand 29.04.2015): Schulte, da würde ich Dir zustimmen, wenn obige Liste die vollständige "Wahrheit" ist. Was mich immer noch verwirrt (und leider auch noch niemand solide klären konnte), ist die Tatsache, dass KIS in der Version 2016 (16.0.0.614a) eine signifikant längere Liste mit Einschränkungen in Bezug auf Windows 10 Kompatibilität hat (Ref. englisches User Guide Seite 112 - 113, Stand 20.06.2015). Ist die Version 2016 wirklich so massiv anders als Version 2015 und warum hat eine neuere Version wesentlich mehr Kompatibilitätseinschränkungen als die Vorgängerversion? Eigentlich sollte die Version 2016 doch deutlich besser mit Windows 10 harmonieren als die Version 2015. Ich werde den Verdacht nicht los, dass KL es damals im April in Bezug auf die Version 2015 und Windows 10 nicht besser gewusst hat. Ergo die publizierte Liste der Einschränkungen bei weitem nicht vollständig ist. Zumindest die Leser in diesem Forum hätten jedoch die volle Wahrheit verdient.
  4. In diesem Fall bedeutet das jedoch nur, dass der befremdliche, vorherige Zustand wieder hergestellt wurde. Früher - als es noch keine 2015er MRx Versionen gab - war die Welt für die deutsche Webseite, welche ja auch für Österreich und die Schweiz gilt, noch in Ordnung. Da wurden die Kaspersky Home User Produkte Version 2014 und Vorgänger 2013 zum Download in den Sprachen Deutsch, Französisch, Italienisch angeboten. Englisch bekommt man durch Umschalten über die GUI, ist somit als eigene Version auf einer deutschen Seite nicht erforderlich. Aktuell sieht es so aus: KAV - Version 15.0.2.361abc in deutsch, französisch, italienisch -> So sollte es sein. - Version 15.0.0.463 in englisch -> Warum diese stark veraltete Version? KIS - Version 15.0.2.361abc in deutsch -> Warum nur in deutsch, wo doch die französischen und italienischen Installer auch existieren? - Version 15.0.0.463 in englisch -> Warum diese stark veraltete Version? KTS Version 15.0.2.361abc in deutsch, französisch, italienisch -> So sollte es sein. Das kleine konfuse Sprachangebot an Benutzerdokumentation lassen wir mal außen vor. Dann ist nur noch interessant, dass die Installer für Deutsch und Italienisch als "Webinstaller" angeboten werden, die für Französisch jedoch als "Offline-Version", was etwas merkwürdig ist, da ja bereits die französischen Vorgänger-Versionen komplett als "Webinstaller" verfügbar waren. Für eine 50 Mann-Bastelbude wäre obiges Angebot vielleicht erklärbar. Für ein Unternehmen wie Kaspersky mit ca. 3.000 Mitarbeitern ist das "unwürdig". Wie gesagt, das ist nicht erst seit kurzem so, sondern schon mehr als 9 Monate. Es ändert sich auch nahezu wöchentlich, wobei es jedoch nicht unbedingt besser wird. OT: Um ein Missverständnis zu vermeiden, meine Kritik geht hier nicht gegen Dich Schulte. Du machst einen phantastischen Job als Moderator.
  5. Wer die Thematik von Beginn an verfolgt bzw. logisch getestet hat, der weiß, dass das Start-Menü-Problem auch dann besteht, wenn KIS 2016 nicht aktiv (geladen) ist, sondern nur auf dem W10-PC installiert ist (ähnlich der iTunes-Problematik). Es ist eine Inkompatibilität mit den Basis-Treibern, welche KIS installiert.
  6. Und ewig grüßt das Murmeltier ... Bei einem Bekannten wurde heute Abend (3. Aug.) auf einem Win8.1 Notebook im Info-Bereich kein Kaspersky-Symbol mehr angezeigt. Meine Vermutung, er (kein PC-Wissender) hat das Symbol versehentlich ausgeblendet. Als ich es wieder über "Anpassen..." einblenden wollte, stand dort wie gehabt aber irritierend "Symbol und Benachrichtigungen anzeigen". Mein erster Gedanke das K-Symbol auf "ausblenden" stellen und sofort wieder auf "Symbol und Benachrichtigungen anzeigen". Bei letzterem kommt dann von Windows eine Info-Anzeige, dass die Benachrichtigung derzeit deaktiviert ist. Mein zweiter Gedanke: der Patch J hängt. Notebook neu gestartet, Symbol wird wieder angezeigt mit Version 14.0.0.4651j und die Signaturen sind auch aktuell. Meine weiteren Nachforschungen: Patch J wurde bereits am 30. Juli auf das Notebook geladen und wartete 4 Tage auf den Neu-Start. Fazit: In Moskau hat man bis heute noch nicht erkannt, wie Windows 8.1 PCs verwendet werden. Ganz sicher war es auf jeden Fall für mich das letzte Mal, dass ich mich über diese weltfremde fehlende Information zu einem PC-Neustart bei einer Kaspersky-Patch-Installation aufrege.
  7. Last statement from me on this topic: Test failed again on latest version of Windows 10 Pro 64-bit, iTunes 12.2.1.16 and KIS 16.0.0.614a. Up to now I haven't seen any reaction from Apple on this topic and it looks like Kaspersky is no longer pushing for a solution. I can't afford wasting more time on this subject and decided to change my security suite. Good by Kaspersky.
  8. Danke Jowi für die Links. Interessant sind die aufgeführten Abweichungen zwischen den W10-Limitationen von Version 2015 und 2016. Logisch nicht verständlich sind insbesondere die Unterschiede zum "Schutz vor Netzwerkangriffen". Bei der Version 2016 steht da zum einen dass der "Schutz vor Netzwerkangriffen" überhaupt nicht funktioniert, wird aber zum Schluss eingeschränkt, dass nur bestimmte Teile nicht funktionieren, wenn in Windows 10 Device Guard aktiviert ist (was eh nur auf neueren PCs funktioniert). KIS 2016 selber zeigt aber keine diesbezüglichen Einschränkungen an, sondern täuscht den Nutzer mit der Aussage, dass alle Schutzkomponenten funktionieren. Ab heute kann man via myKaspersky.com offiziell Fehler zur Version 2016 an den deutschen Support berichten. Ich werde mich dort wieder mal etwas unbeliebt machen, denn von einer Windows 10 Kompatibilität ist die Version 16.0.0.614a Lichtjahre entfernt. Es ist eher so, dass die Dinge, welche nicht Windows 10 spezifisch sind mit KIS 2016 funktionieren und alles andere was Windows 10 spezifisch ist in der Regel nicht. Mein Fazit: KL hat Windows 10 komplett verschlafen. Alles andere wäre Schönfärberei. Im aktuellen Zustand kann KIS 2016 auf Windows 10 kaum mehr Schutz bieten, als der verbesserte integrierte Windows Defender inkl. Browser-Zusatz-Schutzfunktionen.
  9. Mein "Abschlussbericht": - Testzeitraum: 23. - 30.07.2015; ca. 30 Systemstunden - System: W8.1Pro-64 inkl. alle Updates - Nutzung: überwiegend MS Office 2010, Firefox 39.0, Skype 7.6, iTunes 12.2 - Ergebnis: a ) Keine neuen Probleme/Event-Log-Einträge die dem Patch j zugerechnet werden könnten. b ) Nicht ersichtlich, dass irgendwelche bekannten KIS 2014 Fehler gefixt wurden. c ) System lief absolut stabil. Ich habe den Test abgebrochen, weil selbst werktags die Signaturen täglich über 36 h "gealtert" sind und KL bisher keine Angabe zur Patch-Funktion gemacht hat.
  10. Egal dürfte es nur bei Windows 7 sein. Bei Windows 8.x wurde der Defender um einen Virenscanner erweitert und hier hat KIS 2014 und 2015 sehr zuverlässig sich mit Windows geeinigt, dass der Defender automatisch von Windows ausgeschaltet wurde. Bei meinem Windows 10 wurde mit Installation von KIS 16.0.0.614a auch der Defender automatisch deaktiviert. Dafür bekomme ich jedoch bei jedem PC-Neustart folgenden Hinweis: Anscheinend irgendwie noch nicht so ganz kompatibel, denn die Meldung hat es bisher nicht gegeben und möchte ich auch nicht. Dummerweise gibt es keinen einfachen Klick, damit das Ding zukünftig nicht mehr angezeigt wird.
  11. ... sofern wie bereits von KL erwähnt diese Einschränkungen auf Windows 10 überhaupt "patchbar" sind. Ich bin mal so frech und versuche eine kleine Zusammenfassung der Situation: a ) Aktuell im deutschsprachigem Raum sind für Windows 10 die Kaspersky-Produkte Version 15.0.2.361c verfügbar. Wobei KL mal wieder bei den entsprechenden (Haupt-)Download-Seiten für unnötige Verwirrung sorgt, weil sie es wiederholt nicht geregelt bekommen KTS, KIS und KAV gleichzeitig in den gleichen Release- und Sprachversionen anzubieten. b ) In USA ist (offiziell) ab morgen die Version 16.0.0.614a verfügbar und dort wird aktuell schwer an der Bereitstellung der diesbezüglichen Support- und Hilfe-Seiten gearbeitet. Das hilft auch uns hier, weil dann weiterführende Erläuterungen verfügbar sind - wenn auch erst mal nur in Englisch. c ) In Bezug auf Windows 10 werden - leicht irritierend - teilweise unterschiedliche Einschränkungen der Version 2015 und der Version 2016 aufgeführt. Erschwerend hinzu kommt, dass diese Einschränkungen (vermutlich aus Sicherheitsgründen) nur sehr rudimentär erwähnt werden, oder eben in Bezug auf den Edge-Browser trickreich gar nicht, denn offiziell werden bei allen Kaspersky-spezifischen Funktionen ja auch in KIS 2016 nur Internet Explorer, Chrome und Firefox unterstützt. d ) Auf Grund der doch relativ vielen offenen Punkte darf die Version 2015 in Bezug auf Windows 10 als "sterbend" angesehen werden. Es wäre nicht sehr klug von KL, wenn sie ihre Ressourcen in weitere, parallele Beta-Trials der Version 2015 und 2016 stecken würden. Die Erfahrung aus den letzten 12 Monaten hat doch klar gezeigt, dass das nicht funktioniert und dann Hotfixe bzw. MRs nicht so intensiv getestet werden, wie es eigentlich erforderlich wäre. e ) Und wenn dann die Version 2016 auch hier in Deutschland für alle verfügbar ist, hoffe ich, dass sich noch mehr Anwender berufen fühlen, das Produkt richtig auf "Herz und Nieren" zu testen, denn alles was ich bei der 16.0.0.614a nach nun 5 Tagen Nutzung sehe, ist in vielen kleinen Bereichen sehr verbesserungswürdig. Nichtsdestotrotz möchte ich auch positiv erwähnen, dass ich bisher keinen richtigen Hammer-Fehler in der Version 2016 auf W10 gefunden habe. Heute ist Tag 1 von Windows 10 und noch vertraue ich KL, dass dort alles getan wird, um die Version 2016 in den nächsten 8 Wochen entsprechend zu tunen.
  12. Sorry Jowi, das hätte ich im Wesentlichen auch vermutet, aber entsprechend Deinen beiden Links zu den offiziellen Kaspersky-Support-Artikeln ist dem nicht so. Ich werde mal ein paar weitere Kommentare dazu hier schreiben, damit die Thematik nicht zwischen nun 3 Threads "zerläuft".
  13. Danke Uwe für die Info. Hab' wieder zurück auf die Standard-Server gewechselt und werde meine gefundenen Probleme dann an den deutschen KL-Support berichten - so bald KIS2016 dort als Auswahl angeboten wird. Kann man schon irgendwo (offiziell) nachlesen, welche Einschränkungen die Version 2016 (a) mit Windows 10 hat, oder gelten vereinfacht gesagt, die gleichen wie bei Version 15.0.2.361c?
  14. Ja, so ca. 2 s. In der Zeit habe ich es gerade geschafft zu erkennen, dass KIS 2016 mir was sagen will und den ersten Halbsatz der Meldung zu lesen. Irritierend ist auch, dass die Meldungen nun rechts oben eingeblendet werden und nicht wie üblich rechts unten. Kann aber auch sein, dass das nur auf W10 so ist.
  15. Okay, das kann ich die nächste Zeit ohne Aufwand entsprechend beobachten. Trotzdem hätte KL das erwähnen können, denn ich schätze mal für KL ist die Testzeit, wenn es denn um W10-Upgrade-Pfad geht zeitlich sehr knapp. Jeder Hinweis, auf was man u. U. besonders achten sollte, könnte da hilfreich sein. Vielleicht bin ich auch nur zu pingelig. OT 1: Das sehe ich wie Du, deshalb habe ich auch Tag X geschrieben und X ist bei mir nicht der 29.07.2015. Aber wenn meine W10-Tests weiterhin so gut laufen sicherlich vor Ende August. Meine Minimum-Anforderung: alles was ich auf W8.1 verwende, muss mindestens so stabil auf W10 laufen. Erst dann ist Tag X. OT 2: Hast Du dafür bitte eine Referenz? Ich kenne nur die deutschen und englischen Statements in diesem Forum und was es an Klagen dazu im Apple-Forum gibt. Meiner Meinung nach ist iTunes für Windows nicht wirklich gut programmiert und ich bin mir auch sicher, dass Apple hier einen Fehler hat, denn ein Status "pending" bei der "Named Pipe" sollte nicht in eine Endlos-Schleife führen. Wenn jedoch die entsprechende "Apple-DLL" darauf wartet, dass der Status nicht mehr "pending" ist, aber KIS das verhindert, dann hat auch KL ein Problem. Eigentlich finde ich es nicht gut, wenn Threads durch OTs verhunzt werden. Wenn meine W10 und iTunes Statements hier stören, dann soll bitte ein Moderator diese einfach löschen.
×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.