Jump to content
Sign in to follow this  
Peter1984

KES 10.2.1.23 - Notebook bootet nach Verschlüsselung sehr lange

Recommended Posts

Hallo,

 

wir testen derzeit die Verschlüsselung mit KES.

Beim morgendlichen Booten des Notebooks dauert es sehr lange, bis Windows geladen hat.

 

Nach Eingabe der POA wird Windows ganz normal gestartet, der Kringel unter dem Windows-Logo bewegt sich aber in Zeitlupe.

Ebenso lange dauert der Boot.

Bricht man den Boot währenddessen ab und startet das Notebook nochmals, bootet es fast in der gewohnten Zeit.

 

Hardware: HP EliteBook 9470M und HP EliteBook 840 G1 mit Windows 8.1

 

Any idea?

Edited by Peter1984

Share this post


Link to post

Welche Patches sind alle installiert?

 

Es sollten mindestens PFSF1 und 2 sowie PF440 installiert sein.

Share this post


Link to post
Welche Patches sind alle installiert?

 

Es sollten mindestens PFSF1 und 2 sowie PF440 installiert sein.

 

Hallo,

 

PF440 habe ich nicht vorliegen - warum muss das alles manuell beim Support angefragt werden, wenn es installiert werden muss? Ok, neue Update-Politik...

 

PFSF1 und 2 sind jetzt installiert, ich werde weiter beobachten.

 

Danke soweit für die Unterstützung und ein schönes Wochenende.

 

Gruß, Peter

 

Edit: Kann mir jemand PF440 bereitstellen? Die beiden anderen haben nichts bewirkt.

Edited by Peter1984

Share this post


Link to post

Von installiert werden muß, war nicht die Rede. Dieser Patch ist sehr empfehlenswert, da viele Probleme damit behoben werden.

 

Ich kann Dir gerne den Patch zukommen lassen, leider lassen sich fast 10MB hier nicht hochladen.

Aber warum forderst Du ihn nicht an?

Share this post


Link to post
Von installiert werden muß, war nicht die Rede. Dieser Patch ist sehr empfehlenswert, da viele Probleme damit behoben werden.

 

Ich kann Dir gerne den Patch zukommen lassen, leider lassen sich fast 10MB hier nicht hochladen.

Aber warum forderst Du ihn nicht an?

 

Hallo Helmut,

 

Alex hat mir den Patch geschickt, ich werde dies nun testen und Rückmeldung geben.

Werden die vorhanden Patches im Patch C gesammelt bereitgestellt? Man müsste schon fast einen Admin rein für Kaspersky abstellen :)

 

Gruß, Peter

Share this post


Link to post
Hallo Helmut,

 

Alex hat mir den Patch geschickt, ich werde dies nun testen und Rückmeldung geben.

Werden die vorhanden Patches im Patch C gesammelt bereitgestellt? Man müsste schon fast einen Admin rein für Kaspersky abstellen :)

 

Gruß, Peter

 

Also der PF440 ist installiert, leider keine Verbesserung in Bezug auf das Verschlüsselungsthema :(

 

Share this post


Link to post
Hallo Helmut,

 

Alex hat mir den Patch geschickt, ich werde dies nun testen und Rückmeldung geben.

Werden die vorhanden Patches im Patch C gesammelt bereitgestellt? Man müsste schon fast einen Admin rein für Kaspersky abstellen :)

 

Gruß, Peter

Von welchem Patch C sprichst Du?

Share this post


Link to post

Patch C ist kein kommulativer Patch:

 

1. What is fixed in patch C

 

Vulnerability CVE-2014-0224 in the OpenSSL library.

Some interface issues.

Problems with initialization of the Vulnerability Assessment & Patch Management component.

Improper displaying of policy changes on Slave servers.

Improper functioning of full-text search (in the application registry, in the list of user accounts) after data recovery from a backup file.

Connection gateway issues after its registration in the DMZ.

Update Agent error.

High workload of the Server when updates are being downloaded by Network Agents.

Improper functioning of Update Agents when Network Agents are affected by connection profiles.

Error in the schedule of Connection Manager.

Error of Update Agents when performing file operations.

Error that caused unexpected problems of the Network Agent ofr the Server.

Error that prevented from deleting certificates in the dialog for viewing the statuses of installed certificates.

Error that caused Administration Server failure when a large number of Update Agents are acting as connection gateways.

Error that caused Administration Console failure when viewing iOS MDM certificates with the blank Certificate Name field.

Cannot create temp directory error in Kaspersky Event Log.

Excessive CPU load when working with the Application Control list.

Relocation rule error when several tags in relocation conditions are selected.

Error of saving proxy server settings in the Databases update group task for WSEE running in cluster mode.

Incorrect information in selections when Microsoft Windows 8.1 or Microsoft Windows Server 2012 R2 is specified as a criterion.

Error that caused displaying of identical information about user accounts in the computers' properties.

Error that caused the No Update Agent Found message in the remote installation task.

Error that caused loss of connection with Administration Server.

 

 

Share this post


Link to post

Habt ihr SSD'S in den Maschinen?

Bei uns kommen in fast alle (mit einem anderen Produkt) zu verschlüsselden Notebooks SSDs rein, weil die Performance sonst echt grottig ist.

 

Dann noch eine Idee, wei es so unlogisch klingt, dass es beim ersten Boot total langsam ist und beim zweiten Mal viel schneller ist:

starten die Dinger beim ersten Boot aus dem Hibernate / Energiesparmodus oder wie auch immer?

Ich nehme an, dass der beschriebene folgende Reboot dann ein "sauberer" Start ist?

 

Vielleicht liegt das Problem darin, die mehrere GB größe Hibernate Datei zu laden. Wenn die normalen Windows Boot-Files einzeln geladen werden, könnte es schneller gehen.

Share this post


Link to post
Habt ihr SSD'S in den Maschinen?

Bei uns kommen in fast alle (mit einem anderen Produkt) zu verschlüsselden Notebooks SSDs rein, weil die Performance sonst echt grottig ist.

 

Dann noch eine Idee, wei es so unlogisch klingt, dass es beim ersten Boot total langsam ist und beim zweiten Mal viel schneller ist:

starten die Dinger beim ersten Boot aus dem Hibernate / Energiesparmodus oder wie auch immer?

Ich nehme an, dass der beschriebene folgende Reboot dann ein "sauberer" Start ist?

 

Vielleicht liegt das Problem darin, die mehrere GB größe Hibernate Datei zu laden. Wenn die normalen Windows Boot-Files einzeln geladen werden, könnte es schneller gehen.

 

Es sind aktuelle Notebooks mit i7-4600U und SSDs. Gestartet wird jeweils aus dem vollständig ausgeschalteten Zustand, auch nach "abwürgen".

Share this post


Link to post

Ich würde Dir empfehlen, eine Supportanfrage zu stellen.

Share this post


Link to post
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.