Jump to content
cariberti

Massive Startprobleme nach Update KIS 2013 (Problem: Aktivitätsmonitor)

Recommended Posts

Ohne Update-Bericht wird sich dies leider nicht mehr nachvollziehen lassen. Ein Hotfix kann es nicht gewesen sein, in der letzten Zeit wurden keine entsprechenden Updates veröffentlicht.

Und den Updatebericht habe ich wie gewohnt bereits gelöscht, ich Depp :dash1:.

 

Share this post


Link to post

@Helios

 

mein größter update war gestern also am 28.12.2012; 1.3 MB groß, habe leider kein großes update bekommen wie du, nur das du auch mal feedback bekommst xD

 

post-103811-1356802112_thumb.png

Share this post


Link to post
Nun, zunächst muss der Fehler gefunden werden und das gestaltet sich ganz offenbar als nicht ganz einfach, zumal nicht alle Konfigurationen betroffen sind.

Dann muss die Fehlerbehebung getestet werden, sonst ist der Fehler möglicherweise bei den einen behoben und tritt dann aber bei den anderen auf.

Ein Schnellschuss nutzt hier niemanden. ...

 

Diese Verfahrensweise hätte ich mir auch VOR der Freigabe des Buggy-Patches vor einigen Wochen gewünscht :ay: .

Share this post


Link to post

So mir hats jetzt gereicht mein Win8 war total abgestürzt nach dem der Ramspeicher so voll gelaufen ist das der PC abstürzte :dash1: ,und nach dem ich Kis deinstalliert habe wurde mir erst mal bewusst wie sehr das Programm das System ausbremst ,nicht nur beim Start sondern auch beim Arbeiten .

In anderen Foren liest man das einige User gerne einen langsameren PC hinnehmen wenn er dadurch sicherer ist ich nehme das nicht mehr hin ,wie gesagt eine gute Software arbeitet so dezent das man nichts mitbekommt .

 

Jetzt habe ich mich für ESET entschieden und mein PC rennt wie noch nie in den letzten 3 Jahren !!! :cb_punk:

Im Prinzip bin ich im Nachhinein Kasperski dankbar für den Fehler sonst hätte ich nie gemerkt was mir an Performance flöten geht .

 

 

12952167cp.jpg

Share this post


Link to post
... Halte ich den Schutz an und starte den Schutz wieder neu läuft es für eine Weile wieder normal .

Merkwürdig ist auch wenn ich Kis aus dem Autostart nehme und nachher starte braucht kis nicht so lange für den Start als wenn ich es im Autostart habe .

 

Das kann ich so bestätigen. Wenn ich im KIS2013 den Autostart deaktiviere, dann ist ein Arbeiten nach dem Logon problemlos möglich. Starte ich dann aber KIS, dann kann ich die ersten Sekunden noch normal arbeiten, aber dann nimmt das System für ca. eine Minute keine Eingaben mehr an. Die Zeitdauer dieser Zwangspause bei mir von ca. 1 Min. ist genauso lang, als wenn KIS via Autostart gestartet wird. Insofern mach es keinen Unterschied, ob KIS via Autostart oder manuell gestartet wird.

Share this post


Link to post

Ich kenne ja die Updateroutine von Kaspersky nicht, aber anscheinend ist das Programmupdate dermaßen eng mit den Updates der Virensignaturen verbunden, dass eine Rücksetzung des Programmes auf den Stand vor dem 21.12.12 nicht möglich ist. Mir ist es zumindest nicht anders erklärbar warum Kaspersky das Programmupdate nicht wiederruft und bis zur Problemlösung nur die Signaturen updatet. Kaspersky sollte sich eventuell mal überlegen die Programmupdates von den Signaturupdates zu trennen. Egal wie auch immer, es ist eine Zumutung die Nutzer mit diesem Katastrophenupdate so lange alleine und ohne Information (meine Meldung an den Support war am 22.12.12, bis jetzt keine Antwort) zu lassen! Das kostet nicht nur Nerven sondern bei Leuten die mit dem PC arbeiten auch Geld. Ich weiß nicht ob Kaspersky so etwas wie ein Qualitätsmanagement hat, wenn ja würde ich empfehlen jetzt eine Kundenumfrage zu starten, ich jedenfalls werde mir den Umgang der Firma Kaspersky mit seinen Kunden sehr wohl merken und beim nächsten Update oder auch schon eher wird das Einfluss darauf haben, welche Virensoftware ich zukünftig einsetzen werde.

Share this post


Link to post
Ich kenne ja die Updateroutine von Kaspersky nicht, aber anscheinend ist das Programmupdate dermaßen eng mit den Updates der Virensignaturen verbunden, dass eine Rücksetzung des Programmes auf den Stand vor dem 21.12.12 nicht möglich ist.

Das Updatesystem würde es im Prinzip zulassen, eine ältere Version von Komponenten zu verteilen. Allerdings muss dies nicht im jedem Fall die beste Wahl sein. Warum man sich in diesem Fall dagegen entschieden hat, ist mir nicht bekannt.

 

eset hmmm, war da nicht die erkennungsrate sogut, viele false soll es auch haben

Es geht in diesem Forum um Probleme mit Kaspersky-Produkten, nicht um Vergleiche mit Produkten anderer Hersteller. Ein paar Beiträge bezüglich entsprechender Tests habe ich ausgeblendet.

Share this post


Link to post
Um mal eine Lanze für KIS 2013 zu brechen.

 

Habe dutzende Kollegen und Freunde, welche ich dazu gebracht habe, KIS 2013 in ihren Büros und Firmen einzusetzen (brauche wohl nicht zu erwähnen, dass es sich um hochsensible Daten handeln). Durch Fernwartung stehe ich stets in Kontrolle mit den eingesetzten Rechnern. Und ich habe bis dato nicht einen einzigen Fall erlebt, bei welchem erwähnte Probleme dieses Threads aufgetaucht sind.

 

Was hier abgeht ist salopp ausgedrückt eine Farce hinsichtlich Kaspersky Lab. Wer den Virenscanner wechseln möchte... bitte sehr, steht jedem zu. Aber dann noch irgendwelche polemischen Zeitangaben respektive "Quasi-Repressalien" zu erwähnen im Sinne von: "Wenn bis zu diesem Datum nichts geschieht, goodbye Kaspersky", gehört nicht in diesen Thread und ist unterstes Niveau!

 

Helios

 

Was wir dieses Problem betreffend natürlich dringend brauchen sind Leute wie Sie mit einer dicken rosaroten Kasperskybrille auf der Nase und wenig zielführenden Kommentaren.

Sind Sie sich eigentlich bewußt wie nervig dieses Problem für den betroffenen Anwender ist? Solche Sprüche wie "Wer den Virenscanner wechseln möchte... bitte sehr, steht jedem zu" drücken deutliche Arroganz gegenüber dem Nutzer und seinem Problem aus, so nach dem Motto "Haut doch dann ab, wir brauchen euch nicht".

Ach ja und was hier abgeht ist salopp ausgedrückt nicht "eine Farce hinsichtlich Kaspersky Lab" sondern eine Farce seitens Kaspersky Lab.

So jetzt können Sie meinen Beitrag meinetwegen zensieren!

Share this post


Link to post

Meiner wurde schon Zensiert aber das Zeigt das man hier im Forum die Wahrheit nicht verträgt also ich bin hier draußen und froh einen neuen Weg gegangen zu sein

Share this post


Link to post
Was wir dieses Problem betreffend natürlich dringend brauchen sind Leute wie Sie mit einer dicken rosaroten Kasperskybrille auf der Nase und wenig zielführenden Kommentaren.

Hier darf jeder gerne seine Unzufriedenheit ausdrücken, darum bleibt der Thread auch offen.

 

Ich erwarte im Gegenzug, dass Usern, die keine Probleme haben, nicht automatisch eine rosarote Brille unterstellt wird.

Persönliche Angriffe gegen andere User oder den Support bringen uns nicht weiter.

Ein Update wurde verbockt - die Ursache wird man finden und daraus lernen. Mehr gibt es im Moment leider nicht zu berichten.

 

Meiner wurde schon Zensiert aber das Zeigt das man hier im Forum die Wahrheit nicht verträgt also ich bin hier draußen und froh einen neuen Weg gegangen zu sein

Dein Beitrag wurde ausgeblendet, da er nichts mit dem Thema zu tun hat. Siehe meinen Post #154.

Edited by Schulte

Share this post


Link to post

Ich war (und bin noch) seit Jahren bisher mit KIS zufrieden. Nur ich befürchte, das Kaspersky inzwischen "zu groß" geworden ist und sich ggf. die Prioritäten verschoben haben. Die Lösung dieses Problems sollte für einen professionellen Anbieter innerhalb von 24-48 Std. möglich sein, egal wie Komplex das selbstgemachte Problem ist. Ich hoffe, das die Programmierer noch den Überblick über die inzwischen vielen Programmmodule haben.

 

Toll finde ich im Vergleich zu Mitbewerbern, das es hier diese Möglichkeit des User-Support-Forums gibt, wo man durchaus auch mal berechtigte Kritik anbringen kann. Und in diesem Fall ist, wie ich meine, eine Kritik mit Bezug auf die lange Dauer der Problemlösung durchaus angebracht!

Edited by Janni

Share this post


Link to post
Meiner wurde schon Zensiert aber das Zeigt das man hier im Forum die Wahrheit nicht verträgt also ich bin hier draußen und froh einen neuen Weg gegangen zu sein

 

nein ich verstehe die mods und die ganze community, man kann bzw darf nicht über andere produkte reden, ist wie im autohaus wenn man z.B. im BMW Haus geht, kann man nicht über Daimler autos quatschen wie toll die sind usw.

da gebe ich hier die mods 100 % recht, ordnung muss sein und fairness

Edited by Betaman2k

Share this post


Link to post
Toll finde ich im Vergleich zu Mitbewerbern, das es hier diese Möglichkeit des User-Support-Forums gibt, wo man durchaus auch mal berechtigte Kritik anbringen kann. Und in diesem Fall ist, wie ich meine, eine Kritik mit Bezug auf die lange Dauer der Problemlösung durchaus angebracht!

 

Full Ack. Die User und Mods kämpfen hier ohne die wirkliche Unterstützung von Kaspersky . Das kann man ihnen mal hoch anrechnen.

Was man nicht anrechnen kann ist die unterstützungs Seitens Kaspersky an sich. Ist aber leider bei anderen Firmen auch nicht anders.

 

Share this post


Link to post

Hallo

 

Mein Kaspersky 2013 Antivir hat daselbe Problem.Es dauert fast 2 minuten, bis ich etwas auf dem Desktop machen kann.

 

Ich hatte vorher Norton Antivir Installiert.Dieses aber vorher Ordentlich Deinstalliert und erst dann Kaspersky 2013 Installiert. Ich finde das Kaspersky zu seinen Fehlern stehen sollte und zugeben das ein Programierer mist gebaut hat.

 

Wenn ich hier lese, das Treads Zensiert werden, dann sollte ich mir vielleicht doch überlegen, ob ich den Richtigen Schritt getan habe und wieder Kaspersky vertraue.

 

Im Internet finden sich mittlerweile massig Juser,mit dem Problem, das der PC von Kaspersky gesperrt wird.Das kann nicht an so vielen Jusern liegen.Also versucht Uns doch nicht zu verarschen und gebt den Fehler Endlich zu und Unternehmt was dagegen.

 

Ist ja fast schon die Vogel Strauß Methode, Kopf in den Sand und Abwarten. Lächerlich so ein Verhalten.

Share this post


Link to post
Hier darf jeder gerne seine Unzufriedenheit ausdrücken, darum bleibt der Thread auch offen.

 

Ich erwarte im Gegenzug, dass Usern, die keine Probleme haben, nicht automatisch eine rosarote Brille unterstellt wird.

Persönliche Angriffe gegen andere User oder den Support bringen uns nicht weiter.

Ein Update wurde verbockt - die Ursache wird man finden und daraus lernen. Mehr gibt es im Moment leider nicht zu berichten.

Dein Beitrag wurde ausgeblendet, da er nichts mit dem Thema zu tun hat. Siehe meinen Post #154.

 

Aha aber die Superuser dürfen anderen im Forum "Repressalien" unterstellen.

Meine erwähnte "rosarote Brille" war keine Unterstellung sondern eine Feststellung resultierend aus Bemerkungen und der Art und Weise wie dieser Forumteilnehmer mit Kommentaren anderer Teilnehmer hier im Forum umgeht. Aber was soll das ganze, ich muss mir weder Deine Belehrungen anhören noch bin ich Dir Rechenschaft zu irgend etwas schuldig.

Share this post


Link to post
Aha aber die Superuser dürfen anderen im Forum "Repressalien" unterstellen.

Meine erwähnte "rosarote Brille" war keine Unterstellung sondern eine Feststellung resultierend aus Bemerkungen und der Art und Weise wie dieser Forumteilnehmer mit Kommentaren anderer Teilnehmer hier im Forum umgeht. Aber was soll das ganze, ich muss mir weder Deine Belehrungen anhören noch bin ich Dir Rechenschaft zu irgend etwas schuldig.

Rechenschaft über was auch immer hat keiner von Dir eingefordert.

 

Wenn Du keine "Belehrungen" anhören willst, dann halte Dich einfach an die Forenregeln.

Die kann man in einem Satz zusammenfassen: Geht höflich und respektvoll miteinander um, auch oder besonders dann, wenn der Andere anderer Meinung ist.

 

Kaspersky hat mit diesem Update ein Problem fabriziert. Ich habe jedes Verständis dafür, dass bei manchem die Nerven blankliegen. Das sollte uns aber nicht veranlassen, unsere Erziehung zu vergessen. Man kann seinen Unmut durchaus auch sachlich äussern.

Share this post


Link to post

So, jetzt melde ich mich auch noch neinmal zurück. Hatte je gesagt, daß ich bis zum Jahreswechsel noch abwarten würde.

 

Insofern @Kaspersky: Tick Tack, solche Pannen machen sich nicht gut wenn sie bei Wikipedia & Co. erscheinen und zahllose User erfahren, warum ihre Rechner nicht mehr funktionieren.

 

Ich ehe einige Dinge etwas anders als sie hier beschrieben werden.

Nein, es ist keineswegs eine langwierige und schwierige Aufgabe, eine Vor-Hotfix-Version per Update zurück zu spielen und damit den Druck aus der Sache zu nehmen.

 

Es kann doch wohl nicht angehen, daß man nun meint, man müsse erst aufwändig nach Fehlern und Gründen suchen bevor man das Problem (vielleicht) beheben kann und daß man die Nutzer während dieser Zeit einfach sich selber überläßt. KAV und KIS sind kommerzielle Programme, der Nutzer hat für die Leistungen gezahlt und einen Anspruch darauf.

 

Dann lese ich hier an mehreren Stellen, daß die Business-Versionen nicht betroffen sein sollen....ja geht's noch?

Hat man die "Reparatur" eines, wohl schon vorher bestehenden, Fehlers erst einmal an den Home-Versionen ausprobiert bevor man sich bei den Großkunden mit Rechtsabteilung etc. in die Nesseln setzt?

Unter dem Unterschied zwischen Business und Home verstehe ich einen besseren Support mit kürzeren Reaktionszeiten und ggf. Hilfe vor Ort, aber doch bitteschön nicht in dem Unterschied zwischen funktionierender und nicht funktionierender Software.

Sind wir Home-User etwa unfreiwillige Beta-Tester?

 

Auch die Erläuterung "russischer Mentalität" hat mich aus den Socken gehauen. Solange die Werbung "deutscher Mentalität" entspricht, erwarte ich auch vom Support "deutsche Mentalität" und das heißt: Qualifizierte Antwort binnen Tagesfrist, Behebung von Bugs innerhalb von 2-3 Tagen.

Okay, nun lagen ein paar Feiertage dazwischen aber auch unter Berücksichtigung dieser Feiertage dauert die Sache schon viel zu lange.

 

Daß es nicht nur Ausnahmen sind, die davon betroffen sind, dürfte mittlerweile immer klarer werden. Und noch einmal: Mindestens 90% der User, die nun massive Probleme mit ihren Rechnern haben, wissen gar nicht, daß diese durch Kaspersky verschuldet werden und suchen und suchen.

Es sind auch nicht nur die Win7/64 Nutzer und der Kreis läßt sich nicht einmal auf Win7 eingrenzen, denn offenbar ist Win8 im gleichen Maße betroffen.

 

Der Versuch, eine alte KIS zu installieren, geht offenbar auch fehl, da diese die gleichen Updates zieht wie die KIS2013....was aber auch eines ganz besonders deutlich macht: Kaspersky hat nicht nur noch gar nicht mit der Problemlösung begonnen, er hat die Problemverursachung noch nicht einmal abgeschaltet. Nach wie vor wird dieses fehlerhafte Update munter in KIS2012 und KIS2013 geladen weshalb man sich nicht einmal damit retten kann, das Programm frisch zu installieren. Dummerweise kann man auch die Datenbank nicht einmal von Programmupdates trennen, so daß man diese Funktion nicht abschalten kann.

Mal ehrlich: Wer baut so viele Einstellmöglichkeiten in seine Software ein und vergißt dabei, das Programmupdate getrennt abschaltbar zu machen?

 

Insofern kann ich den Beteuerungen, daß man an einer Problemlösung arbeite, nicht recht Glauben schenken. Offenbar ist man sich dort, wo überhaupt eine Problemlösung angeleiert werden könnte, des Problems noch gar nicht bewußt und das wiederum läßt auf einen dramatisch schlechten Support schließen. (Ich habe übrigens immer noch keine Antwort bekommen).

Share this post


Link to post

Was geht den nun hier ab. Es bringt doch nichts, hier über Kaspersky zu wettern. Dadurch wird das Problem auch nicht schneller behoben.

Lehnt euch doch mal zurück, und denkt darüber nach, was ihr Software mässig schon alles erlebt habt. Nicht nur mit Kaspersky. Ein paar Beispiele. Microsoft hat mir und anderen mit einem SP das ganze Betriebsystem zerschossen. Und trotzdem verwenden die meisten immer noch dieses BS. Weiter wurde mal ein Fall bekannt, wo eine Sicherheits Programm eine ganzes Netzwerk in einem Krankenhaus lahm gelegt hat.

Andere Sicherheitsprogramm haben bei mir ständig Fehlermeldungen rausgehauen, und mir mein System so zerschossen, oder haben Viren frei laufen lassen, so das man sie mit einer Live CD entfernen musste. Da sind diese Startverzögerungen, zwar nervig, aber noch verkraftbar.

Und bitte, macht doch hier die Mods nicht von der Seite an. Seit froh, das die uns wenigstens mit Infos versorgen. Die können schliesslich auch nichts dafür, das da ein Update rumzickt. Da müssen wir es ja nicht dem Update gleich machen.

Share this post


Link to post

@Kasper3074

Bitte sei mir nich böse, aber ich muß das fragen: "Wie bist Du denn drauf?"

 

Würdest das es auch so relaxt sehen wenn die neuen Schuhe, die Du Dir gekauft hast, schon am zweiten Tag Löcher in den Sohlen haben, wenn an Deiner Jeans plötzlich alle Nähte aufplatzen würden, wenn die neue Heizung, die Du Dir gekauft hast, eine Woche nach dem kauf ihren Dienst einstellt und das bei Eis und Schnee im Winter, wenn Dein Neuwangen nach den ersten 100 Kilometern einen Motorschaden hat?

Sicher nicht.

 

Daß ein Computernutzer heute immer wieder mit solchen Produkten konfrontiert wird (und in diesem Punkt gebe ich Dir durchaus recht), ist Teile einer absolut miesen Mentalität, die - in jeder anderen Branche - sofort zu Rückrufaktionen führen würde und die sich nur die Softwarebranche in dieser Größenordnung herausnimmt.

 

Das heißt aber nicht nur, daß man sich als Kunde so etwas nicht gefallen lassen sollte, sondern es bedeutet auch, daß man es sich engagieren muß um diese Mentalität abzustellen. Ich bin kein Betatester von kommerziellen Produkten, das will ich hier mal ganz deutlich sagen. Aus genau diesem Grund tue ich mir Betatests gar nicht an.

Ich bestehe schlicht und ergreifend auf ein funktionierendes Produkt, das nicht nur seine Aufgabe erledigt, sondern selbstverständlich mein Gesamtsystem nicht noch beschädigt.

 

Wenn ich das nicht wollte, dann könnte ich für fast alle kommerziellen produkte auch einen oder mehrere freie Alternativen finden.

Für Photoshop Gimp, für CorelDraw Inkscape u.s.w.....und natürlich für Kaspersky Avira. Mache ich aber nicht weil ich mir nicht anhören will, daß ich nicht so viel von einem kostenlosen Programm erwarten kann wenn das Kind erst einmal in den Brunnen gefallen ist.

Share this post


Link to post

Ich bin dir nicht böse.

Wollte damit nur sagen, das man das Ganze ein wenig gelassener sehen sollte.

Wie du treffend geschrieben hast, ist das heute in der Softwarebranche üblich, das halb fertige Sachen rausgehauen wierden. Das ist halt auch eine Seite des Inet. Ob das gut ist, sei dahin gestellt.

 

Aber es ist halt so wie auch sonst im Leben. Man kann sich verrückt machen, oder versuchen, das Beste aus der Situation zu machen.

Ok, ich habe auf diesem System hier grosse Startverzögerungen, dann fahr ich halt für den Moment den Rechner nicht mehr runter, sondern nur in den Ruhezustand. So kann ich nach dem starten mit dem System arbeiten wie eh und jeh. Ausser ich muss halt einen Neustart machen wegen einem Update oder einer Installation.

 

Oder man kann sich eine ander Sicherheitssoftware zulegen, um dann festzustellen, das da auch nicht alles Gold ist was glänzt.

Somit kann ich nur sagen, in der Ruhe liegt die Kraft. Versuch die Ruhe zu bewahren, ansonsten schadest du nur deiner Gesunfheit. Aber das Problem wird dadurch auch nicht schneller behoben.

 

Wenn ich einen kaputte Schuhe, oder was du da noch alles aufgezählt hast, gekauft habe, bringt es mir ja auch nichts, wen ich die Type an der Information zur Schnecke mache.

1. kann die arme Sau auch nichts dafür, und 2. werden sie dadurch auch nicht schneller ganz oder ersetzt. ;)

Share this post


Link to post
Dann lese ich hier an mehreren Stellen, daß die Business-Versionen nicht betroffen sein sollen....ja geht's noch?

Momentan habe ich keinen Überblick, welche Produkte genau betroffen sind. Die meisten Problemberichte gibt es für KAV/KIS 2013.

 

Ich kann die Verärgerung betroffener Anwender nachvollziehen. Allerdings kann ich nicht wirklich nachvollziehen, warum es ein Problem darstellt, wenn nicht alle Anwender oder nur bestimmte Produkte betroffen sind. Es gibt einfach funktionale Unterschiede zwischen den Produkten und Produktversionen. Dies führt dazu, dass nicht alle Anwender das fehlerhafte Update erhalten oder der Fehler bei ihnen nicht zum Tragen kommt. Abgesehen davon scheint das Problem von der (System-)Konfiguration abzuhängen, schließlich tritt es nicht bei allen Anwendern von KAV/KIS 2013 auf.

 

Dummerweise kann man auch die Datenbank nicht einmal von Programmupdates trennen, so daß man diese Funktion nicht abschalten kann.

Mal ehrlich: Wer baut so viele Einstellmöglichkeiten in seine Software ein und vergißt dabei, das Programmupdate getrennt abschaltbar zu machen?

Aktualisierungen von Programm-Modulen können wichtige Fehlerbehebungen enthalten. Deswegen ist es nicht vorgesehen, dies zu deaktivieren. In diesem Fall würde es vielleicht ohnehin nicht helfen, da das Problem vermutlich durch ein Datenbank-Update verursacht wird.

Edited by JanRei

Share this post


Link to post
Allerdings kann ich nicht wirklich nachvollziehen, warum es ein Problem darstellt, wenn nicht alle Anwender oder nur bestimmte Produkte betroffen sind.

Hihi, jetzt haste aber nur die Hälfte von dem Berücksichtigt was ich gesagt hatte.

 

Es sind nicht nur bestimmte Produkte betroffen und bestimmte nicht. Es sind die (teureren) Businessprodukte nicht betroffen, und zwar offenbar ganz unabhängig von der Systemkonfiguration. Das sagt mir: Geht doch wenn man nur will.

Oder aber: Es geht nur dann wenn man Neues erst mal an Home-Produkten ausprobiert.

 

Aktualisierungen von Programm-Modulen können wichtige Fehlerbehebungen enthalten. Deswegen ist es nicht vorgesehen, dies zu deaktivieren.

Nun, ganz eindeutig ist es hier genau umgekehrt und ich muß als Nutzer die Kontrolle darüber haben, was installiert wird, ob etwas installiert wird und ich muß die Möglichkeit haben, Programmaktualisierungen ggf. wieder rückgängig zu machen. Diese Optionen stehen mir sogar bei Windows zur Verfügung.

 

In diesem Fall würde es vielleicht ohnehin nicht helfen, da das Problem vermutlich durch ein Datenbank-Update verursacht wird.

Das kann ich mir, ehrlich gesagt, nicht vorstellen, enthält die Datenbank doch lediglich eine Sammlung bekannter Malware zwecks Abgleich mit dem Rechner, auf dem KIS installiert ist, um die heuristische Suche nicht überstrapazieren zu müssen.

Share this post


Link to post
Auch die Erläuterung "russischer Mentalität" hat mich aus den Socken gehauen. Solange die Werbung "deutscher Mentalität" entspricht, erwarte ich auch vom Support "deutsche Mentalität" und das heißt: Qualifizierte Antwort binnen Tagesfrist, Behebung von Bugs innerhalb von 2-3 Tagen.

 

Daß ein Computernutzer heute immer wieder mit solchen Produkten konfrontiert wird (und in diesem Punkt gebe ich Dir durchaus recht), ist Teile einer absolut miesen Mentalität, die - in jeder anderen Branche - sofort zu Rückrufaktionen führen würde und die sich nur die Softwarebranche in dieser Größenordnung herausnimmt.

 

Das heißt aber nicht nur, daß man sich als Kunde so etwas nicht gefallen lassen sollte, sondern es bedeutet auch, daß man es sich engagieren muß um diese Mentalität abzustellen.

Die "russische Mentalität" ist also eine "miese" und die gehört es "abzustellen", dafür habe man sich zu "engagieren".

 

Ich hoffe, dir ist klar, dass ich hier deine IP Adresse sehe.

 

Ich fordere dich jetzt letztmalig zur Sachlichkeit auf.

 

 

Kilauea

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Die "russische Mentalität" ist also eine "miese" und die gehört es "abzustellen", dafür habe man sich zu "engagieren".

Moin Kilauea,

 

die Zusammenfassung, die Du in Deinem Beitrag #220 vornimmst, lässt sich meines Erachtens aus den zitierten Beiträgen von Erutan nicht herleiten. So hat er das nie geschrieben und ich denke, dass er trotz allem berechtigten Zornes dies auch nie so gemeint haben kann.

 

Deine Aufforderung zur Sachlichkeit gilt auch für Dich.

 

Bye.

KM

Share this post


Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.