Jump to content
sisko.mclane

KIS 2014 - Ständige Schreibzugriffe

Recommended Posts

Hallo,

 

folgendes Problem hat mich zur Deinstallation von KIS2014 gezwungen.

 

In Windows-Temp wurden permanent ioc.XXXX.temp (XXXX = verschiedene Buchstaben/Zahlenkombinationen, aber immer 4 stellig)

abgelegt. Diese erreichten eine Größe bis zu 30 GB. Oft wurden sie irgendwann auch wieder gelöscht, häufig aber auch vergessen.

Zuständig dafür war definitiv KIS bzw. avp.exe. Gleichzeitig wurden diese Dateien aber auch ins RAM geladen, so dass ich zusehen konnte wie innerhalb

von 10 Minuten mein RAM von 32 GB zu 99% gefüllt wurde. Ein arbeiten am PC war somit nicht mehr möglich.

 

In der Regel trat dieses Problem nach dem kopieren von Daten auf mein NAS (Synology DS1511 und DS1813) auf.

 

Die Befüllung des Temp-Ordners und des RAMs gingen allerdings auch weiter, wenn keine Aktion am ehr stattfand.

Also einmal begonnen wurden die 99% immer erreicht.

 

Eine Neuinstallation von KIS2014 half nicht, erst nach Rückkehr auf KIS2013 erledigte dieses Problem.

 

Vielleicht hat ja jemand eine Idee, erst einmal muss ich wohl bei KIS 2013 bleiben.

 

Grüße

Share this post


Link to post
Moin Sternenflotte,

 

was meinst Du mit 'ehr' in "wenn keine Aktion am ehr stattfand"?

 

Bye.

KM

 

Ich schätze mal "wenn keine Aktion mehr stattfand" ;)

 

Edit: zu spät :)

Edited by B.Ubbles

Share this post


Link to post

Welche Windows-Version wird verwendet?

Läuft parallel noch eine andere Schutz-Software auf dem Rechner?

Welche KIS-Versionen (oder AV-Software anderer Hersteller) waren vorher installiert?

Wurden diese vor der KIS 14-Installation deinstalliert, oder hast du drübergebügelt?

Share this post


Link to post

Moltied,

 

vielleicht führt es ja weiter: Wesly.Zhang, der auch Moderator im KL-Benutzerforum in China --> http://forum.kaspersky.com/index.php?showforum=149 ist, stellt in Beitrag #3 eines aktuellen Threads eines anderen Forums --> http://bbs.kaspersky.com.cn/viewthread.php...tra=&page=1 , welches sich mit KL-Produkten beschäftigt, dar, dass "iocXXX.tmp 是 KSN 缓存信息,我并不知道什么叫做无动作狂读硬盘是".

 

Chrome übersetzt dies mit "iocXXX.tmp ist KSN Cache-Informationen (...)".

 

Bye.

KM

Share this post


Link to post

Sorry für den Schreibfehler, auch im Header.

 

Richtig sollte es wirklich "mehr" heißen, also keine Aktionen meinerseits mehr. Nur zuschauen wie RAM vollläuft.

 

Bei mir läuft Win7 x64 auf einer SSD (den Temp-Ordner hatte ich allerdings wegen der Schreibzugriffe auf eine normale HD verlegt).

 

Seit Jahren läuft bei mir nur KIS, immer fein neu installiert, niemals drüberinstalliert und auch nie mit Übernahme der Einstellungen.

Share this post


Link to post

Die Größe der ioc.-Dateien hängt wohl vom verfügbaren Ram ab (bei mir 32 GB). Die Anzahl variierte zwischen 1 und 2 aktuelle, die auch nicht

gelöscht werden konnten (gesperrt). Verwaiste oder auch vergessene Dateien waren löschbar.

 

Ich versuche es noch mal darzustellen.

 

Datei taucht auf, wird größer (zwischen 0,5 und 2 GB) und verschwindet wieder, eine neue mit neuem Namen taucht dafür auf, wächst an

und verschwindet wieder und irgendwann bleibt eine Datei (immer iocXXXX.temp) und wird immer größer und größer und das RAM immer weniger und weniger.

 

Nach einem Neustart des Rechners ist das RAM ok. es fängt wieder mit kleinen Dateien an, evtl. vergessene große Dateien können gelöscht werden.

 

Manchmal passiert Stunden gar nicht (bis auf die kleinen ioc-Dateien, bis irgendwann sich wieder eine bis zur RAM Größe aufbläht.

 

Eine extreme Auslastung der CPU wie im italienischen Forum konnte ich nicht feststellen.

Share this post


Link to post

Hallo,

 

zusammen.

 

habe in ähnlichem Zusammenhang festgestellt, dass der KIS-Service - interessanterweise auch nach Beenden von KIS auf dem System (Win7 ultimate 64 bit) - mit konstant etwa 5-6% Systemleistung läuft und dabei ständig Lese-/Schreibzugriffe auf HDD durchführt.

Das Verhalten tritt fast regelmäßig ein, wenn der Rechner für längere Zeit (Stunden) mit einem Prozeß geringerer Priorität zu ~100% ausgelastet wird, aber keine Eingaben u.ä. per Tastatur und Maus gemacht werden.

 

Das mit dem RAM auffüllen habe ich bisher nicht beobachten können.

 

Ingesamt aber einfach ärgerlich - immer wenn man denkt, dass KIS bzw die Programmierenden nun endlich mal halbwegs alles im Griff haben...

 

gruß

 

_kaspersky_user

Edited by _kaspersky_user

Share this post


Link to post
Das mit dem RAM auffüllen habe ich bisher nicht beobachten können.

 

... RAM auffüllen nicht, aber die Größe der .tmp-Dateien erreicht etwa die entsprechende Marke (64 GB), wie ich gerade feststellen konnte.

 

Ansonsten ist der Service relativ "friedlich", nach SysInternal's Prozess Explorer (V15.23) - siehe Bild - ist außer Lesen und viel Schreiben relatiuv Ruhe - die 26 GB Geschriebenes hat er aber bereits nach ca. 15min Laufzeit hinbekommen....

 

Gruß

 

_kaspersky_user

post-35231-1383557044_thumb.png

Edited by _kaspersky_user

Share this post


Link to post
Das Verhalten tritt fast regelmäßig ein, wenn der Rechner für längere Zeit (Stunden) mit einem Prozeß geringerer Priorität zu ~100% ausgelastet wird, aber keine Eingaben u.ä. per Tastatur und Maus gemacht werden.

N'Abendt _kaspersky_user,

 

kannst Du mal schauen, ob ein Zusammenhang mit KIS-Einstellungen --> Leistung --> Abschnitt 'Computerressourcen' --> Option 'Untersuchung bei Computerleerlauf durchführen' = 'Haken gesetzt' besteht? Zumindest bei W7 war das Betriebssystem nicht in der Lage, beim Wegbleiben von Benutzeraktivität - die von Dir genannten Tastatureingaben oder Mausbewegungen - zu erkennen, dass eine Applikation (KIS2013) heftig auf dem Rechner werkelte und legte das System im Energiesparplan auch während laufender Untersuchungsaufgaben einfach schlafen. Könnte sein, dass W8 / W8.1 dies ebenfalls so sieht. KIS selbst wird den Status 'Leerlauf' wohl nicht selbst detektieren, sondern sich auf eine entsprechende Feststellung / Meldung des BS verlassen.

 

Sternenflotte: Solltest Du noch kein Ticket beim KL-Support eröffnet haben, würde ich dies empfehlen. Das mag zwar keine rasche Hilfe bedeuten, aber das Problem sollte dort bekannt gemacht werden, damit KL sich damit befasst.

 

Bye.

KM

Edited by KleinerMuck

Share this post


Link to post

Guten Morgen KleinerMuck,

 

ist mir leider nicht mehr möglich da ich mich in ca. 2 Stunden in eine mehrwöchige Reha verabschieden muss.

Dann kann ich nur noch per iPad mitlesen, habe aber keinen Zugriff auf meinen Rechner (wird vom Strom genommen)

 

Mal schauen wie es bei meiner Rückkehr aussieht, dann werde ich nochmal KIS2014 mit Patch C oder dann D installieren.

 

 

Grüße

Edited by Sternenflotte

Share this post


Link to post
Zusammenhang mit KIS-Einstellungen --> Leistung --> Abschnitt 'Computerressourcen' --> Option 'Untersuchung bei Computerleerlauf durchführen' = 'Haken gesetzt'

 

Hallo,

 

Es gibt inzwischen eine Änderung zu gestern (zufällig?): jetzt überwiegen die Lesezugriffe bei weitem (vorher etwa Gleichstand), sind aber auch im GB-Bereich. Die Riesen-.tmp-Dateien werden, wenn sie denn erscheinen, relativ schnell wieder entfernt. Allerdings habe ich vorher auch einige der älteren GigaByte-Leichen aus dem Temp-Verzeichnis von Hand gelöscht...

Interessant ist noch, dass wohl etliche der I/O-Zugriffe auf das (bei mir eigentlich ungenutzte und nur aus Kompatibilitätsgründen nötige Page-File des Systems zielen.

 

"Untersuchung bei Computerleerlauf ausführen" ist bei mir nicht gesetzt. Hab aber gleich mal einige Versuche mit den dortigen Optionen (gesetzt/ nicht gesetzt) durchgeführt. Ergebnis ist deprimierend - KIS (der Service, nicht das User Interface -"Hauptprogramm") läuft unverändert mit ca. 5-7% Prozessorleistung(Gesamt) weiter.

Wie schon mal geschrieben, den Service kümmert ja auch nicht das Beenden des User Interfaces, er wurstelt ohne Änderung und mit aktivem Schutz weiter. Aber vielleicht meint ja Kaspersky mit "KIS beenden" eben auch nur das Beenden des Interfaces - ich glaube mich an derartige Diskussionen bei Version 6 oder so zu erinnern.

 

Die obigen Beobachtungen beziehen sich auf ein System mit i7-3930K, Board MSI X79A_GD45, 64GB Mem.

 

Ich bin inzwischen, auch aufgrund anderer "Kuriositäten" mit KIS14 (z. B. doppelte/mehrfache Einträge einunddesselben Programms in den Listen vertrauenswürdiger etc. Programme, Wartezeiten von etlichen Sek. beim Aufbau derartiger Listings, neulich sogar scheinbar selbständiges Ändern von Nutzereinordnungen und -beschränkungen für bestimmte Programme, wenn diese deutlich von der KSN-Einstufung und dem KIS-Standard abweichen), der Ansicht, dass hier wohl die Programmierer noch nicht ganz fertig waren und sind.

 

 

Gruß

 

_kaspersky_user

 

 

Share this post


Link to post

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.