Jump to content

securemarc

Members
  • Posts

    29
  • Joined

  • Last visited

Reputation

8 Neutral
  1. In guten Händen, ja, ich weiß. Meine Jahreslizenz hat noch 50 Tage, das wäre nicht das Kriterium und für die 21 dürfte sie sowieso nicht lauffähig sein.
  2. Mit Topic hier ganz oben meinst du sicherlich Schultes Anleitung - habe ich mir durchgelesen und auch die von Kaspersky, die aber im Notfall den kavremover mit ins Spiel bringen. Selbst wenn die Lizenz mit weg wäre, habe ich doch den Code noch, den ich dann wieder eingeben könnte. Oder ist dem nicht so ... nach einmaliger Aktivierung gibt's keine zweite? Wäre aber komisch. Aber welche Version man jetzt genau nehmen sollte, hast du noch nicht hören lassen. Aktuell zum Download angeboten wird die "kis21.3.10.391abde_26499.exe". Vielleicht meldet sich Schulte auch noch mal, denn eines möchte ich nach wie vor nicht und das ist ein ständiges unbeeinflussbares automatischen Versionsupdate. Das möchte ich schon bei Bedarf per Hand anschieben. Dafür könnte man auch den notwendigen Registry-Eingriff immer temporär wechseln.
  3. Meine Version ist immer noch "deine" von damals, die 16.0.1.445. Es geht jetzt um meinen Computer, nicht wie damals um den älteren Arbeitscomputers eines Bekannten. Ich habe KIS den Autostart genommen und bei 2 Versuchen gab es kein Einfrieren mehr ca. 1,5 Minuten nach dem Start. Mein Rechner inkl. Router braucht immer so 80 Sekunden, bis das Internet verfügbar/synchronisiert ist (ist ein Phänomen für sich). Und dann nach ein paar Sekunden fror er für 25/30 Sekunden ein - bei aktivierten Autostart. Wie update ich nun am besten und auf welche Version? Die 21.3? Zuerst die normale Deinstallationsroutine nutzen und nur Lizendaten behalten und dann noch mal sicherheitshalber mit dem kavremover drüber (oder ist die Lizenz dann mit weg, wäre aber nicht das Problem, da ich annehme, da meine alte nicht bis zu einer ganz neuen Version reicht) oder nur einfach deinstallieren?
  4. Hallo, nun habe ich mich endlich durchgerungen, um KIS auf den neuesten Stand zu bringen, weil ich das Gefühl hatte meine alte Version macht erstmals Schwierigkeiten beim Starten (u.a. Freeze für 30 Sekunden) und jetzt finde ich den Artikel, wie genau das man am gründlichsten und sichersten macht, nicht mehr. Longlifes Link geht ins Leere: https://forum.kaspersky.com/topic/letzte-version-kaspersky-internet-security-2017-22360/#comment-96437 Und unter dem Link haben wir uns ja schon recht ordentlich darüber ausgetauscht. Jede Empfehlung/Hilfe ist willkommen. Also neueste stabile Version installieren ohne Flurschaden zu machen ist das Ziel und wie von Schulte angeboten mit der Möglichkeit ständige Programmupdates zu verhindern. Meine alte Version macht jetzt beim Starten Schwieirigkeiten ... wenn es jemand interessiert, zwei dmp-Dateien hätte ich auch noch. Grüße securemarc
  5. Erster Punkt wäre: Es gibt eine (abgespeckte) Free-Version von KIS? Im Ernst? Ich dachte, es gäbe nur die Free-Antivirus? Zweiter Punkt: Du musst schon differenzieren. Es gibt ja einen Ist-Stand von jetzt und da wird serienmäßig nicht mehr mit Ochsen die Felder beackert. Vieles ist überflüssig, manches nicht. Letzteres ist die Minderheit. Wer glaubt Weiterentwicklung wird der Masse wegen betrieben, den kann ich auch nicht helfen. Der Nutzen/Gewinn dient in erster Linie wenigen Prozent, ganz wenigen Prozent der Bevölkerung. Medizin ist eher mein Fachgebiet und da gäbe es viel von Nutzen und für wen zu sagen … passt aber nicht hier her. Danke. Ich habe dir etwas geschrieben. Das Problem ist ja natürlich auch hier … es sitzt in erster Linie vor dem Computer. Ich wollte damit nur sagen, auch ein aktuelles BS schützt nicht viel besser als ein älteres. Ich vermute einfach, die meisten Attacken richten sich gegen das neueste und am meisten benutzte BS. Und nicht gegen das älteste und nicht mehr so verbreitete (Win7).
  6. Hallo Schulte, ja, ich gestatte, selbstverständlich 😅 . Als Uralt-Rechner bezeichne ich solche, die deutlich unter 2010 sind. Die ich meine - Handwerker-PCs - sind so 2005/2006 von Lenovo mit WIN7 bis heute. Und das bleibt solange so, bis irgendeines von den sehr wenigen Programmen unbedingt nach WIN10 oder schlimmer WIN11 schreit. Nicht alles neue ist schlechter … okay, aber fast. Die absolute Mehrheit kann mit dem überbordenden Neuen nichts anfangen. Im Gegenteil, ist kontraproduktiv. Ich gucke mich gerade mal in der Bude und später im Büro um. Zwei neue Teile aus dem technischen Bereich sind besser als ihre Vorgänger - eine Dreambox + TV - und das war’s. Von den tollen Sat-Steuergeräten der 90er, über semiprofessionelle Wetterstationen, 2 tollen Klick-Klack unzerstörbaren Uralt-Tastaturen und vielen mehr ganz zu schweigen. Ich fahre mit einem unkaputtbaren 15 Jahre alten Toyota, mit super bequemen Sitzen und alles nötigen, was gebraucht wird auf Arbeit. Dort darf ich noch einen alten (2001) S6 Avant nutzen und wenn der abwesend ist, einen neueren Plastikbomber des gleichen Typs. Sorry für das OffTopic, aber die Liste ist unendlich lang. Wer das System dahinter nicht begreift, darf sehr gern immer erneuern. Die Gegenseite freut sich garantiert darüber. Bis Ende der Neunziger war das sicher nicht so, aber seit diesem Zeitpunkt gleichzusetzen mit dem Begriff Globalisierung ist die Verschlechterungsquote sicher bei wenigstens 90 Prozent. Schulte, der letzte Satz sagt doch viel aus, auch das immer noch erhebliche Mengen an WinXP laufen. Schlichtweg, weil man das Upgrade scheut. Auf welches Betriebssystem erfolgen denn die meisten Attacken, die betriebssystemspezifisch sind? WinXP, Win7 oder Win10? Würde mich interessieren, aber die Wahrheit natürlich. Wir hatten im Büro 2 verschlüsselte PCs mit Geldforderung. Ausgerechnet die beiden mit Windows10 … war sicher Zufall nehme ich an, die anderen hatten damals noch Win7. “PS: 2016-Datenbank-Updates werden zum Teil auch von den älteren Businessversionen genutzt. Da tickt die Uhr etwas langsamer (z. B. XP-Support).” Ich bin eben ein Freund von Never touch… man möge es mir verzeihen. Wenn es dann mal doch soweit sein sollte, suche ich unter Garantie hier Rat.
  7. Hallo ehemaliger Logitech , danke dir für die Meinung. Meine Erfahrung ist nun mal so wie sie ist. Beispiele WIN7 vs. WIN10, Opera ältere Version vs. Opera neuere Version, Thunderbird älter vs. Thunderbird neuer, Firefox, Office u.s.w. Ich bin wirklich Intensivnutzer seit gut 25 Jahren und hatte noch keinen einzigen Viren-, Trojaner & Co-Befall. Ich weiß, man soll nicht so laut schreien, aber das sind die Fakten. Ich nutze KIS in erster Linie als Firewall, um vor allem ausgehende Sachen zu unterbinden. Und da funktioniert die 16 noch sehr gut. In den neueren Versionen vieler Hersteller fehlen nützliche Funktionen von zuvor, weil die Herren meinen, die Nutzer sind sowieso zu blöd und wir regeln und bestimmen alles … über sie. Dieser Punkt langt mir schon zum Abwählen des Programms: "Auch Kaspersky hat sich vor einiger Zeit entschlossen dass es nur noch neuste Versionen verteilt an die Nutzer und somit auch die Option in Kaspersky im Heimgebrauch abgeschafft wo man dieses verhindern konnte." Wenn ich explizit Version X gekauft habe, hat mir der Hersteller nicht Version Z aufzudrücken. Aber okay. Ich habe deine Intension schon verstanden. Bei Problemen würde ich so handeln oder vermutlich ein anderes Programm auswählen. Die zwei neuen Versionen, die ich installiert habe, haben bei den älteren Nutzern, die vermutlich gar keine(n) Virenscanner/Firewall bräuchten, nur Schaden gemacht. Neueste Version und Uralt-Rechner passt auch von Hause aus nicht besonders gut. Und es geht nicht allein um den verursachten Schaden, sondern um Bevormundung, Layout, Handling, eingesparte Funktionen etc. Was mich dann noch etwas wundert ist die Tatsache, dass ich mit meiner 2016er Version immer noch Updates bekomme. Bei demjenigen mit der 2015 kam dann irgendwann eine Fehlermeldung. Nach >5 Jahren dürfte das doch eigentlich gar nicht mehr möglich sein - eigentlich? Und die letzte 2017 oder 2018 finde ich vielleicht doch noch. Kannst du mir vielleicht noch sagen, ab wann genau ständig immer die neueste Version mit installiert wird? Also die Funktion neueste Version nicht automatisch herunterladen… MfG
  8. Hallo, gibt es noch als Downloadmöglichkeit irgendwo die letzte 2017er Version von KIS? Den Werbeslogan, wie toll alle neuen Produkte sind kenne ich, verzichte aber dankend darauf. Meine mir damals von Logitech empfohlene 16.0.1.445 (m) läuft hervorragend im Gegensatz zu neueren Versionen auf anderen Computern - 1 Problemfall hatte ich schon mal geschildert, bis heute keine Lösung - und deshalb die Frage nach der KIS 2017. Außerdem finde ich den Beitrag nicht mehr, in dem beschrieben wurde, welcher Key auch für welche Version noch gültig ist. Wenn ich mich so recht entsinne lief doch beispielsweise ein 2017er Key auch noch für die 2016 und 2017, 2018 und mindestens 2019. Ein Jahr zurück und 3 vor? Es wurde auch mal beschrieben, wie lange Kaspersky rückwirkend Versionen supported. Also auch wie lange sie updatefähig sind. Mir geht’s nicht ums Geld sparen, sondern ausschließlich auf Funktionalität, Stabilität und Verzicht auf unnütze Veränderungen zum Nachteil von sinnvollen Eigenschaften. MfG
  9. Im Menü finde ich nichts von Protokollierung. Wie werden die denn erstellt? Und es findet ja im Herunterfahrenprozess statt. Greift dann eine generelle Protokollierung? In der Ereignisanzeige steht nichts Brauchbares.
  10. Hallo, er hat jetzt immer KIS vor dem Runterfahren beendet. Gerbracht hast es nichts. Bei fast jedem Versuch des Runterfahrens kommt diese Meldung. Und das geht über viele Stunden. Einmal hat er es über Nacht so belassen, dann war der PC am nächsten Tag runtergefahren. Es muss doch möglich sein herauszubekommen, was Kasperky stundenlang macht? Gibt es noch eine Einstellung, an der es liegen könnte? Ein altes Backup von davor einzuspielen ist keine Option. Außerdem habe ich zumindest leichte Zweifel, dass es eine einfache Deinstallation tut … aber da stehen wir wieder wie am Anfang da.
  11. Das macht er seit voriger Woche schon. Mal sehen, ob das wirkt. Warum kein Acronis … er hat Acronis, sonst gäbe es auch kein Backup. Obwohl es auch hier besseres als Acronis gibt. Ich hatte auch jahrelang Acronis und bin dann aber umgestiegen. Vor allem das Mounten von Backuppartitionen ging mir mit Acronis viel zu langsam. Das geht anderswo ruckzuck.
  12. Es hat sich nichts geändert. KIS auf dem neuesten Stand und ca. jedes zweite Mal fährt der PC auch nach Stunden mit der besagten Meldung nicht runter.
  13. Er hat jetzt die neueste Version drauf 20 (k). Ich habe aber schon wieder eine Verschlimmbesserung gesehen … ein alleiniges Datenbankupdate geht nicht mehr. Von einem Zwang zum nächsten.
  14. Beim nächsten Kontakt hatte ich das ja sowieso vor...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.