Jump to content

Schulte

Moderators
  • Posts

    2663
  • Joined

Reputation

4918 Excellent

5 Followers

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. ... and if it's not gmail? Let's assume that the TO's description corresponds to the facts. Then perhaps you have not yet grasped the full implications.
  2. Hallo @scope, diese Funktion soll einfach nur dem User helfen, eventuellen Ballast zu erkennen und je nach Bedarf auch loszuwerden. Lange nicht benutzte Programme könnten veraltet sein und vielleicht auch Schwachstellen beinhalten. Das wars dann aber auch schon zum Thema Sicherheit. Wenn Du den Hinweis auf Ignorieren stellst, wird nur diese Meldung zu diesem Programm nicht mehr angezeigt. Überwacht wird es weiterhin, solltest Du es irgendwann starten. Auch das Verzeichnis wird wie bisher gescannt.
  3. Hello @Belal, welcome. Please have a look at this support article: How to set up a connection via OpenVPN
  4. Hallo @Wallaby53, da hast Du irgendwie tief ins Klo gegriffen. Nach meiner Erfahrung ist es praktisch unmöglich, die Kaspersky-Version nur in Teilen wiederherzustellen. Die Einstellungen werden an verschiedenen Orten gespeichert (Registry, ProgramData,...) und das auch noch verschlüsselt. Und am Ende stoppt dann die Integritätskontrolle den ganzen Spaß Erst mal noch eine Info: Dein Backup von 2023 muss noch die MR15 enthalten, das Upgrade auf MR16 wurde ab Ende Januar verteilt. Das "/Kaspersky 21.16 (2)" Verzeichnis könnte eine Folge der Systemwiederherstellung sein, bei doppelten Namen fügt Windows gerne ein "(2)" hinzu. Generell ist die Systemwiederherstellung eher wenig auf Anwenderprogramme ausgelegt, sie ist für ein komplexes Produkt "zu dumm". Du hast Dir sicher schon überlegt, wieviel Zeit und Arbeit Du für eine eventuelle Wiederbeschaffung der Einstellungen investieren möchtest. Der einzige Weg, den ich gerade sehe, ist langwierig: Du machst ein komplettes Systembackup (wegen Windows und den anderen Anwendungen) Dann spielst Du das Backup von Ende 2023 ein und versuchst, die Kaspersky-Einstellungen zu exportieren (auf USB oder ähnlichem speichern). Vorher schaust Du natürlich nach, ob die gesuchten Einstellungen dort schon vorhanden sind. Danach setzt Du den Rechner mit dem vorher erstellten Systembackup wieder in den aktuellen Zustand zurück und entfernst mit dem KAVRemover alle vorhandenen Kaspersky-Treiber/Dateien/Verzeichnisse Nach dem erforderlichen Neustart kannst Du Deine Kaspersky-Version wieder installieren und versuchen, die alte Konfigurationsdatei einzulesen. Ich möchte nicht verschweigen, dass ich die Erfolgschance auf höchstens 50% schätze. Da Du gerne experimentierst und Dein Kaspersky wohl gerade nicht läuft, kannst Du vor der ganzen Prozedur vielleicht noch Folgendes testen: Benenne das Verzeichnis "/Kaspersky 21.16" um, z. B. nach "/Kaspersky 21.16 (1)". Dann "/Kaspersky 21.16 (2)" nach "/Kaspersky 21.16". Gut möglich, dass das nur im abgesicherten Modus funktioniert. Rechner neu starten. Erfolgsaussichten? Eher schlecht. Aber einen Versuch wert. Vielleicht fällt jemandem noch etwas Besseres ein...
  5. The decision is made in several stages. When a program is started on your computer for the first time, it is assigned to one of the groups. According to KSN, reputation plays a role here, but also the digital signature and others. Unknown programs are first started in a sandbox and checked for their startup behavior; KSN may also be consulted. Classification as 'trustworthy' is initially ruled out. For permission to connect to the network, mainly the (aforementioned) assignment to a group is used, whereby there are further rules that are loaded with the database updates. To summarize: https://support.kaspersky.com/help/Kaspersky/Win21.16/en-US/201385.htm
  6. A query is only made in interactive mode. In the recommended automatic mode, KTS makes the decision itself. The interactive mode allows the user to exert more influence, but this can have disastrous consequences if the wrong decisions are made.
  7. Hello @Studynx, thanks for the in-depth explanation. So second try: With the default rules, a program from the 'Untrusted' group is not even allowed to start. You can check the rules in 'Manage applications' by right-clicking on a specific group ('Details and rules'). In the rules for networks, you can check whether access to the local (or trusted) network is permitted for programs in this group. If the program has access to the network, it can do anything on the share that its user rights allow. Of course, the actions are monitored by Kaspersky as on a local disk. I hope this brings me closer to the right answer...
  8. Hello @Studynx, I'm not quite sure whether I have fully understood your question. Let me try an explanation: If the KTS on your computer has assigned a program to a certain category, this applies to all users who work on or with your computer. To prevent a change, you can protect the settings with a password. Then they can only be changed by you. The program in question cannot run on the NAS itself, it must always be started from a client. Your computer would prevent this, regardless of the user account. Of course, the situation is different if the NAS and the program in question are accessed from another computer without Kaspersky or with different settings. Your settings are not available for this computer and will not be applied. If access is only from your computer, the restrictions will be applied by your KTS in any case.
  9. Hello @oleg12121212, 'PDM...' indicates that the detection is done at runtime. KOTIP cannot know if and with which other programs or drivers the program interacts on your computer. Therefore only the support can help after receiving the relevant logs: https://support.kaspersky.com/us/common/diagnostics/15898
  10. Hello @ArHu, there are always problems with the archive.xx pages. According to support, Kaspersky cannot do much here, as the problem is caused by the web pages. The only thing that helps is to add them to the 'trusted sites'. 'Settings->Security settings->Advanced settings->Network settings->Trusted addresses'. Please also see the topic in the German forum (use tranlator): https://forum.kaspersky.com/topic/probleme-mit-archiveis-oder-archiveph-35965/?do=findComment&comment=145176
  11. Hello @Sasuke6000, Kaspersky is a little more cautious here than other AVs. Many, many years ago they lost a lawsuit against an adware vendor. If adware follows certain rules (has an uninstaller, has an eula,...) it will not be blocked. But there is the 'Application Manager' that helps with adware infested intallers:
  12. Please excuse me for interfering here. '198.51.100.1' and '198.51.100.2' are KSeC's own DNS servers. They cannot be changed at the moment. This is only planned for one of the upcoming versions.
  13. Hi @Dr.Mabuse, Du hast die Qual der Wahl. Alle von Dir aufgeführten Methoden führen zum Erfolg. Da Du (laut Angebot) einen "jungfräulichen" Aktivierungcode bekommst, würde ich an Deiner Stelle keine Dir unbekannten oder für Dich mit Zweifeln behaftete Schritte unternehmen. Nutze Deine KIS bis die Lizenz abgelaufen ist. Sie funktioniert auch dann noch für einige Zeit zuverlässig, Du sitzt also nicht auf heißen Kohlen. Nach Lizenzablauf deinstallierst Du die KIS, Einstellungen können bei Bedarf gesichert werden. Installiere (nach Rechnerneustart) die Plus aus Deinem Link und aktiviere sie mit dem neuen Key. Mache dann ein manuelles Datenbankupdate und starte den Rechner nochmals neu. Jetzt sollte alles auf dem neuesten Stand sein. Du kannst dann gerne hier Deine Version mitteilen und wir prüfen gegen.
  14. Hi @Dr.Mabuse, upgraden kannst Du natürlich, das erfordert dann allerdings eine Plus-Lizenz. Mit Deiner noch laufenden KIS-Lizenz kannst Du "nur" die "Standard" freischalten. Sie entspricht vom Funktionsumfang der früheren KIS. Mit den neuen "Kaspersky Standard/Plus/Premium" werden seit Kurzem Zusatzbezeichnungen verwendet, die von den alten Produkten bekannt sind, nun aber für eine andere "Klasse" stehen: Bei langjährigen Usern sorgt das sicher für eine leichte Verwirrung. Kurz zusammengefasst sieht es im Moment so aus: Anti-Virus (KAV) -> "Basic" (wird bei uns nicht angeboten) Internet Security (KIS) -> "Standard" (Antivirus) Total Security (KTS) -> "Plus" (Internet Security) neu (kein Vorgänger) -> "Premium" (Total Security) Einen Vergleich der neuen Produktlinie gibt es hier: Vergleich der Abo-Varianten PS: Deinen Downloadlink (Plus) kannst Du trotzdem verwenden. Der Installer richtet dann mit der erkannten KIS-Lizenz die "Standard" ein.
×
×
  • Create New...