Sign in to follow this  
Followers 0
SmaxTheFrog

Outlook Addin nach Update doppelt

8 posts in this topic

Moin Moin,

 

einige Nutzer klagten, dass sie seit dem Update vom April Probleme haben Outlook-Anhänge aus unserer WaWi zu öffnen (neue Mail, PDF im Anhang). Nach ein wenig Recherche stellte ich fest, dass 2 Kaspersky-Outlook Addins in Outllook installiert waren, wovon SP2 aktiviert und SP1 deaktiviert ist. Tausche ich die beiden, aktiviere ich das alte sind alle Probleme weg. Ist da noch ein Problem bekannt?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dirk,

 

willkommen im Forum!

 

Du hast also schon die KES 10.3.0.6294 im Einsatz - welche Version von Outlook nutzt ihr?

Hast du die Richtlinien im Security-Center konvertiert oder neu aufgebaut?

 

MfG

Grodomin

Share this post


Link to post
Share on other sites
...einige Nutzer klagten, dass sie seit dem Update vom April Probleme haben Outlook-Anhänge aus unserer WaWi zu öffnen (neue Mail, PDF im Anhang). Nach ein wenig Recherche stellte ich fest, dass 2 Kaspersky-Outlook Addins in Outllook installiert waren, wovon SP2 aktiviert und SP1 deaktiviert ist. Tausche ich die beiden, aktiviere ich das alte sind alle Probleme weg. Ist da noch ein Problem bekannt?

 

Hallo Dirk,

 

hört sich nach "drüberinstalliert" an. Empfehlenswert wäre immer: alte Version deinstallieren, Reboot, neue Version installieren.

Das lässt sich über passende Aufgaben und Computerauswahl-Listen sehr gut automatisieren.

 

Grüße

Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

gibt es hierzu vielleicht ein Tutorial wie man das mit den Computerauswahl-Listen macht?

 

Ich stelle mir das bei einer großen Umgebung ziemlich schwierig schwierig an.

 

Das kann auch mittels NetworkAgent verteilt werden, richtig?

 

Grüße,

AvanoX

Share this post


Link to post
Share on other sites
...gibt es hierzu vielleicht ein Tutorial wie man das mit den Computerauswahl-Listen macht? Ich stelle mir das bei einer großen Umgebung ziemlich schwierig vor.

 

Hallo AvanoX,

 

erstelle dir einfach mal eine Computerauswahl und spiele damit - das ist eigentlich alles ziemlich selbsterklärend.

Wenn ich z. b. Patch B für den Netzwerkagenten 10SP2 ausrollen möchte erstelle ich eine Auswahl mit folgenden Bedingungen (s. Screenshot):

 

Gerätename="*"

und Programmname="Kaspersky Security Center 10 Administrationsagent"

und Programmversion="10.3.407"

und Name des kritischen Updates="b" (fehlt)

 

Darauf lasse ich dann eine Installationsaufgabe für Patch B los (s. Screenshot).

Das geht natürlich auch für Deinstallationsaufgaben etc.

 

Diese Aufgaben plane ich dann z. B. alle Stunde und muss ab da nur noch überwachen und auf Probleme reagieren. Gerade für große Umgebungen optimal.

 

Das kann auch mittels NetworkAgent verteilt werden, richtig?

 

Worauf bezieht sich die Frage? Auf die Deinstallations- und Installationsaufgaben?

Wenn das Zielsystem einen funktionierenden Netzwerkagenten hat sollten alle Aufgaben über den Agent gestartet werden. Nur die Installation des Agenten muss man wohl oder übel über die Admin-Freigabe laufen lassen.

 

Grüße

Alex

KSC10SP2_MR1___Computerauswahl.JPG

KSC10SP2_MR1___Installationsaufgabe_auf_Computerauswahl.JPG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo alexcad,

 

danke für deine Erklärung.

 

Die letzte Frage bezieht sich auf das Aktualisieren des NetworkAgents bzw. De- und Installation des KES.

 

Hintergrund zu meiner Frage: Wir haben im Ausland viele Notebooks, die wir nicht über das Active-Directory aktiv betreuen, ähnlich dem Bring-Your-Own-Device Modell, allerdings einen AntiVirus zur Verfügung stellen. Viele unserer Geräte arbeiten nicht aktiv in der Domäne, meistens mobile Geräte, die über Citrix auf die Serverumgebung zugreifen.

 

Viele Grüße,

AvanoX

Share this post


Link to post
Share on other sites
...Die letzte Frage bezieht sich auf das Aktualisieren des NetworkAgents bzw. De- und Installation des KES.

 

Dann gilt: "Wenn das Zielsystem einen funktionierenden Netzwerkagenten hat sollten alle Aufgaben über den Agent gestartet werden."

 

Bei Geräten, die unterwegs sind funktioniert das natürlich nur, wenn die Systeme per VPN verbunden oder über das Internet an einen Admin-Server gebunden sind. Der Agent muss ja mit dem KSC kommunizieren können um die entsprechenden Aufgaben und Installationspakete zu empfangen. Bei dünnen Leitungen kann das auch ziemlich zäh sein. Das KES-Paket ist ja nicht gerade klein.

 

Alternative Möglichkeit:

du erstellst im KSC aus dem KES-Installationspaket ein sog. "Autonomes Installationspaket". Dabei werden alle für die Installation erforderlichen Daten inkl. der Konfiguration in eine "setup.exe" gepackt. Die kannst du dann z. B. auf einem FTP-Server zur Verfügung stellen. Oder du nutzt den im KSC integrierten Web-Server - dann müsstest du den von Außen zugreifbar machen.

Die Aktualisierung des Agenten und die Deinstallation der alten KES würde ich über das KSC machen. Nur die Installation der neuen KES könnte über das vorbereitend herunter geladene autonome Paket laufen.

 

Grüße

Alex

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Alex,

 

danke für die Hinweise.

 

Ähnlich wie die Alternative Möglichkeit arbeiten wir derzeit bei neue Clients. Bestehen Clients sollten am besten über die eigenen Agent aktualisiert werden.

 

Viele Grüße,

AvanoX

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this  
Followers 0