Jump to content
Sign in to follow this  
sandysonne

KSE 9.0 Verzögerter Dienstestart

Recommended Posts

Hallo, wir haben seit gestern KSE 9.0 auf unserem Exchange-Server installiert (vorher 8.0).

Mir ist dabei aufgefallen, dass der Kaspersky-Dienst auf "verzögerter Start" steht und beim Booten des Servers mehrfach nachfolgende Meldung erscheint.

Ich vermute, dass es damit zusammen hängt, dass zu dem Zeitpunkt der Dienst noch nicht gestartet ist. Kann man den Dienst auf "automatisch" stellen oder sollte man es besser so belassen?

Finde es halt etwas "unlogisch", dass Kaspersky schon meckert, bevor der Dienst überhaupt die Möglichkeit hatte zu starten....

 

danke euch schon mal :)

 

Meldung:

"Kernel

InterceptorContext.WatchdogNotAccessibleException: Der Dienst Kaspersky Security 9.0 für Microsoft Exchange Server ist nicht verfügbar. Vergewissern Sie sich, dass der Dienst aktiviert ist und fehlerfrei arbeitet. ---> System.ServiceModel.EndpointNotFoundException: Es war kein an net.pipe://localhost/watchdog/ILogger abhörender Endpunkt vorhanden, der die Nachricht annehmen konnte. Dies wird häufig durch eine fehlerhafte Adresse oder SOAP-Aktion verursacht. Weitere Details finden Sie unter "InnerException", sofern vorhanden. ---> System.IO.PipeException: Der Pipeendpunkt "net.pipe://localhost/watchdog/ILogger" wurde nicht auf dem lokalen Computer gefunden.

--- Ende der internen Ausnahmestapelüberwachung ---

 

Server stack trace:

bei System.ServiceModel.Channels.PipeConnectionInitiator.GetPipeName(Uri uri)

bei System.ServiceModel.Channels.NamedPipeConnectionPoolRegistry.NamedPipeConnection

Pool.GetPoolKey(EndpointAddress address, Uri via)

bei System.ServiceModel.Channels.CommunicationPool`2.TakeConnection(EndpointAddress address, Uri via, TimeSpan timeout, TKey& key)

bei System.ServiceModel.Channels.ConnectionPoolHelper.EstablishConnection(TimeSpan timeout)

bei System.ServiceModel.Channels.StreamedFramingRequestChannel.StreamedFramingReques

t.SendRequest(Message message, TimeSpan timeout)

bei System.ServiceModel.Channels.RequestChannel.Request(Message message, TimeSpan timeout)

bei System.ServiceModel.Dispatcher.RequestChannelBinder.Request(Message message, TimeSpan timeout)

bei System.ServiceModel.Channels.ServiceChannel.Call(String action, Boolean oneway, ProxyOperationRuntime operation, Object[] ins, Object[] outs, TimeSpan timeout)

bei System.ServiceModel.Channels.ServiceChannelProxy.InvokeService(IMethodCallMessag

e methodCall, ProxyOperationRuntime operation)

bei System.ServiceModel.Channels.ServiceChannelProxy.Invoke(IMessage message)

 

Exception rethrown at [0]:

bei System.Runtime.Remoting.Proxies.RealProxy.HandleReturnMessage(IMessage reqMsg, IMessage retMsg)

bei System.Runtime.Remoting.Proxies.RealProxy.PrivateInvoke(MessageData& msgData, Int32 type)

bei Enterprise.Common.Logging.ILogger.Write(String message, EventSeverity eventType, String category, Int32 eventId)

bei ILoggerDelegatingProxy_6ac584c582fd48f089cc30367272ed70.Write(String message, EventSeverity eventType, String category, Int32 eventId)

bei Enterprise.Logging.ComponentLogger.Write(EventSeverity severity, String eventMessage)

bei Enterprise.Common.Logging.ComponentLoggerExtensions.InternalWrite(IComponentLogg

er source, EventSeverity severity, Object data)

bei Enterprise.Common.Logging.ComponentLoggerExtensions.WriteVerbose(IComponentLogge

r source, Object data)

bei InterceptorContext.FallbackSwitcher.EnsureLoggerIsFullyInitialized(IEventIdResol

verProvider eventIdResolverProvider, ILogger logger)

--- Ende der internen Ausnahmestapelüberwachung ---

bei InterceptorContext.FallbackSwitcher.EnsureLoggerIsFullyInitialized(IEventIdResol

verProvider eventIdResolverProvider, ILogger logger)

bei InterceptorContext.FallbackSwitcher.CheckWatchdogAccessability()

bei Enterprise.Common.Threading.DelayedJobExecuterExtensions.<>c__DisplayClass7.<StartPeriodicJobNow>b__6(ICancelableDelayedJob _)

bei Enterprise.Common.Threading.DelayedJobExecuterExtensions.CancellablePeriodicJob.<>c__DisplayClassf.<.ctor>b__b()

bei Enterprise.Common.Scheduling.DelayedJob.ExecuteAction()

bei Enterprise.Common.Threading.ErrorLoggingJobExecuter.LoggingExecute(Action action)"

Share this post


Link to post
Hallo, wir haben seit gestern KSE 9.0 auf unserem Exchange-Server installiert (vorher 8.0).

Mir ist dabei aufgefallen, dass der Kaspersky-Dienst auf "verzögerter Start" steht und beim Booten des Servers mehrfach nachfolgende Meldung erscheint.

Ich vermute, dass es damit zusammen hängt, dass zu dem Zeitpunkt der Dienst noch nicht gestartet ist. Kann man den Dienst auf "automatisch" stellen oder sollte man es besser so belassen?

Finde es halt etwas "unlogisch", dass Kaspersky schon meckert, bevor der Dienst überhaupt die Möglichkeit hatte zu starten....

 

danke euch schon mal :)

 

Normalerweise steht dieser Dienst auf "automatisch" und startet entsprechend direkt während des Boote-Vorgangs.

 

Systemrelevante Dienste sollten eigentlich nicht auf "verzögerter Start" gestellt werden. Das kann man mit unkritischen Diensten, wie z. B. irgendwelchen Updatern machen, um das Booten und vor allem den Start der wichtigen Dienste zu beschleunigen.

 

Grüße

Alex

Share this post


Link to post
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.