Jump to content
Snipgard

KIS 2018 + Die Authentizität der Domain, mit der eine verschlüsselte Verbindung erfolgt, kann ...

Recommended Posts

vor 5 Minuten schrieb Schulte:

Du kannst unter "Einstellungen->Erweitert->Netzwerk" "sichere Verbindungen nicht untersuchen" auswählen.

Ja, dass habe ich gerade gemacht und es scheint zu klappen, bis jetzt kein nerviges Fenster mehr!

Danke für den Tipp!

Angeloo

Share this post


Link to post
vor 13 Minuten schrieb Angeloo:

Ja, dass habe ich gerade gemacht und es scheint zu klappen, bis jetzt kein nerviges Fenster mehr!

Sorry für vielleicht etwas herablassende Antwort aber Du könntest viel einfacher Kaspersky deinstallieren.

Wenn eine berechtigte Meldung/ Hinweis nervig ist..... so nutzt halt bester Schutz nichts.

 

 

Share this post


Link to post
vor 4 Minuten schrieb ObiTobi:

Sorry für vielleicht etwas herablassende Antwort aber Du könntest viel einfacher Kaspersky deinstallieren.

Wenn eine berechtigte Meldung/ Hinweis nervig ist..... so nutzt halt bester Schutz nichts.

Wenn die Meldung berechtigt wäre glaube ich, dass entweder Kaspersky oder Amazon, wer auch immer dieses Problem mittlerweile gelöst hätte. Es ist ja nun nicht neu und meinst du nicht, dass es Amazon nicht innerhalb von einigen Wochen schaffen würde, ein gültiges Zertifikat zu erstellen, wenn das das Problem wäre? Darum finde ich persönlich es ja auch besser, einzelne Ausnahmen für solche Seiten hinzuzufügen, statt jetzt das Feature komplett zu deaktivieren. Aber wenn es nicht anders geht, was soll's:rolleyes: Perfekt ist kein AV-Programm, man kann nur versuchen das mit den wenigsten Fehlern zu finden. Das ist aber nur meine persönliche Meinung, aus jahrelanger, leidvoller Erfahrung, mit einigen AV-Programmen.

Edited by Angeloo

Share this post


Link to post

herablassend war auf meine weitere Argumentation bezogen.

Bei Deiner Vorgehensweise wurde ich es als Leichtsinnig oder gar d.. bezeichnen.

Tobi

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb ObiTobi:

herablassend war auf meine weitere Argumentation bezogen.

Hab ich schon verstanden, da muss ich eben damit leben das ich d... bin.:rolleyes:

Share this post


Link to post
vor 22 Minuten schrieb Angeloo:

Wenn die Meldung berechtigt wäre glaube ich, dass entweder Kaspersky oder Amazon, wer auch immer dieses Problem mittlerweile gelöst hätte. Es ist ja nun nicht neu und meinst du nicht, dass es Amazon nicht innerhalb von einigen Wochen schaffen würde, ein gültiges Zertifikat zu erstellen, wenn das das Problem wäre? Darum finde ich persönlich es ja auch besser, einzelne Ausnahmen für solche Seiten hinzuzufügen, statt jetzt das Feature komplett zu deaktivieren. Aber wenn es nicht anders geht, was soll's

 

Das die Meldung berechtigt ist, habe ich schon früher dargestellt von daher "glaube ich...." ist fehl am Platz. Es geht hier um Fakten und nicht Glauben. Kaspersky wird und muss hier nichts ändern und Amazon ist es scheinbar egal oder womöglich wissen die notwendigen Stellen es nicht mal.

Man kann ja auch die Ausnahme hinzufügen. Dafür muss man aber die Meldung die erscheint lesen und verstehen - und nicht einfach irgendetwas eintragen was man "glaubt" richtig wäre.

Damit meine Antwort nicht zu arrogant kommt - welche Seite wird bemängelt? - sicherlich nicht amazon.de.

Übrigens - nur damit wir uns verstehen - ich habe zu keinem Zeitpunkt behauptet dass Du d.. bist (bin ja auch weit davon entfernt so eine Behauptung aufzustellen) - sondern solche Aktionen sind einfach d... Man kauft sich Software die den PC und eigene Daten schützen soll. Dann erscheint eine Meldung (berechtigt dazu) und  schon deaktiviere ich die Sicherheitsmechanismen weil mich es "nervt". Passt doch nicht zusammen oder? Es muss ja nicht jeder auf der Welt ein Computerspezialist sein - darum geht es auch nicht.

Tobi

vor 24 Minuten schrieb Angeloo:

Perfekt ist kein AV-Programm, man kann nur versuchen das mit den wenigsten Fehlern zu finden. Das ist aber nur meine persönliche Meinung, aus jahrelanger, leidvoller Erfahrung, mit einigen AV-Programmen.

Perfekt ist keine Software. Dafür sind die Systeme inzwischen viel zu komplex und kompliziert.

Nach den Dir hier vorliegenden Informationen, wäre das einfachste wie auch Sinnvollste sich selbst an Amazon zu wenden und die ggf. in Kenntnis setzen, dass sie ungültige Zertifikate einsetzen und diese ausgetauscht werden sollen.

Edited by ObiTobi

Share this post


Link to post
vor 3 Minuten schrieb ObiTobi:

Man kann ja auch die Ausnahme hinzufügen. Dafür muss man aber die Meldung die erscheint lesen und verstehen - und nicht einfach irgendetwas eintragen was man "glaubt" richtig wäre.

Danach hatte ich ja in meinem ersten Post auch gefragt, wo ich welche Ausnahme hinzufügen kann. Denn ich habe überall im Programm gesucht, aber leider nicht das Passende gefunden. Wenn du da helfen könntest, wäre das doch gut!

Share this post


Link to post

Habe die Liste für Ausnahmen gefunden und die zwei Links (siehe Anhang) eingefügt. Jetzt ist die Funktion wieder aktiv und nur dieser Amazon-Link wird von der Prüfung ausgenommen. Klappt bis jetzt ganz gut.

Angeloo

 

ausnahmen.PNG

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Angeloo:

Danach hatte ich ja in meinem ersten Post auch gefragt, wo ich welche Ausnahme hinzufügen kann. Denn ich habe überall im Programm gesucht, aber leider nicht das Passende gefunden. Wenn du da helfen könntest, wäre das doch gut!

Da muss ich mich entschuldigen - ich habe diesen Post wohl komplett übersehen.

amazon.de - wurde ich aus den Ausnahmen rausnehmen.

 

Zu der Meldung selbst bzw. möglichen Auswirkungen - In diesem Fall wird "vermutlich" nichts passieren - Sicher kann man aber nicht sein. Der Name deutet nun mal auf Images - ich habe mir das nicht genau angeschaut - womöglich werden da die Symbole/ Images der Produkte gespeichert und bei der Suche geholt. Man kann natürlich heute über Images auch Schadsoftware einschleusen, deswegen wäre ein Hinweis direkt an Amazon das richtige.

Tobi

Edited by ObiTobi

Share this post


Link to post

Ja, amazon.de habe ich wieder rausgenommen, so steht nur noch die URL drin, welche die Fehlermeldungen verursacht. Hier handelt es sich um Links zu Bildern, wie mir scheint und da kommt dann immer die Meldung. Aber nun ist alles gut

Danke für die Hilfe!

Angeloo

Share this post


Link to post

Ich hole diesen alten Thread mal wieder hoch, denn ich habe (fast) das gleiche Problem - nur, dass bei mir die verursachende Domain nicht klar erkennbar ist :-(

Ich erhalte die Fehlermeldung jedes Mal beim Start von Chrome, wobei folgende Seiten automatisch geladen werden:

mail.gmail.com
drive.google.com
facebook.com
mydealz.de
dealdoktor.de
mein-deal.com

Interessanterweise erhalte ich auch beim Aufruf eures Amazon-Links die oben beschriebene Fehlermeldung, aber Amazon startet bei mir nicht automatisch mit.

Wie erkenne ich jetzt, welche Seite den Fehler verursacht? Dort stehen ja nur kryptische "Seiten" wie c980aa40-006f-9b49-dfdb-27ee66f7c925 drin.

Viele Grüße und Danke für eure Hilfe

Mischa

 

kaspersky_fehler.PNG

Share this post


Link to post

Hallo Mischa, willkommen im Forum.

Sieht so aus, als hättest Du das "chromecast-Problem".
Schau mal bitte hier (Lösung durch KL gibt es noch keine):

 

Share this post


Link to post

+1

Auch hier seit einigen Wochen das selbe Problem :(

Nert schon ziemlich arg... und ich habe gar nicht so viele Chrome-Cast im Netzwerk (glaub 2 oder viell. 3).

2 Mediaboxen (mit ChromeCast).... Ansonsten noch ein NAS, 2 Handys, nen TV und einen Laptop.

 

Bis vor ein paar Wochen alles völlig unauffällig und normal...

 

Kaspersky 19.0.0.1088

Google Chrome 72.0.3626.119

 

LG

Unbenannt.JPG

Share this post


Link to post

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.