EselMetaller

unnötiger Kram nicht mehr ungefragt mit installieren

3 posts in this topic

Hallo,

 

aktuell scheint das bei den meisten AV Herstellern eine Unsitte zu sein immer mehr Blödsinnszeugs in ihre Produkte mit reinzupacken, die nichts mehr mit dem ursprünglichen Zweck Virenschutz zu tun haben. Sprich Backuplösungen, Cloudanbindung, Werbeblocker, zus. Browser werden ungefragt mitinstalliert etc. pp

 

Heute vormittag habe ich mir die aktuelle KIS (kis17.0.0.611de-de_full) auf meinem betagten Laptop mit XP 32 Bit installiert.

 

Folge:

Gut eine Stunde "Spaß" bis ich den Laptop wieder benutzen konnte und Kaspersky restlos unten war.

 

1. dieses Secure Line VPN Dings welches ungefragt mit installiert wurde hat die Internetverbindung blockiert

2. lies sich auch nicht installieren, hängt immer an derselben Stelle (siehe Ladebalken auf dem vorletzten Screenshot), Hilfe bringt es den entsprechenden Dienst zu beenden, Autostart auf off -> Windows Neustart

3. Da die Internetverbindung noch immer blockiert ist deinstallierte ich KIS, aber es hängte bei der Deinstallation auch, selbe Lösung wie oben. Danach geht das Internet nochmal

 

fe9d2e532967058.jpg 2f5461532967086.jpg 8ff43a532967103.jpg f27821532967111.jpg 7d5773532967117.jpg 31b282532967130.jpg 8a3a1f532967138.jpg f6bc50532967140.jpg 932484532967145.jpg

 

 

Macht mit dieser Info was ihr möchtet, im besten Fall besinnt sich Kaspersky vielleicht wieder mal auf sein Ursprungsgeschäft - oder bietet eben eine "abgespeckte" Version rein mit AV + FW ohne Zusatzschnickschnack an.

Ich werde mich auf jeden Fall erstmal wieder nach einer anderen Softwarelösung umsehen.

 

Guten Tag.

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

bei KIS wundert es mich nicht wirklich,

aber wieso wird das Kaspersky Secure Connection auch mit KAV mitinstalliert?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das kann ich sehr gut nachvollziehen, aber das ist ja leider noch nicht alles: offenbar sind einige "hilfreiche" Funktionen implementiert, die den User nun endgültig zum Sklaven der - wohlgemerkt gekauften - Software machen.

 

Dies ist unter anderem die Funktion der "Updates" installierter Programme auf dem Rechner. Weiterhin nervt KIS mit den Hinweisen/Empfehlungen, selten genutzte Anwendungen doch bitte zu deinstallieren. Geht's noch??? Ich gebe Geld dafür aus, meine Geräte möglichst umfassend zu schützen - nicht mehr und nicht weniger - und mehr will ich auch nicht erhalten!!! Diese eigenartigen Funktionen erinnern mich doch stark an diese unsäglichen "PC-Tunig-Verschlimmbesserung-Tools". Hat Kaspersky so etwas nötig? Kerngeschäft offenbar doch aus den Augen verloren.

 

Ich benutze KIS nun seit über einer Dekade, habe es bisher auch meinen Kunden empfohlen, aber damit ist nun Schluss - mal ganz abgesehen von der höchst zweifelhaften Methode, den Kunden Abos direkt anzubieten (wurde ja schon an anderer Stelle diskutiert).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now