Jump to content

2cows

Members
  • Content Count

    6
  • Joined

  • Last visited

About 2cows

  • Rank
    Candidate

Recent Profile Visitors

194 profile views
  1. Auch wenn dein Posting schon von Januar ist, bist du nicht allein damit und auch ich bin ratlos... Ich habe zuerst alles deinstalliert bis auf die Lizenzdaten, dann rebootet und neue Version installiert. Ergebnis: ALTE Firewallregeln waren ALLE VORHANDEN! Dann mit KAVREMOVER versucht. Ergebnis: ALTE Firewallregeln waren ALLE VORHANDEN! Vielleicht liegt es daran, dass ich bei jedem Programm selbst entscheiden will, was durch die Firewall darf oder nicht, und so folgendes eingestellt habe: 1. den "Interaktiven Schutz / Empfohlenen Aktionen automatisch ausführen" deaktiviert habe. 2. "Programmkontrolle / Regeln für Programme aks KSN laden" deaktiviert habe. 3. "Netzwerkregeln für Programme" bei "vertrauenswürdig" von "Erlauben" auf "Aktion erfragen" gestellt habe. Nur: wieso haut der KAVREMOVER nicht die alten Firewallregeln weg??? Ich habe nämlich das Problem, das ich KIS 18.0.0.405 alle 2 Monate neu installieren muss, weil das Booten immer länger und länger dauert. Eine Krätze ist das :(
  2. Dann sollte KL seine Kunden vielleicht aufklären, dass das Kästchen (siehe mein Bild ganz oben) Benachrichtigungen über Neuigkeiten mit dem Hinweis: Info und Werbenachrichten von Kaspersky Lab beziehen nur ein Fake ist, und ein Deaktivieren nichts bringt, oder besser das Kästchen gleich ganz entfernen, denn so ist es eine Irreführung des Käufers/Benutzers. Und haargenau diese Art von "deaktivierbarer" Info-Werbenachricht habe ich bekommen. Und mal ganz ehrlich: wer liest (und versteht!) das Anwaltsgeschwafel in den meterlangen AGB-Texten? Klar, ist mein Fehler, und ich darf mich nicht wundern das ich Werbung erhalte. Wer weiss, beim ungelesenen Abnicken anderer Firmen-AGB erhalte ich vielleicht irgendwann ein mal einen Kühlschrank aufgezwungen? Aber: KL darf sich auch nicht wundern, wenn dadurch die eine oder andere Lizenz nicht erneuert wird, denn viele Kunden merken schon, ob man sie für dumm verkauft. Ich könnte es ja irgendwie verstehen (sogar evtl. gutheissen), wenn ich 30 Tage vor Auslaufen der Lizenz eine Werbenachricht als Erinnerung erhalte - was ja auch immer geschieht. Aber doch nicht, wenn die Lizenz noch über 430 Tage gültig ist! Dies erweckt bei mir den Anschein, das ich mit KIS 2018 ein minderwertiges Produkt besitze und jetzt unbedingt schnell zum Heilsbringer KTS 2018 wechseln soll. Ich denke eher, durch die tägliche Werbeflut im TV, Internet und durch Spam-E-Mails haben die meisten User sich schon halb betäubt und resigniert mit dem Werbemüll abgefunden. Die, die noch nicht ganz resigniert haben, kauften sich hoffnungsvoll AV + Firewallsoftware mit Spamblocker von Firmen wie KL und wundern sich, das selbst in diesen gekauften Produkten weiterhin und immer wieder Werbefenster aufpoppen. Egal, Logitech21, ich weiss trotzdem deine Mühe zu schätzen, aber ich klinke mich hier müde aus.
  3. Gut, dann bin ich jedenfalls nicht alleine davon betroffen. Schade, das man den eigenen KIS-Spamblocker nicht darauf loslassen kann...
  4. Hallo, trotz gültiger KIS 2018 Lizenz erhalte ich in Abständen von ein paar Tagen immer wieder beim Windowsstart ein nerviges Popup von Kasperky, um Total Security zu erwerben. Ist das jetzt die neue Masche von Kaspersky um seine alten Kunden gänzlich zu vergraulen, oder nur einer dieser häufigen Programmierfehler, die alle Jahre wieder in ähnlicher Form auftauchen? Im Anhang habe ich das Poup und meine deaktivierten Benachrichtigungseinstellungen. Bin ich der Einzige mit diesem Nervzeug?
  5. Galileo 39 Danke für deine Antwort. 98% Erkennung würde für mich bedeuten, dass ~ 600 Spam-Emails unerkannt durchkommen. Was pro Tag im Durchschnitt zwar nur ~ 20 Stk. wären, aber die Frage ist natürlich: Wie lange ist die Lernphase von Anti-Spam bei mir mit 30T Spam-Emails, um dies zu erreichen? Und ist es eventuell ratsam (falls geringe CPU-Last), zusätzlich noch den Outlook-Spamfilter einzuschalten? Hat evtl. jemand mit der Kombination aus Anti-Spam + Outlookspamfilter positive Erfahrungen gemacht?
  6. Hallo liebe Community, ich bekomme pro Monat ~ 30.000 Spam-Emails, und setze dazu Spamihilator unter XP Pro/Outlook2003/KIS2009 (Anti-Spam deaktiviert) ein. Leider ist Spamihilator bei mir so grottenlahm (ist ein bekanntes Problem bei einigen Usern), dass es jedesmal beim Abholen der Emails (alle 5 Minuten) den ganzen Rechner lahm legt, sodass ich in der Zeit nicht weiterarbeiten kann - und das trotz Phenom II X4 955. Eigentlich bin ich ein Fan von Spamihilator, da es etliche Plugins/Filter besitzt, und die Erkennung und Ausfilterung sehr gut ist, und es nur sehr wenige false-positives gibt. Meine Frage daher: lohnt sich ein Umstieg auf KIS Anti-Spam, oder sind 30T Spam-Emails damit noch schwerer zu bewältigen? Wie ist die Erkennung und gibt es viele false-positives?
×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.