Jump to content
bluescreen68

Rootkit Suche Zeitplan

Recommended Posts

Hallo, da der letzte Eintrag zu diesem Thema schon etwas veraltet ist, hier meine Frage betreffend Antivirus 2016:

 

Eine Kundin hat sich über den durch die laufende Rootkitsuche langsamen Rechner geärgert und über die Aufgabenübersicht den Zeitplan der Rootkitsuche auf "alle 30 Tage" geändert.

 

Nun wollte ich das zurückstellen, finde aber in den Einstellungen nichts dazu. Weiß jemand, wo die Einstellung versteckt ist? Oder muß die Kundin warten, bis nach 30 Tagen die Suche wieder von allein startet und dann den Zeitplan ändern?

Share this post


Link to post

Hallo Thomas_H, willkommen im Forum.

 

In den Kaspersky Produkten der Jahresversion 2016 (KAV, KIS, KTS) ist es meines Wissens nach nicht (mehr) möglich, die spezielle Rootkitsuche im KAV/KIS/KTS-eigenen Untersuchungszeitplan zu berücksichtigen.

Ersatzweise bestünde die Möglichkeit, über die Windows-eigene Aufgabenplanung eine 'manuelle' Ausführung der Rootkitsuche via Befehlszeile zu steuern. Eine entsprechende Anleitung hierzu findest Du im hiesigen Forum unter folgendem Thread:

https://forum.kaspersky.com/index.php?showt...1&hl=RKScan

 

Gruß

 

Nachtrag:

Die genauen Kriterien dafür, wann von KAV/KIS/KTS 2016 ein Rootkitscan veranlasst wird sind mir nicht bekannt.

Jedoch ist es offensichtlich so, dass z.B. bei Durchführung des automatischen Update nur 1x pro Tag auch der Rootkitscan nur 1x pro Tag durchgeführt wird, und zwar gleich im Anschluss an den erfolgten Update.

Edited by ErnstK

Share this post


Link to post

Der Rootkit-Scan startet 30 min nach dem Produktstart, sofern der Startzeitpunkt der zuletzt durchgeführten Rootkit-Untersuchung mindestens 24 h zurückliegt. Andernfalls wird die Untersuchung in der laufenden Session sofort gestartet, sobald die 24-h-Bedingung erfüllt ist.

 

Share this post


Link to post

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich werde heute noch einmal mit der Kundin telefonieren - dann sollte ja der Rootkit-Scan heute stattfinden.

 

Gruß

Thomas

Share this post


Link to post

Wenn der Rechner während der Rootkitsuche spürbar lahmt, wird er wohl mit einer wenig leistungsfähigen CPU ausgestattet sein.

 

Die aktuellen Kaspersky-Heimanwenderprodukte belasten aktuelle 4-Kern-CPU während des Rootkitscans sehr wenig. Es lässt sich kein Untersuchungszeitplan einrichten.

 

Meine 4 Jahre alte 4-Kern-CPU Intel Sandy Bridge wird im Durchschnitt mit 3 % belastet; während des ca. 4 min dauernden Scans treten wenige Spitzen von 20 % auf.

Meine 8 Jahre alte 2-Kern-CPU Intel Penryn wird hingegen im Durchschnitt mit 5-9 % belastet; während des ca. 8 min dauernden Scans treten mehrere Spitzen von bis zu 50 % auf.

 

Wenn der Rootkitscan den Rechner spürbar verlangsamt, würde ich den Scan deaktivieren. Der Echtzeit-Schutz und die vollständige Untersuchung untersuchen ja die Rootkit-Objekte ebenfalls.

Share this post


Link to post

Es wird die Rootkitsuche gestartet.

Du kannst es in der "Aufgabenübersicht" kontrollieren.

Share this post


Link to post

Die Rootkit-Suche ist "scan_qscan" und die Schnelle Untersuchung ist "scan_startup". Ich gebe dir recht, dass die Bezeichnungen etwas verwirrend sind.

Share this post


Link to post

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.