Jump to content

Durchgerungen upzudaten ... Artikel mit Empfehlungen wie am besten fehlt


securemarc
 Share

Recommended Posts

Hallo,

nun habe ich mich endlich durchgerungen, um KIS auf den neuesten Stand zu bringen, weil ich das Gefühl hatte meine alte Version macht erstmals Schwierigkeiten beim Starten (u.a. Freeze für 30 Sekunden) und jetzt finde ich den Artikel, wie genau das man am gründlichsten und sichersten macht, nicht mehr.

Longlifes Link geht ins Leere: https://forum.kaspersky.com/topic/letzte-version-kaspersky-internet-security-2017-22360/#comment-96437

Und unter dem Link haben wir uns ja schon recht ordentlich darüber ausgetauscht. Jede Empfehlung/Hilfe ist willkommen. Also neueste stabile Version installieren ohne Flurschaden zu machen ist das Ziel und wie von Schulte angeboten mit der Möglichkeit ständige Programmupdates zu verhindern.

Meine alte Version macht jetzt beim Starten Schwieirigkeiten ... wenn es jemand interessiert, zwei dmp-Dateien hätte ich auch noch. 

 

Grüße securemarc

 

 

 

Edited by securemarc
Link to comment
Share on other sites

@securemarc Guten Tag,  Du meinst den Link ? 

Ich würde mal dein Anliegen mit dem einfrieren auf dem Gerät mal ohne eine Kaspersky Version zu testen. 

-Welche Kaspersky Programmversion nutzt Du Beispiel: Standard 21.7.7.393(a) 

-Welche genaue Windows Version mit eventuellerBuildnummer ? 

-So wie Du mit @Schulteschon deine Erfahrungen ausgetauscht hast und er Dir nahelegte mal die Internet Security 21.3 zu testen da fast gleich mit der Firerwall wie deine 2016 

Oder diese Erfahrung von Ihm 

 

 

 

Edited by Longlife
Link to comment
Share on other sites

Meine Version ist immer noch "deine" von damals, die 16.0.1.445. Es geht jetzt um meinen Computer, nicht wie damals um den älteren Arbeitscomputers eines Bekannten.

Ich habe KIS den Autostart genommen und bei 2 Versuchen gab es kein Einfrieren mehr ca. 1,5 Minuten nach dem Start. Mein Rechner inkl. Router braucht immer so 80 Sekunden, bis das Internet verfügbar/synchronisiert ist (ist ein Phänomen für sich). Und dann nach ein paar Sekunden fror er für 25/30 Sekunden ein - bei aktivierten Autostart. 

Wie update ich nun am besten und auf welche Version? Die 21.3? Zuerst die normale Deinstallationsroutine nutzen und nur Lizendaten behalten und dann noch mal sicherheitshalber mit dem kavremover drüber (oder ist die Lizenz dann mit weg, wäre aber nicht das Problem, da ich annehme, da meine alte nicht bis zu einer ganz neuen Version reicht) oder nur einfach deinstallieren?

Link to comment
Share on other sites

Auf keinen Fall ein Entfernungstool/kavremoover nutzen da die Lizenz dann weg ist.  Die Lizenz Regel ist -1 + 3. Da ich keine Ahnung habe wann Du  mal  eine Lizenz eingekauft hast könnte Dir dass nur der Support sicher beantworten. 

In Topic hier im Forum  ganz oben siehst Du wie Du eine KIS upgraden kannst bei Bedarf.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Mit Topic hier ganz oben meinst du sicherlich Schultes Anleitung - habe ich mir durchgelesen und auch die von Kaspersky, die aber im Notfall den kavremover mit ins Spiel bringen. Selbst wenn die Lizenz mit weg wäre, habe ich doch den Code noch, den ich dann wieder eingeben könnte. Oder ist dem nicht so ... nach einmaliger Aktivierung gibt's keine zweite? Wäre aber komisch.

 

Aber welche Version man jetzt genau nehmen sollte, hast du noch nicht hören lassen. Aktuell zum Download angeboten wird die "kis21.3.10.391abde_26499.exe". Vielleicht meldet sich Schulte auch noch mal, denn eines möchte ich nach wie vor nicht und das ist ein ständiges unbeeinflussbares automatischen Versionsupdate. Das möchte ich schon bei Bedarf per Hand anschieben. Dafür könnte man auch den notwendigen Registry-Eingriff immer temporär wechseln.

Link to comment
Share on other sites

Hi @securemarc,

das automatische Upgrade wurde ja durch das Setzen eines Registrywerts verhindert.

Setzen lässt sich dieser natürlich nach wie vor, nur ob er noch wirkt wird nirgends erwähnt. Selbst testen kann ich es nicht, meine MR8 ist die aktuellste Version. Und wann ein automatisches Upgrade kommen würde ist auch unklar...

Hast Du etwas über die Gültigkeit Deines Keys erfahren? Kannst Du damit das Upgrade wagen?

Link to comment
Share on other sites

Ich müsste die "17" haben ... also würde nicht funktionieren. Ich kaufe einen neuen.

Sollte ich nun die neueste Variante nehmen? Oder doch lieber die letzten Endfassung der vorherigen Version?

Ich habe nach wie vor starke Zweifel an der Sinnhaftigkeit, immer das neueste haben zu müssen. Meine 16er ist in die Jahre gekommen, okay, aber der Start-Freezer liegt sicher nicht an der Versionsnummer, sondern an anderen Problemen mit installierter Software.

Ich nutze nach wie vor WIN 7 und das bleibt auch so und die Hardware ist von 2017/18. Eine 2019er Version mit dem letzten Patch würde mir eher vorschweben, zumal Kaspersky ab 2020 offiziell den Support für WIN 7 eingestellt hat. Die "KIS19.0.0.1088" hätte ich noch auf Lager. Es sei denn, es gibt etwas gegen die Version zu sagen.

 

Link to comment
Share on other sites

Windows hat den Support für Win7 eingestellt aber nicht Kaspersky, er bietet auch bei den Hardware,Systemvorausetzungen sowie bei Support Ticket Anfragen noch dass Feld für Win7 an. 

https://support-kaspersky-com.translate.goog/common/compatibility/15333?_x_tr_sl=en&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=sc

https://support.kaspersky.com/help/Kaspersky/Win21.8/de-DE/43520.htm

https://support.kaspersky.com/KIS/21.3/de-DE/43520.htm

https://support.kaspersky.com/de/consumer/support

So wie ich @Schulteverstehe kann er Dir nicht Garantieren ob der Registry Eingriff noch bestand hat. Da die 21.ähnlich deiner alten 16 sei würde ich Dir diese Vorschlagen. 

Edited by Longlife
KIS link
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Hi @securemarc,

ich stimme @Longlife zu und empfehle ebenfalls die 21.3., die der 17/19 noch am ähnlichsten ist.
Probleme mit Win7SP1 gibt es nicht, nur Dinge wie die Virtualisierung sind prinzipbedingt nicht möglich.

Auch die neueren Versionen unterstützen noch Win7; bei einem eventuellen automatischen Upgrade hättest Du keinen Nachteil (vom anderen GUI abgesehen).

Sonst halte ich es wie Du: es muss nicht immer das Neueste sein. Nur beim AV-Programm mache ich eine Ausnahme.
Ich schreibe gerade von einem T61, der dürfte etwa von 2008 stammen:

Spoiler

image.png.ed60b7880d75e711c67d72e8eafcab3a.png

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Hi @securemarc,

der Unterschied liegt zum einen im Namen des Produkts, dann wurde noch das Lizenzmodell geändert, und zuletzt haben die "neuen" Versionen noch ein aufgefrischtes GUI erhalten.

Deine KIS nennt sich (ab MR4) "Kaspersky Standard" und ist Key-kompatibel, Du kannst mit einem vorhandenen (und gültigen) KIS-Key also auch die "Kaspersky Standard" aktivieren.

Dein Downloadlink zeigt auf die letzte verfügbare KIS (MR3), die kannst Du vorbehaltlos installieren.
Vom Äusseren entspricht sie noch am ehesten Deiner gewohnten KIS17, technisch ist sie auf aktuellem Stand.

Der Hauptunterschied würde Dir schon beim Öffnen des Hauptfensters auffallen:
 

Spoiler

image.thumb.png.5315ed55e25c087e1bf86480f89326ce.png

Die Mehrheit der User empfindet den neuen Look als zeitgemäß und übersichtlich, für einen Poweruser der letzten zehn oder mehr Jahre ist aber eine gewisse Umgewöhnung erforderlich.

Mit dem neuen Design wurde auch an den Einstellmöglichkeiten gefeilt. Sie sind alle noch vorhanden, aber anders (und für mich manchmal unlogisch) gruppiert. Das ist aber eine Frage des persönlichen Geschmacks.

 

Mit der "kis21.3.10.391abde_26499.exe" wird Dir sicher am ehesten entsprochen, das ist die MR3.
Für noch aktuellere Versionen müsstest Du nach "Kaspersky Basic/Standard/Plus/Premium" suchen. Mir ist aber gerade nicht bekannt, ob sie und in welcher Version sie als Onlineinstaller angeboten wird.

EDIT:
Vielleicht möchtest Du den vollumfänglichen Schritt wagen:
"Kaspersky Standard MR8" gibt es gerade hier: https://www.kaspersky.de/downloads/standard

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Nö, nö ... ich würde bei der 21.3 bleiben, wenn überhaupt. Eine sinnentleerte Anordnung und Versteckung von Menüpunkten - zum Thema das Neue etc. - würde mich nicht abhalten, sondern immer mehr Einschränkung der Selbstbestimmung, Bevormundung, was gut und schlecht für mich ist und immer weniger Komfortmöglichkeiten halten mich ab. An den neuen GUI gewöhne ich mich schon und die Knöpfe finde ich auch.

Bei Linux läuft es ja ein bisschen anders, aber bei Windows war es ähnlich. Es gab immer Verbesserungen z.B. bei WIN 98 zu Win 95 oder Windows 7 zu Windows 2000/XP ... aber dann ging es ab Vista nur noch bergab. Ein Spiegelbild auch zu anderen Bereichen. Der Zeitraum passt auch ungefähr.

Ich hatte es glaube ich schon im anderen Thread geschrieben ... ich liebe mein altes Auto und lasse es bis zur letzten Schraube durchreparieren.

 

Für den Reg-Eintrag gibt es ja die PM.

 

 

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Guten Abend,

ich habe jetzt das Update vollzogen. Ging relativ problemlos. Eines finde ich jetzt auf Anhieb, wenn es kein Bedienfehler ist, nicht so schön und zwar, dass übers Kontextmenü des Tray-Icons nicht mehr die Programmkontrolle aufgerufen werden kann, denn da habe ich öfters nach- oder entschärft.

Zweite Frage: Wie gut oder nicht ist der hauseigene VPN? Lohnt sich die Zusatzleistung. Ab und zu würde ich den mal nutzen. Jetzt noch mache ich das anders.

Link to comment
Share on other sites

Hallo @securemarc,

hast Du nun die 21.3?
Das Traymenü wurde leider schon länger auf das "optimiert", was die Mehrheit der User am Meisten benutzt. Mir fehlt z. B. die früher vorhandene Option, mit einem Klick den gesammten Netzwerkverkehr zu blockieren.

Mit dem VPN ist es wie beim AV: eine Sache des Vertrauens. Du benutzt es, damit Deine Spuren im Netz nicht für jeden (z. B. Deinen Provider) sichtbar sind, auch wird ein Einklinken einer Drittpartei in den Datenstrom weitgehend verhindert.
Der VPN-Anbieter kann Deine Metadaten aufzeichnen, also Deine Verbindungen speichern. Es gab schon Berichte, dass Anbieter das tun und die Daten verwerten. Kaspersky hat hier eine eindeutige Aussage gemacht: es werden keine Daten gespeichert, nur die für die Abrechnung notwendigen.

Für User, die mit dem VPN Geoblocking umgehen möchten (ist nur halblegal), gibt es mit Kasperskys VPN ab und zu Schwierigkeiten. Die Ausgangsserver werden öfter mal als solche erkannt und die Verbindung wird vom ausgewählten Dienst verweigert (viele verbieten in den AGB den Zugriff per VPN). Kommt zwar auch bei anderen Herstellern vor, aber gefühlt etwas seltener.

In Sachen Performance kann ich nichts Negatives berichten. Eine kleine Verlangsamung, besonders bei der Latenz, ist bei VPNs konstruktionsbedingt.

Zusammenfassend möchte ich dennoch sagen: wenn Du mit Deiner bisherigen Lösung zufrieden bist und Dich damit sicher fühlst - bleib dabei.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ja, ich habe jetzt die 21.3. Das Direktupdate im Tray fehlt auch. Das meinte ich ja u.a. mit Verschlimmbessern und Bevormunden in der Art, das braucht ihr sowieso nicht. Aber gut.

VPN würde ich ab und zu und recht selten mal nutzen. Ob sich das lohnt für mich, keine Ahnung.  Wegen Datenmissbrauchs durch KL habe ich recht wenig Bedenken, in dieser Hinsicht schwanen mir andere Verdächtige im Inland eher vor.

In welchen Ländern Kaspersky brauchbare Server hat, konnte ich auf Anhieb nicht finden.

 

Link to comment
Share on other sites

Please sign in to comment

You will be able to leave a comment after signing in



Sign In Now
 Share



×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.