Jump to content

jrunge

Members
  • Content Count

    98
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by jrunge

  1. Moin Sebastian, zunächst auch von mir ein dickes Danke für den SkEleven. :bravo: Habe ich jetzt einen Verständnisproblem? Ich klicke mit der rechten Maustaste auf's Kasperskysymbol, dann erscheint doch im sich öffnenden Menü in der 2. Zeile unter Update "Virtuelle Tastatur". Oder hat Krümel etwas Anderes gemeint?
  2. Leider muss ich den von nikowan und krümel beschriebenen Fehler bestätigen. Auf 3 Rechnern (alle XP SP3 und KAV 9.0.0.736) erhalte ich bei Nutzung des SkinDE4 und Aktivierung bei Einstellungen "Virensuche/Wechseldatenträger beim Anschließen untersuchen/Benutzer fragen" die Meldung: "Kasperky Anti-Virus hat einen Fehler festgestellt und muss beendet werden" usw. Diese Meldung erhalte ich nicht bei Verwendung von SkinDE3 oder Original-Skin, außerdem nicht, wenn ich bei SkinDE4 "Benutzer fragen" durch die Alternativen "Nicht untersuchen, vollständige Untersuchung oder schnelle Untersuchung" ersetze. EDIT: Das Ganze übrigens unabhängig vom USB-Stick, diverse wurden getestet, immer das selbe Ergebnis.
  3. Wird es zu diesem Problem eigentlich mal ein Update geben, oder soll das Abschalten des proaktiven Schutzes für winword.exe seitens Kaspersky wirklich die Lösung sein?
  4. Nochmal ein kurzes Fazit zu meinem Problem: Der Support hat reagiert, die letzte Empfehlung zur De- und Neuinstallation von KAV 2010 hat (natürlich) auch nicht geholfen. Egal welche Einschränkungen ich beim Vollscan eingestellt hatte, der PC war nicht mehr (normal) bedienbar. Und dann habe ich das hier gefunden: Nach Aktivierung dieser Option läuft alles ganz normal, sobald ich ein anderes Programm starte, räumt KAV das Feld und gibt die Ressourcen dafür frei. Alle anderen Einstellungen stehen auf Standard, also keine Einschränkungen zum Scanmodus. Die CPU-Auslastung durch KAV beim Vollscan ist deutlich geringer, und die Scanzeit hat sich nur minimal erhöht. Kann es evt. sein, dass diese Einstellung früher mal für KAV Standardeinstellung war?
  5. Das ist richtig, jedoch dürfte m.E. die CPU-Auslastung nicht so extrem hoch sein, dass eine andere PC-Nutzung kaum möglich ist. Ich habe gerade testhalber mit den von mir beschriebenen Änderungen den Vollscan gestartet, auch jetzt ist ein "normales" Arbeiten nicht möglich.
  6. Der Scan bleibt bei mir zwar auch nicht mehr hängen, dafür habe ich nun sehr oft 100% CPU-Auslastung während des Scans (Core 2 Duo E6600 bei 2,4 GHz und 4 GB RAM, von XP SP3 werden 2,75 GB freigegeben). FF und andere Programme sind dann so gut wie nicht mehr nutzbar, selbst der Taskmanager braucht Ewigkeiten, bevor er startet. Und der Vollscan dauert jetzt unter gleichen Bedingungen ca. 30 min. länger als vorher, insgesamt 1,5 h für 1,75 Mio. gescannte Objekte. Habe jetzt bei Untersuchung optimieren beide Häkchen gesetzt, lasse also nur noch neue und veränderte Dateien untersuchen und Dateien überspringen, wenn sie länger als 30 s untersucht werden. Mal sehen, ob es hilft.
  7. Und schon wieder scheitere ich an meinen mangelhaften Sprachkenntnissen. :b_lol1: Eine einfache Antwort des Supports (meinetwegen auch in Englisch) ist natürlich viel zu viel erwartet.
  8. :nono: Aber auch nur. weil du mir diesen Tipp dazu gegeben hast: Gibt es seitens Kaspersky eigentlich schon einen Hinweis darauf, dass diese Fehler nicht bei den Kunden, sondern beim Lieferanten der Software liegen? Wäre eigentlich langsam mal Zeit. Ich habe immer noch keine Resonanz auf meine Supportanfrage zum diskutierten Problem, außer der automatisierten obligatorischen Ticket_ID. :angry:
  9. Hi Otto, did you try to disable the heuristic analysis before running a scan? I did it and the full scan was running like it should do. While it is not the solution to this problem but it helped me at first.
  10. Kurze Rückmeldung dazu: Auch bei vollständigem Scan läuft ein parallel gestartetes KAV-Update durch, wenn die heuristische Analyse deaktiviert ist. Sobald die Heuristik wieder aktiviert ist, erfogt weiterhin der KAV-Absturz. Auch eine komplette De- und Neuinstallation mit KAV-Remover brachte da keine Abhilfe. Also bleibt bei mir die Heuristik für benutzerdefinierte und vollständige Suche weiterhin deaktiviert, bis eine neue Lösung kommt.
  11. Bei ausgeschalteter heuristischer Analyse läuft der vollständige Scan wie vor dem oben beschriebenen Problem fehlerfrei durch. Als nächstes folgt ein Test mit KAV-Update während des Scans. Die GSI-Analyse ergab keine erkennbare Ursache für das KAV-Problem, alles war im grünen Bereich.
  12. Nach Ausschaltung der Heuristik läuft der benutzerdefinierte Scan erfolgreich durch, Test mit vollständigem Scan läuft gerade.
  13. Scaneinstellungen stehen auf Standard, wie von KAV nach Neuinstallation empfohlen. Große Archive sind nicht die Ursache, die "Hänger" enstehen willkürlich u.a. bei *.pdf, *.exe, *.dll, *.tif, *.cop und *.cos (.cop und .cos sind schon ewig vorhanden, sie stammen vom Programm CaptuerOne), alles Dateien in nicht gepackter Form. Bei mir war das letzte KAV-Update um 21.45 h 1,2 MB groß und zunächst schien es so, dass der Fehler behoben ist. Die benutzerdefinierte Suche über "Eigene Dateien" (20 GB Daten) läuft bei mir jetzt jedes Mal bis 99%, dann hängt sich KAV jedoch wieder auf, übrigens ohne dass parallel das Update läuft. Untersucht wuden dabei ca. 40000 Objekte in 5 Minuten. KAV ist dann weiterhin nicht mehr bedienbar und PC-Neustart erforderlich.
  14. Nö, warum das denn? Ich schreibe doch oder, weil nur eins von beiden aktiv ist und gleichzeitig das Update läuft. Aber beim nächsten Mal versuche ich noch verständlicher zu schreiben. Wohl eher Ironie? :b_lol1: Aber zurück zum Thema: Der Support hat noch keine Lösungsvorschläge.
  15. Gleichzeitig habe ich doch gar nicht geschrieben, oder? Das "und" bezog sich auf die Aufzählung der Untersuchungsarten, die nicht mehr funktionieren. Ich schrieb: wenn die vollständige oder benutzerdefinierte Untersuchng gleichzeitig aktiv ist. Gleichzeitig bezog sich auf das Update. Da ist nix mit Abbruch des Updates, weil sich KAV bereits bei der Untersuchung aufgehängt hat und nicht mehr bedienbar ist. Übrigens werden die Beiträge zu diesem Thema im englischen Forum bereits deutlich mehr. Mal sehen, wann ich auch hier im deutschen Forum eine Bestätigung erhalte, dass es endlich mal wieder ein Kaspersky-Problem gibt.
  16. Mein Ticket ist in Bearbeitung, deshalb werde ich jetzt erst einmal nicht nochmals deinstallieren, sondern einfach mal abwarten, welche Lösung kommt. Übrigens zeigt der PC meiner Tochter mit XP Home SP3 und KAV 9.0.0.736 dasselbe Verhalten.
  17. Seit dem automatischen Update am 11.12.2009 habe ich mit KAV 9.0.0.736 (a.b ) folgende Probleme (Windows XP prof. SP3 32Bit): Es ist keine vollständige und keine benutzerdefinierte Untersuchung mehr möglich. Die Untersuchungen stoppen zwischen 20% und 85% (unabhängig von der zu untersuchenden Datenmenge) und KAV "friert" ein, die avp.exe (SYSTEM) belegt dann ca. 180.000 KB Speicher. Ein manuelles Stoppen der Untersuchng bleibt erfolglos, auch das Deaktivieren des Schutzes und Beenden von KAV ist nicht möglich. Einzige Abhilfe besteht momentan im Herunterfahren des Systems und Neustart. Anderweitige Softwareänderungen wurden am PC nicht vorgenommen, alle anderen installierten Programme funktionieren einwandfrei. Eine Deinstallation von KAV mit Entfernung restlicher KAV-Registry-Einträge und anschließende Neuinstallation von 9.0.0.736 (nur Übernahme der Aktiviwerungsdaten) blieben erfolglos. Wenn während der Untersuchung ein automatisches KAV-Update erfogt, wird dieses auch nicht bis zum Ende durchgeführt, sondern hängt sich meist bei 93% auf (bei Beginn des Schreibens der Datenbanken in den Ordner "Dok. und Eigenschaften/All User/Anwendungsdaten/Kaspersky Lab/Avp9". Dieser Fehler tritt nur auf, wenn die vollständige oder benutzerdefinierte Untersuchng gleichzeitig aktiv ist. Diese Fehler werden auch im englischsprachigen Forum für KIS diskutiert: http://forum.kaspersky.com/index.php?showtopic=149165
  18. Bei mir (XP SP3 mit Dual Core E6600 und 2 GB) keinerlei Verbesserung: RK-Scan läuft bis ca. 50% zügig durch (CPU-Belastung zwischen 5 und 40%), danach schleppend und bei 97% hängt der RK-Scan und ich habe ihn dann nach 2 h und Untersuchung von 508 Objekten abgebrochen und wieder deaktiviert. :angry:
  19. Das war der entscheidende Tipp, danke. Eine Änderungsinstallation hatte ich heute morgen gestartet, dann aber die aktuelle Version nicht mehr kontrolliert. Allerdings hätte ich dann damit gerechnet, dass nach einem Update die aktuelle Version .463 (b.c) wieder erscheint.
  20. Ich habe eben festgestellt, dass nach dem letzten Update (22.10.09 12:10h) aus der KAV-Version 9.0.0.463 (b.c) die Version 9.0.0.463 wurde. BS ist XP SP3. Kann jemand bestätigen, ob dieser Schritt (rückwärts?) gewollt ist?
  21. Das ist schön, hilft aber denen, die die geschilderten Probleme, z.B. wie hier, haben, leider auch nicht weiter. Und am PC-System liegt's ja wohl nicht, denn die Macke trat nach einem KAV-Update auf, und das auf 3 PCs fast gleichzeitig.
  22. Zunächst auch mein Dank an SebastianLe für die "Notlösung". Nach 2h15min. RK-Scan (650 Dateien, dann ging es nicht mehr weiter) war auch ich etwas genervt, habe hier gesucht und diese Lösung gefunden. Und sie funktioniert. :bravo: Bei Kaspersky ist für mich momentan noch viel mehr "etwas irreführend". Seit Jahren war ich zufriedener Nutzer und habe meine Lizenzen kürzlich gerade um 2 Jahre verlängert. LEIDER! Denn was in den letzten Monaten mit KAV 2010 passiert, haut einen wirklich langsam um. Nachdem ich (voreilig :angry: ) auf 3 Systemen (XP SP3) die 9.0.0.735 installiert hatte, bin ich vorgestern wieder zurück zur 9.0.0.463 gerudert, denn die funktionierte ja bislang recht gut. Und nun der Käse mit Blockade durch einen RK-Scan. Ich habe sehr viel Respekt vor den Betatestern und lese hier im Forum interessiert mit, jedoch erwarte ich, dass solche Missstände wie hier beschrieben entsprechend schnell durch den Hersteller behoben werden und ich nicht auch als Betatester missbraucht werde. :angry:
×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.