Jump to content
SebastianLE

KRD - Kaspersky Rescue Disk 10

Recommended Posts

Dies ist allerdings die zum Testen angebotene Version, nicht die von KAV/KIS heruntergeladene Version.

 

Okok, er schrieb die finale Version. :rolleyes:

 

Es ist einfach zu warm. :laugh3:

Share this post


Link to post

@Jan: Danke, das war es, was ich gesucht hatte :bf:

 

Okok, er schrieb die finale Version. :rolleyes:

Ja, die Devbuilds kenne ich zur genüge. Aber bei den Stable-Builds habe ich Nachholebedarf ;) - und wenn nen Kumpel dann mal nach einer RD fragt, will ich ihm nicht gerade die Betabuilds geben.

 

Share this post


Link to post
und wenn nen Kumpel dann mal nach einer RD fragt, will ich ihm nicht gerade die Betabuilds geben.

Warum nicht?

Soweit ich es bisher erkennen konnte, wird die KRD von Beta zu Beta nur besser. Die neueste war der Release immer überlegen. Rückschritte oder neue Probleme konnte ich noch nie finden.

Share this post


Link to post

Außer das bei den letzten beiden Buolds bei einem das RAID zerschossen wird ;). Ansonsten hast du bei der RD Recht - aber wegen den letzten beiden Meldungen wollte ich lieber nicht diese Build weitergeben ;).

 

Btw: Hat jemand einen Zweitrechner wo er das mit dem DynamicHardDisc mal testen kann?

Share this post


Link to post
Außer das bei den letzten beiden Buolds bei einem das RAID zerschossen wird ;).

Ist nichts Neues.

In Punkto Verbesserung: frag mal Karina. Eine der ersten KRD-Versionen hat die USB-Festplatten gelöscht.

Share this post


Link to post
In Punkto Verbesserung: frag mal Karina. Eine der ersten KRD-Versionen hat die USB-Festplatten gelöscht.

Ja ich entsinne mich an einen solchen Bugreport ;).

 

Aber um ehrlich zu sein: verwendet ihr groß die RD bei Virenbefall? Wenn ich einen Rechner mit Viren bekomme lasse ich erst den installierten Virenscanner rüberlaufen und dann als zweites einen sekundären (z.B. Bitdefener-OnlineScanner). Im Normallfall ist dann alles sauber. Wenn ich die Zeit habe setze ich aber trotzdem den Rechner dann nach einer Woche wieder neu auf, sofern es ein hartnäckiger Befall war. Aber in eine RD habe ich da nicht soviel vertrauen (vor allem da alle NTFS-Geheimnisse ja immer noch nicht bekannt sind und dann Linux über so etwas laufen lassen reicht fürs meiste, aber ich bezweifle das er da alles findet)

Share this post


Link to post
Außer das bei den letzten beiden Buolds bei einem das RAID zerschossen wird ;)...

 

Gut zu wissen... das ist verdammt gravierend. Ich habe die CD zwar noch nicht gebraucht, aber ein RAID-0 habe ich auch... Ist ja nicht gerade eine Idealvoraussetzung. :(

Share this post


Link to post
Gut zu wissen... das ist verdammt gravierend. Ich habe die CD zwar noch nicht gebraucht, aber ein RAID-0 habe ich auch... Ist ja nicht gerade eine Idealvoraussetzung. :(

Betroffen sind wohl nur Rechner mit einem "NVIDIA MCP61 (Nforce 430) chipset SATA controller". Dieser wurde jetzt aus der Liste der unterstützten Controller gestrichen.

Damit läuft die KRD auf diesen Rechnern nun überhaupt nicht mehr, ist aber sicherlich von Vorteil.

 

Damit gibt es dann auch eine neue Version auf den Servern, die 10.0.23.4.

Edited by Schulte

Share this post


Link to post
Damit läuft die KRD auf diesen Rechnern nun überhaupt nicht mehr, ist aber sicherlich von Vorteil.

 

Jap, sehe ich auch so. Gut zu wissen, danke!

Share this post


Link to post

Hallo.

Wo drin besteht der Unterschied zu einer KRD die ich mit KIS 2011 CF1(Plus Updates) erstelle und

einer KRD von dem Oben genannten Link und dann während des Starten der Disk die Updates mache???

 

Ich meine von der reinen Sicherheit.

Das ich die 1. Möglichkeit zeitnahe zu einem PC Scan einsetzen muss ist klar! Sonst sind die Signaturen ja veraltet!

 

Gruß Horst

Share this post


Link to post

Es handelt sich um unterschiedliche Versionen der Notfall-CD. Der Assistent von KAV/KIS lädt die aktuelle stabile Version herunter. Hier werden aktuelle Entwicklerversionen getestet. Laut den Änderungslisten wird zwar wird auch die Behandlung von Schadsoftware verbessert, der Augenmerk scheint aber eher auf Hardwareunterstützung zu liegen.

 

Bei beiden Versionen sind die integrierten Signaturen wahrscheinlich nicht mehr auf aktuellem Stand. Daher müsstest du entweder über den Assistenten die aktuellen Signaturen integrieren lassen oder die in die CD eingebaute Updatefunktion verwenden.

Share this post


Link to post

Hallo Horst,

 

der Unterschied ist vor allem der neuere Linux-Kernel. Durch die hier besprochenen Beta wird mehr Hardware unterstützt, dazu gibt es einige Bugfixes für das GUI.

 

Die Beta-Iso läßt sich mit etwas Bastelarbeit auch in KIS2011 einbinden und kann dann damit upgedatet werden. Da es beim Test der Beta aber eher um Kompatibilitätstests als um die Erkennung von Schädlingen geht, wird sie in der Regel "Stand-Alone" benutzt.

 

Nach Möglichkeit sollte man natürlich immer eine hochaktuelle KRD verwenden, dafür brauchst Du aber einen Rechner, der auch läuft und die CD erstellen kann. Ist dies nicht möglich, kannst Du immernoch eine ältere KRD verwenden und deren Updatefunktion nutzen.

 

EDIT: es scheint zu warm zu sein, man tippt so langsam.

Edited by Schulte

Share this post


Link to post

Hm nun aber....

Ich frage mal anders.

Gibt es bei der reinen Virensuche einen Unterschied...von der Beta xyz zur letzten Stabilen die KSI 2011 runterlädt? ^_^

Das/Ob die Hardware unterstüzt wird lasse ich mal aussenvor!

 

Horst

 

@Schulte ich war eben in meinen PC Zimmer Brrrrr nur 20,4 Grad....... :P

Share this post


Link to post

Schade... die aktuelle Version bootet bei mir leider nicht mehr bis zum Schluss... :blink:

 

Ich komme bis...:

 

* Detected 2 AMD Phenom II X2 550 Processor CPU8s)@3114MHz OK

* Unpacking firmware ... OK

 

 

 

weiter leider nicht.... .

 

Hat jemand eine Idee???

Share this post


Link to post
Schade... die aktuelle Version bootet bei mir leider nicht mehr bis zum Schluss... :blink:

 

Ich komme bis...:

 

* Detected 2 AMD Phenom II X2 550 Processor CPU8s)@3114MHz OK

* Unpacking firmware ... OK

weiter leider nicht.... .

 

Hat jemand eine Idee???

 

Hatte dieser Tage ein ähnliches Phänomen auf einem DELL-Rechner. Nach Auswahl von "Deutsch" und "Grafikmodus" fängt die CD an zu booten und bevor die Grafikoberfläche erscheint, bricht der Bootvorgang ab und das Linux führt einen Shutdown durch.

Ist diese Problematik bekannt?

Greetz,

Seth

Share this post


Link to post

Es wurde die neue Version 10.0.26.5 zum Testen bereitgestellt: kav_rescue_10.iso.

MD5-Prüfsumme: 6F7C50BA7B7245982E5F58559CFA8246

 

RescueDisc 10.0.26.5

Es werden weitere Festplatten erkannt.

Darüber hinaus werden nun folgende Geräte unterstützt:

Drahtlose Tastatur Logitech LX710

Grafikadapter des Netbooks Lenovo IdeaPad S12

Motherboard Asus Crosshair III Formula

RAID-Controller in GA-P35-S3

(Die Liste wird noch erweitert)

 

Liste der Änderungen: Aenderungsliste_rescuedisc_10_0_26_5.txt

Edited by JanRei
Versionsnummer korrigiert

Share this post


Link to post

Es wurde die neue Version 10.0.26.6 zum Testen bereitgestellt: kav_rescue_10.iso.

 

RescueDisc 10.0.26.6

- Startzeit um 20-25 Sekunden reduziert

- Größe ISO-Datei auf 188 MB reduziert (um etwa 24 MB)

- Fehler im Zusammenhang mit mc subshell behoben

- /usr/lib/xulrunner-devel entfernt

- Kernel wurde auf Version 2.6.35 aktualisiert

- baselayout auf Version 2 aktualisiert und openrc hinzugefügt

- Die Update-Meldung beim Start von Firefox wurde entfernt

- Fehler beim Starten im Zusammenhang mit mdraid und autoconfig wurden entfernt

- Textmodus: Fehler bezüglich Anzeige von Meldungen beim Einbinden von Laufwerken behoben

- Fehler, welche im Rahmen des Wechsels zu openrc und baselayout-2 behoben wurden:

- Lizenzvertrag wird nicht korrekt angezeigt

- Nicht vollständige Initialisierung der Textkonsolen

- Ein Teil der Initialisierung wurde nach kl_init.sh verschoben

- Dämon deferred2x entfernt

- Unterdrückung von grep-Fehlern beim Lizenzvertrag

117367 Programm zum Erstellen von Screenshots nennt immer falschen Dateinamen

Share this post


Link to post

Es wurde die neue Version 10.0.26.10 zum Testen bereitgestellt: kav_rescue_10.iso.

MD5-Prüfsumme: F828DF08D132E0919E9C2126BEB5F4CC

 

RescueDisc 10.0.26.10

90932 Forum, Kompatibilität: Netzwerkadapter wird von Notfall-CD nicht aktiviert

91124 Einbindung von Loopback-Dateisyteme wird beim Herunterfahren nicht richtig gelöst (Problem beim Booten von USB-Geräten)

115771 SUPPORT: Kann wegen eines PCI-Fehlers nicht gestartet werden (Kompatibilitätsproblem)

118084 Forum: Notfall-CD erkennt Windows XP auf einem Dual-Boot-System nicht

118113 Im Textmodus funktioniert der Link zum Starten einer Untersuchung der Autostartobjekte nicht

Share this post


Link to post

Es wurde die neue Version 10.0.27.2 zum Testen bereitgestellt: kav_rescue_10.iso.

MD5-Prüfsumme: 6CFB77C1AFEB037174DDC8349575FBD4

 

RescueDisc 10.0.27.1

89277 Forum: RAID0-Konfiguration wird nicht erkannt

99035 Forum: Falscher Netzwerkadapter wird erkannt

101308 Forum: Textgröße im Grafikmodus ist zu klein

119795 Forum: "abgeschlossen vor ... Tagen" zeigt falsche Zahlen nach Neustart

120211 Forum: Die Anzeige des Grafikmodus passt nicht zur tatsächlichen Bildschirmgröße

120587 Browserkonfiguration kann nicht gespeichert werden

120807 Einstellungen der Notfall-CD werden nicht vom Arbeitsverzeichnis wiederhergestellt

 

RescueDisc 10.0.27.2

Hängenbleiben beim Starten der Notfall-CD behoben

Edited by JanRei
Update für Version 10.0.27.2

Share this post


Link to post

Es wurde die neue Version 10.0.28.1 zum Testen bereitgestellt: kav_rescue_10.iso.

 

RescueDisc 10.0.28.1

- Bootloader aktualisiert (grub)

- Neue Grafikkartentreiber wurden hinzugefügt

90980 Boot: Grub funktioniert auf dem System nicht

91070 Boot: Grub bricht mit der Meldung "No such disk" ab

121515 Grafikmodus funktioniert nicht (schwarzer Bildschirm)

122057 Grafikmodus funktioniert nicht mit Radeon HD 5870

122172 Notfall-CD startet nicht auf HP Compaq 610

Edited by JanRei
Fehlerbeschreibungen ergänzt

Share this post


Link to post

Es wurde die neue Version 10.0.28.3 zum Testen bereitgestellt: kav_rescue_10.iso.

 

RescueDisc 10.0.28.2

120224 Forum: WLAN funktioniert nicht

122306 Fehler beim Auswählen von Herunterfahren im Boot-Menü

123061 Computer kann von Notfall-CD aus nicht heruntergefahren werden

 

RescueDisc 10.0.28.3

93857 Dynamischer Datenträger - Einfaches Laufwerk wird nicht erkannt

101658 Dynamische Festplatten werden von der Notfall-CD nicht eingebunden (Windows XP) - nicht behoben

101974 Forum: Die Datei kavrescue_sysinfo ist im Dateimanager der Notfall-CD nicht sichtbar - nicht getestet

121683 HTTP- und FTP-Links im Hilfefenster funktionieren nicht

123057 Arbeitsverzeichnis wird auf Boot-USB-Laufwerk erstellt

123070 Bootkit kann nicht desinfiziert werden

123307 Notfall-CD findet dynamischen Datenträger nicht

Share this post


Link to post

Es wurde die neue Version 10.0.29.2 (Release Candidate) zum Testen bereitgestellt: kav_rescue_10.iso.

 

RescueDisc 10.0.29.1

Grub2 sollte vollständig funktionieren

93857 Dynamischer Datenträger - Einfaches Laufwerk wird nicht erkannt

94678 SUPPORT: CD kann nicht ausgeworfen werden

101658 Dynamische Festplatten werden von der Notfall-CD nicht eingebunden (Windows XP)

101974 Forum: Die Datei kavrescue_sysinfo ist im Dateimanager der Notfall-CD nicht sichtbar

118083 Forum: Vollständige Untersuchung funktioniert nicht im Textmodus

123061 Computer kann von Notfall-CD aus nicht heruntergefahren werden

123307 Notfall-CD findet dynamischen Datenträger nicht

 

RescueDisc 10.0.29.2

Forum: CD wird beim Herunterfahren/Neustarten ausgeworfen, obwohl die CD gestartet wurde

Edited by JanRei

Share this post


Link to post

Versuche es doch einfach mit der USB-Version. Die CD-Laufwerke haben ganz einfach sehr unterschiedliche Eigenschaften, die sich wohl nicht unter einen Hut bringen lassen.

Share this post


Link to post
Mal dumm gefragt was ist der unterschied bei der Kaspersky Rescue Disk: Virenbekämpfung mit Boot-CD als bei der normalen Untersuchung durch KIS,oder geht es darum das man mit der KRD Booten und dann Untersuchen lassen kann.

 

3 Hauptgründe die für den Einsatz von RescueCDs sprechen:

1.) Gratis. Betreffender Virenscanner muss nicht installiert sein.

2.) Windowssystem kann aufgrund einer Infektion nicht mehr direkt booten.

3.) Betriebssystem wird nicht gestartet. Bestimmte Bedrohungstypen verwenden Rootkittechnologien und sind so auf einem Windows System quasi unsichtbar und nicht aufspürbar, über ein externes "Laden" dieses System mittels LiveOS (Linux bei der KRD, allg. auch WinPE basierte Systeme) schon.

Share this post


Link to post
Muss ich dafür nur deine im Bericht 1 iso download und dann als iso auf CD brennen mehr nicht ?????. Habe Rechner mit Win7 64bit

 

Nein. Hier werden Beta-Versionen verlinkt, die Fehler enthalten können und unvorhergesehene Probleme (bis zum löschen des Dateisystems) bringen können.

Ottonormalverbraucher sollte keine Betas nutzen, sondern die Rescue CD über die KIS (Tools...) herunterladen - da erhält man die aktuelle offizielle Version.

 

Anschließend den PC von dieser booten (ggf. vorher im BIOS die Bootreihenfolge ändern). Im Idealfall erkennt das Linux die Hardware und die CD läuft, kann sich updaten (v.a. über LAN/Netzwerkkabel) bzw. bei installiertem KIS die installierten Datenbanken nutzen.

__

Die RescueCD ist kein Ersatz für ein lokal installiertes Schutzprogramm sondern eine letzte Hilfsmöglichkeit bei Infektionen.

Share this post


Link to post

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.