Jump to content

alexcad

Moderators
  • Content Count

    2,899
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by alexcad

  1. Für diese Version sollte Patch B installiert werden, falls noch nicht geschehen - siehe https://support.kaspersky.com/de/14530 Bitte vorher ein Backup erstellen. Falls das per Kaspersky Backup-Aufgabe nicht geht, dann bitte den Windows Server irgendwie sichern. Grüße Alex
  2. Hallo kingelectro, wie immer die Frage: welche Version ist im Einsatz? Patchlevel? Du kannst auch schon im Vorfeld prüfen, ob nicht ein Upgrade auf eine aktuell, unterstützte und gepatchte Version Sinn macht, siehe dazu https://forum.kaspersky.com/index.php?/topic/357138-infos-zu-ksc-kaspersky-security-center/ Grüße Alex
  3. Hallo René, da schlägt der Aktivitätsmonitor zu, siehe https://encyclopedia.kaspersky.com/knowledge/heuristic-and-proactive-detections/ Meine Empfehlung: die ausführbaren Dateien zu den vertrauenswürdigen Programmen hinzufügen. Da den Haken bei "Programmaktivität nicht kontrollieren" setzen. Das machst du am besten bei deaktivierter Richtlinie auf dem Client und importierst die gefundenen Einstellungen nach erfolgreichem Test in die Richtlinie. Funktioniert natürlich nur bei einer homogenen Software-Umgebung. Wenn auf jedem zweiten Rechner eine andere Version läuft ist das mühselig, um nicht zu sagen: sinnlos. Weitere Hinweise: - Für KES10SP2 gibt es einige PrivateFixes, die einiges an Problemen lösen. Frag doch mal über deinen Company-Account https://companyaccount.kaspersky.com/account/login beim Support nach dem aktuellen kumulativen PF. mein letzter Stand ist PF3192, siehe https://forum.kaspersky.com/index.php?/topic/357141-infos-zu-kes-kaspersky-endpoint-security-windows/ - Ein Test mit KES11 wäre auch zu empfehlen. Aber auch hier solltest du die aktuellen PFs einspielen. Infos dazu findest du ebenfalls in dem Hot-Topic zur KES. - Beim Support (Company-Account) und hier https://virusdesk.kaspersky.de/ kannst du einen Fehlalarm melden. Grüße Alex
  4. Hallo Ralf, was kommen denn da für obskure Fehler bei euch? Mit Datenbankfehlern würde ich mich gleich an den Support wenden. Grüße Alex
  5. Bitte PF5000 und einen möglichst aktuellen kumulativen Patch beim Support anfordern und einspielen, siehe dazu https://forum.kaspersky.com/index.php?/topic/357141-infos-zu-kes-kaspersky-endpoint-security-windows/ Grüße Alex
  6. Ergänzend zu Tom's Hinweis: Das komplette Paket für KES10SP2_MR2 findest du hier: https://support.kaspersky.com/de/kes10#downloads Auch gegen den Einsatz der KES11 spricht mit PF5000 und einem möglichst aktuellen kumulativen Patch nichts mehr => würde ich empfehlen. Siehe dazu https://forum.kaspersky.com/index.php?/topic/357141-infos-zu-kes-kaspersky-endpoint-security-windows/ Grüße Alex
  7. Das lässt sich hier manuell anstoßen: https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10 Grüße Alex
  8. Hallo Kaspersky, es wäre super, wenn wir CriticalFixes und PrivateFixes, die wir vom Support erhalten im Kaspersky Security Center unter "Software-Updates" hinzufügen, genehmigen und somit darüber verteilen könnten. Dann müssten wir den Patch nicht mehr paketieren und per Aufgabe auf eine Geräteauswahl puschen. Mit den MaintenanceReleases, die über das Datenbank-Update kommen, geht das ja schon hervorragend. Grüße Alex
  9. Hallo Kaspersky, bitte streicht doch den "McAfee Agent" von der "Liste der inkompatiblen Anwendungen" in den Business-Produkten (KSC, KES, ...) Aus meiner Sicht gibt es dafür keine technische Notwendigkeit und macht uns nur das Leben schwer (wie in der Vergangenheit mal mit "Symantec LiveUpdate"). Diese Komponente greift nicht ins System (keine Treiber) und ist auch für die Verwaltung für "Nicht-Endpoint-Security"-Produkte von McAfee erforderlich, z. B. für die Encryption-Produkte. Siehe dazu Ticket #INC000009349635 Grüße Alex
  10. Dann sollte man aber doch vorab den Fehler beseitigen, normal ist das ja nicht. Mir ist das noch nie begegnet und im englischen Forum konnte ich auch Nichts finden. Ich würde dir empfehlen ein Ticket beim Support in Ingolstadt zu erstellen. Grüße Alex
  11. Hallo Ralf, das sind Audit-Meldungen, die lassen sich in der Richtlinie für den Administrationsserver (sofern vorhanden) oder in den Admin-Server-Eigenschaften unter "Ereignisbenachrichtigung" - "Infomeldungen" einstellen. Grüße Alex
  12. D. h. auf dem neuen funktioniert das Erstellen einer neuen Richtlinie? Dann würde ich mich Toms Empfehlung anschließen. Was du tun kannst um Arbeit zu sparen und Tipp-Fehler zu vermeiden: die Einstellungen der vertrauenswürdigen Zone exportieren und dann in die neue Richtlinie auf dem neuen Server importieren. Alle anderen Einstellungen sind in der Regel schnell neu konfiguriert. Grüße Alex
  13. Korrekt - Info kam vom Support, nachdem ich endlich mal Zeit hatte anzufragen. Die aktuellen Daten habe ich im HotTopic eingepflegt: PF5067 - aktueller kumulativer Patch (soweit mir bekannt), wobei die Frequenz da recht hoch ist. Bitte bei Bedarf beim Support anfragen. PF5000 - Patch, der separat installiert werden sollte - also nicht im kumulativen Patch enthalten ist. Beseitigt Probleme mit dem Speichern von Dateien auf Netzlaufwerken. Grüße Alex
  14. Hallo Betreuer, mal davon abgesehen, dass diese Version seit Jahren nicht mehr unterstützt wird: ich konnte das Plugin auch nicht in den mir bekannten Quellen finden. Habe das aber in meinem Archiv. Schick mir eine PM mit einer Möglichkeit dir ca. 10MB zu übermitteln (Mail). Grüße Alex
  15. Der Wert lässt sich über die Richtlinie für den Adminserver oder den Eigenschaften (falls keine Richtlinie vorhanden ist) anpassen: Empfehlung aus der Technik: ein Null ergänzen. Grüße Alex
  16. Ihr solltet unbedingt auf die Version 52.9 Updaten, siehe https://www.heise.de/security/meldung/Update-fuer-Thunderbird-Mozilla-behebt-kritische-Schwachstellen-4098487.html Grüße Alex
  17. Wurde vielleicht schon KES11 installiert ohne das dafür Richtlinien und Aufgaben erstellt wurden? Grüße Alex
  18. Hallo Ralf, sind die betroffenen Rechner schon in einer verwalteten Gruppe? Nur dann greifen Richtlinien und werden die Lizenzen verteilt. Grüße Alex
  19. Laut KL sollte es seit gestern Abend gegen 22:00 Uhr (MESZ) behoben sein: Grüße Alex
  20. Früher war alles besser Da waren die Wiesen noch grün, der Himmel blau - und man konnte KS4Exchange wie jedes andere Schutzprodukt über das KSC mit Richtlinien und Aufgaben verwalten und überwachen. Das wäre in meinen Augen wieder wünschenswert. Grüße Alex
  21. Bitte immer Angaben zu den eingesetzten Produkten (inkl. Version, Patchlevel, etc.) und Systemen machen. Grüße Alex
  22. Du musst nur auf dem Exchange-Server den Netzwerkagenten installieren - sonst nichts .(und das sollte ja sowieso schon gegeben sein, da auf dem Server auch eine Endpoint Security laufen sollte). Wenn du dann im KSC in die Clienteigenschaften des Exchange gehst müsstest du auch KS4Exchange sehen. Und du kannst im KSC eine Richtlinie erstellen, in der sich die Benachrichtigungen konfigurieren lassen. Grüße Alex
  23. Was ich auch gerne einsetze, wenn ich nicht an die Rechner hinlaufen möchte bzw. kann: https://docs.microsoft.com/de-de/sysinternals/downloads/psexec Grüße Alex
  24. Hallo OBK, vielen Dank für die Info. Frage: wenn PF5060 kummulativ ist, warum verteilst du dann noch zusätzlich PF5000? Problem bei den PF: die kommen teilweise in so schneller Folge, dass die Infos innerhalb kurzer Zeit veraltet sind. Und leider gibt es ja keinen direkten Kanal, um an Infos zu den aktuellen Patches zu kommen - ich muss auch jedesmal ein Ticket beim Support erstellen und um den aktuellen PF bitten. Vielleicht kannst du mir noch die Frage zu PF5000 beantworten, dann setze ich die Info gerne in den Artikel. Grüße Alex
  25. Das funktioniert nur bei korrekter Kommunikation. Wenn die Clients den Admin-Server schon nicht erreichen bekommen die von der Aufgabe nichts mit. Aber per Batch ist immer schön Grüße Alex
×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.