Jump to content
Sign in to follow this  
martin.eichhorn

Fehler bei Signaturprüfung

Recommended Posts

Auf allen unseren Clients funktioniert die Update-Prozedur wegen eines Signaturfehlers nicht mehr.

 

Fehlermeldung: Fehler bei Signaturprüfung (/bases/av/avc/i386/black.lst)

 

Ein Update auf dem Administration-Server habe ich bereits durchgeführt. Der Fehler besteht weiterhin.

 

[Kaspersky Versionsinfo]

Kaspersky Anti-Virus 6.0 for Windows Workstations (6.0.3.837)

Kaspersky Administrationsagent (6.0.1710)

Kaspersky Administration Kit (6.0.1710)

 

Vielen Dank im Voraus.

 

Martin Eichhorn

 

 

 

Share this post


Link to post

Lösch mal bitte testweise die Datei und starte das Update erneut. Zum Löschen der Datei muss der Selbstschutz von Kaspersky Anti-Virus für Windows Workstation deaktiviert werden.

Share this post


Link to post

Die Datei black.lst ist auf den Clients 2x vorhanden:

 

C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Kaspersky Lab\AVP6\Data\Updater\Temporary Files\update\rollback\bases\av\avc\i386

C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Kaspersky Lab\AVP6\Bases

 

Beide Files wurden testweise gelöscht. Nach dem nächsten Update erscheint die Fehlermeldugn aber wieder erneut bzw. es wird gemeldet, dass die "schwarze" Liste nicht gefunden und/oder beschäfigt ist.

 

Zu diesem Thema gibt es auch eine FAQ.

Hilft mir nur bedingt weiter. Der Link zum Helpdesk funktioniert ebenfalls nicht.

Share this post


Link to post

Vielen Dank. Der Support wurde kontaktiert.

 

Generell eine Frage zur Lizenzverwaltung. Wir haben eine Basis-Lizenz (53 Clients / 5 Server) und ein paar weitere zugekaufte Lizenzen. Leider wurde hierfür immer ein separater Lizenzschlüssel angelegt, statt die bestehende Lizenz zu erweitern. Damit die neuen Linzenzschlüssel überspielt werden können, müssen die Clients am Firmennetzwerk hängen, was bei unseren Notebooks teilweise sehr selten passiert. Eventuell ist es da zu einer Überschreitung der Lizenzen bei der Basis-Lizenz gekommen, was wiederum zu einer Sperrung geführt hat?

 

Gibt es eine Möglichkeit die Lizenzerweiterungen in einen bestehenden Lizenzschlüssel zu übernehmen, statt einen Weiteren hinzuzufügen? Diese Art der Lizenzverwaltung ist schon etwas "mühselig".

Edited by martin.eichhorn

Share this post


Link to post
Vielen Dank. Der Support wurde kontaktiert.

 

Generell eine Frage zur Lizenzverwaltung. Wir haben eine Basis-Lizenz (53 Clients / 5 Server) und ein paar weitere zugekaufte Lizenzen. Leider wurde hierfür immer ein separater Lizenzschlüssel angelegt, statt die bestehende Lizenz zu erweitern. Damit die neuen Linzenzschlüssel überspielt werden können, müssen die Clients am Firmennetzwerk hängen, was bei unseren Notebooks teilweise sehr selten passiert. Eventuell ist es da zu einer Überschreitung der Lizenzen bei der Basis-Lizenz gekommen, was wiederum zu einer Sperrung geführt hat?

 

Gibt es eine Möglichkeit die Lizenzerweiterungen in einen bestehenden Lizenzschlüssel zu übernehmen, statt einen Weiteren hinzuzufügen? Diese Art der Lizenzverwaltung ist schon etwas "mühselig".

Im nachherein ist es nur bei der Lizenz für Mailserver möglich, da ndort nur eine Lizenz eingespielt werden kann.

 

Weise bei der nächsten Verlängerung darauf hin, das Du die gesamte Anzahl Lizenzen verlängern willst und nur eine Lizenzdatei wünscht. Dann ist es möglich.

Share this post


Link to post

Das Problem ist nun mit Hilfe des Business Supports gelöst worden (siehe Antwortsschreiben):

 

Um das Problem zu lösen gehen Sie folgendermaßen vor:

 

- Auf dem PC mit dem Adminkit löschen Sie alle Dateien in den Ordnern

 

C:\Programme\Kaspersky Lab\Kaspersky Administration Kit\Bases\

C:\Programme\Kaspersky Lab\Kaspersky Administration Kit\Share\Updates

 

(bzw. die Dateien in Ihrem entsprechenden Adminkit-Installation-Ordner). Hier gilt wieder: die Ordner "Bases" und "Updates" selbst bitte nicht löschen. Danach starten Sie den globalen Update-Task für den Administrationsserver erneut. Sollte beim ersten Durchlauf ein Fehler angezeigt werden, so liegt das daran, daß Update-Systemdateien erst wieder neu angelegt werden müssen. Dieses Problem kann durch einen zweiten Durchlauf behoben werden.

 

- Auf den Client-PCs löschen Sie den Inhalt (inkl. Subfolder) im Ordner

 

Win 2000, XP "C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Kaspersky Lab\AVP6\Bases\"

Win Vista, 2008, 7 „C:\ProgramData\Kaspersky Lab\AVP6\Bases“

 

Den Ordner "Bases" selbst löschen Sie bitte nicht!

 

Beachten Sie bitte, daß Sie zum Löschen dieser Dateien sowohl auf dem Server als auch auf den Clients der Selbstschutz unserer Virenscanner temporär deaktiviert werden muss. Die entsprechende Einstellung finden Sie sowohl in Anti-Virus for Windows Workstations wie auch Anti-Virus for Windows Datei-Server folgendermaßen:

 

"Einstellungen" -> "Service" -> Option "Selbstschutz aktivieren" deaktivieren - > Button "Übernehmen"

 

Vergessen Sie bitte nicht, nach dem Löschvorgang den Selbstschutz wieder zu aktivieren.

Das Löschen auf den Client-PCs ist nicht zwingend erforderlich. Nach Bereinigung des Administration-Server haben sich alle Client-PCs die Updates (inkl. der fehlerfreien black.lst-Datei) geladen. Vielen Dank an dieser Stelle für die schnelle Reaktion seitens Kaspersky. Das Lob richtet sich auch an dieses Forum.

 

--

 

Weise bei der nächsten Verlängerung darauf hin, das Du die gesamte Anzahl Lizenzen verlängern willst und nur eine Lizenzdatei wünscht. Dann ist es möglich.

Okay, werden wir machen. Vielen Dank für die Information.

Edited by martin.eichhorn

Share this post


Link to post
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.