Jump to content

steffenh

Members
  • Content Count

    80
  • Joined

  • Last visited

About steffenh

  • Rank
    Candidate

Recent Profile Visitors

638 profile views
  1. Nach der Fehlereingrenzung in Zusammenarbeit mit dem Support von Kaspersky, wurde mir der Patch "ksws_10.1.1_core3" zur Verfügung gestellt. Dieser nicht öffentliche Patch behebt das Problem und kann nur über den Supportangefordert werden.
  2. Habe die Version 10.1.1.746 zusammen mit Netagent 10.5.1781 (Patch a) auf einem MS Server 2016 installiert und bekomme beim Klicken auf das Kaspersky-Symbol in der Taskleiste den Fehler 0x66 (siehe Anhang). Das Programm 10.1.1.746 an sich funktioniert. Auf dem Adminserver und den lokalen Ereignisprotokollen sind keine Fehler zu erkennen. Auch die Tasks, wie Echtzeitschutz etc. sind gestartet. Daher vermute ich den Fehler nur in der Anzeige durch das Kasperskyicon. Ist hinsichtlich des Fehlers etwas bekannt?
  3. Hello, there is the necessary application plug-in installed in KSC. See the screenshot. Here is the Output from the klnagchk command. /opt/kaspersky/klnagent/bin/klnagchk Starting klnagchk utility Checking command-line arguments...OK Initializing basic libraries...OK Current host is 'xxxxxxxx' Network agent version is '10.1.1.26' Reading settings...OK Checking settings...OK Administration Agent settings: Server address: 'xxxxxxxxx' Use SSL: 0 Compress traffic: 1 Server SSL ports: '13000' Server ports: '14000' Use proxy: 0 Certificate: present Open UDP port: 1 UDP ports: '15000' Profiles Profile name: 'xxxxxx' Server address: 'xxxxxxxxx' Use SSL: 0 Compress traffic: 1 Server SSL ports: '13000' Server ports: '14000' Use proxy: 0 Enter roaming mode: 0 Ping period, minutes: 15 Conn timeout, s: 30 RW timeout, s: 180 HostId: f8b7ae49-ff48-4c4c-831c-0d52d0c38616 Connecting to server...OK Connecting to the Administration Agent...OK Administration Agent is running Acquire Administration Agent statistics...OK Administration Agent statistics: Ping count: 510 Succ. pings: 510 Sync count: 514 Succ. syncs: 514 Last ping:05/24/17 05:53:13 GMT (05/24/17 07:53:13) Deinitializing basic libraries...OK
  4. Hi Konstantin, in the screenshots you can see the problem. The Eventsection shows Updates are applied today, but the Last Update-Info show only Updates from 18.05.2017.
  5. Environment: KSC 10.4.343 > all Plugins up to date KES 10.0.0.3458 for Linux with Klnagent 10.1.1.26 on SuSE SLES 12 SP2 Fileserver Hello, after upgrading Kaspersky Anti-Virus 8.0 MP1/MP2 für Linux File Server to KES 10 for Linux (10.0.0.3458) on SLES 12 SP2, the Database-Update-Task isn't working correctly. The Eventsection, in the KSC-Serverobject, show "23.05.2017 11:13:29 Anti-virus databases applied Anti-virus databases date: 2017-05-23 02:23:00 Anti-virus databases contain 9653725 records Kaspersky Endpoint Security 10 für Linux" but the "Last Update" -Tab show 2017-05-18 in the KSC Managed Devices Overview. Has anyone the same problem? Note: During install of KES for Linux, the Database Update Process from Kasp Lab Server was successfully. After them the Update-Task, tested with Downloading from KSC or Kasp Lab Servers, isn't working.
  6. Hallo Alex, danke für die Info. Dann werde ich mich an den Support in Ingolstadt wenden. Weiter denke ich, das es nicht nur mich als SLES-Nutzer betrifft, sondern sondern alle Linux-Distributionen mit aktuellen Kernelversionen. Gruß Steffen
  7. Hallo Miteinander, kann jemand ein Hinweis geben, wann der Antivirus Client für Linux File Server aktualisiert wird? Der Aktuelle ist leider ca. 1 Jahr alt. Auch die Linuxwelt dreht sich weiter und ich kann einige Server nicht auf SLES 12 SP2 heben, weil danach der Echtzeitschutz nicht mehr funktioniert. Genauer, das kompilieren des Kernelmoduls bricht mit einem Fehler ab. Vielleicht gibt es auch ein Workaround dafür. Immer her mit den Info's. Grüße Steffen
  8. Schade. Die Komponente wäre schon interessant. Eine Deinstallation und Neuinstallation mit USB-Komponente (bei 1200 PC), wollte ich mir eigentlich sparen, da zeitaufwendiger. Da wäre der Weg über den Patch einfacher gewesen. Steffen
  9. Hallo, ist es möglich, über einen zusätzlichen Installationparameter beim Patch kes10sp1mr2_de.msp, die Komponente "Schutz vor modifizierten USB-Geträten" gleich mit zu installieren? Steffen
  10. Hallo Tom, habe mal im BIOS eines entsprechenden PC's nachgeschaut. Vorher wurde die Variable "Productname" ausgelesen. Der jetzige Wert "3047h" ist im BIOS nicht zufinden. Das Problem ist eher kosmetischer Natur. Es wäre aber schön, wenn hier wieder der Productname stehen würde. Mal schauen, ob der Support, das Problem an ihren Testrechnern nachvollziehen kann. Gruß Steffen
  11. Hallo Helmut, das Schloß in der Richtlinie ist gesetzt. Im Anhang findest du zwei Screenshots zur Verdeutlichung. Gruß Steffen
  12. Hallo Gemeinde, nach dem Upgrade des Adminagents von Version 10.1.249 Patch_e nach Version 10.2.434 Patch_b, fehlen im KSC (Version 10.2.434 Patch_ in den Client Objekten unter "Systeminformationen\Hardware-Inventur" Informationen, die ich als sehr hilfreich betrachte. Hier werden jetzt zwar unter Mainboard mehr Infos angezeigt, aber das Boardmodell wird jetzt nicht mehr mit Namen (Beispiel: HP Compaq 6005 Pro SFF PC), sondern mit 3047h bezeichnet. Ist das ein Bug oder ein Feature? Da wir nur HP einsetzen, kann ich keine Infos über andere Hersteller geben.
  13. Hi Dawinci, habe auf 5 Client getestet. Alle mit dem gleichen Ergebnis. Zur Umstellung stehen 1200 PC's an. Beim Upgrade von Client Version 8 auf Version 10MR1 lief es problemlos. Nach weiteren Tests, habe ich folgenden Workaround gefunden. 1. Aufgabe in KSC erstellen > Deinstallation Client 10MR1 (mit autom. Reboot und Deinstallationspasswort) - den Kavremover braucht man hier nicht zu bemühen, da gibt es eine Vorlage bei der Aufgabenerstellung 2. Aufgabe in KSC erstellen > Installation Client 10SP1 Hinweis für alle anderen Umsteller > nicht vergessen neue Policies und Aufgaben anzulegen > die Richtlinien und Aufgaben für MR1 ziehen bei SP1 nicht
  14. Hallo Gemeinde, das Upgrade des KSC 10 auf SP1 habe ich erfolgreich abgeschlossen. Beim Upgrade des Endpoint Clients 10.2.1.23 auf Version 10.2.2.10535, über eine Aufgabe im KSC, bricht diese immer mit folgendem Fehler ab. Kaspersky Endpoint Security 10 für Windows (10.2.2.10535): Die Remote-Installation auf dem Client-Computer wurde mit Fehler abgeschlossen: Während der Installation ist ein fataler Fehler aufgetreten. (Fehler 1306.Eine andere Anwendung hat exklusiven Zugriff auf die Datei C:\ProgramData\Kaspersky Lab\KES10\Bases\Cache\kavbase_00000001.lck_00000021. Bitte beenden Sie alle anderen Anwendungen und wiederholen Sie den Versuch.) Umgebung des Clients: Windows 7 SP1 32bit Adminagent 10.2.434 Patch b Kaspersky Endpoint Client 10.2.1.23
  15. Habe den Fehler gefunden > es war noch ein Task vorhanden, der die alte Lizenz wieder installiert hat :dash1:
×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.