Jump to content

Bauz

Members
  • Content Count

    24
  • Joined

  • Last visited

About Bauz

  • Rank
    Candidate
  1. Also Kaspersky sagt, die Erkennung sei korrekt, es sei halt kein VIrus, sondern Malware, merkwürdigerweise liegt das Ding seit 2017 auf dem Rechner und auf meinem Arbeitsrechner wird nichts gedownloaded, es wird Opera genutzt und es ist weder Flash noch Java noch sonst irgendwas installiert und bei Virustotal erkennen lediglich die 3 Scanner diese Datei als suspekt, nunja, ich habe sie durch kaspersky gelöscht, weil er ständig gemeckert hat, auf meinem frischen Image von Juni 2017 ist diese Datei auch drauf und wurde seit 1,5 Jahren nicht einmal angemeckert.
  2. Guten Abend, meinen Rechner habe ich 2017 (ohne Java) aufgesetzt und es befindet sich Im Ordner Oracle eine Date namens java_sp.dll. Die Datei stammt von Juni 2017. Ich führe alle paar Wochen einen kompletten Kaspersky Scan durch und seit heute findet er da offenbar Malware: not-a-virus:WebToolbar.Win21.Asparnet.dmu Ich nutze Opera, es ist keine Toolbar installiert, nirgendwo. Laut virustotal finden 3 Scanner diese Datei und meckern, andere Scanner melden nichts. Nun verstehe ich nicht, wie ich damit umgehen soll, denn ich habe weder eine Toolbar, noch irgend etwas installiert, noch hat Kaspersky je gemotzt. Habe die Datei nun an Kaspersky hochgeladen mit der Bitte um Prüfung False Positive.
  3. Hat leider nicht geholfen, die Meldung ist nach jedem Neustart wieder da und meldet sich per Windows Sound kurz beim Start
  4. Guten Morgen, seit geraumer Zeit, vermutlich nach dem Update auf Kaspersky Version C - ich nutze Kaspersky Antivirus - kommt über Windows 10 in der Info Anzeige rechts neben der Uhr die Meldung "Ihr PC muss neu gestartet werden.....Kaspersky Laps Power Events Provider" - das ist ziemlich nervig. Nachtürlich kommt die Meldung nach jedem Neustart wieder. Ist das Problem bekannt?
  5. Hallo allerseits, ich habe Windows 10 Pro und Kaspersky Antivirus 2018. Gestern abend habe ich ein Update durchgeführt, das monatliche von Windows 10. Und ich bekam zwangsweise irgend einen Intel Treiber mit einem Vulkan Treiber dazu, konnte man garnicht verhindern, Microsoft hat mir den Treiber installiert ohne mich zu fragen. Und prompt schlug Kaspersky an mit irgend einer Meldung "Not A Virus" aber irgendwas war es wohl doch. Nach Googlen habe ich gemerkt, es muss wohl im Rahmen von Java irgend eine Toolbar gewesen sein. Da ich keine Lust hatte zu recherhieren habe ich ein Image zurück gesetzt und heut früh den Vorgang wiederholt mit dem Update und es wurde wieder der Intel Treiber installiert - allerdings ohne eine Meldung mit der neuesten Kaspersky Version. Hat jemand eine Ahnung, was das gewesen sein könnte?
  6. Das Image, das ich habe ist 3 Monate alt, muss ich wieder Gigabytes an Win10 Updates ziehen, also ja ich habe ein Image, aber wenn ich wegen so einem Furz ein neues Image laden muss, sorry, dann hat KAV irgendwie keinerlei Sinn und Zweck wie ich finde. Ich nutze KAV hier auf dem Arbeitsrechner, natürliich könnte ich mich jetzt hinsetzen und das Image binnen 5 Min zurück spielen und dann Updates von MS ziehen, was gut und gern 1-2 Stunden dauert, je nach dem. Naja, das kann ich machen, nur erschließt sich mir der Sinn dann nicht von KAV. die Infos die mir das Programm über diesen Vorfall liefert sind ziemlich mau, ich sehe nach längerer Recherche nur, dass offenbar irgendwas geblockt wurde, was anscheinend nie auf meinem Rechner war. Wenn ein Scan jetzt clean zeigt sollte mir das eigentlich doch sagen: Sauber, brauchst nichts weiter zu tun oder liege ich da falsch
  7. Danke, ja ich hab mal geschaut, ich war ganz früher zig mal auf der Seite und habe vor Kaspersky immer mal was dort konvertiert. Links liefere ich bei Bedarf gern nach, sind eigentlich die Tools, die man bei Google gleich ganz oben findet......naja wollen wir mal hoffen, dass KAV seine Arbeit verrichtet hat, andernfalls wenn ich den Rechner nach jeder dieser Meldungen aufsetzen müsste......hätte ich viel zu tun.
  8. Guten Abend, ich bin auf einen recht weit verbreiteten YT Converter gegangen und habe sogleich von Kaspersky Antivirus eine Meldung erhalten, dass sich dort wohl Schadsoftware befindet. Ok - bin gleich wieder weg von der Seite, anschließend auf eine mindestens ebenso bekannte YT Converter Seite und habe prompot eine Meldung erhalten. Ich habe anschließend einen Komplett-Scan absolviert, alles clean. Muss mir das jetzt sorgen machen?
  9. Danke, das macht Sinn und ich hab den Kram entfernt. Bisher bin ich zwar noch nicht "belästigt" worden davon, aber immerhin räumt Kaspersky die Möglichkeit ein. Viel viel nerviger empfand ich bei Bitdefender auf der Bedienoberfläche nicht im Paket enthaltene Produkte, wie beispielsweise wenn man nur Bitdefender Antivirus erworben hat, befanden sich dennoch sämtliche "gegraute" Buttons, die man aber nur bekommen hat, wenn man die höheren Pakete erworben hat. Ich fand das super nervig, denn hätte ich diese Optionen gewollt, hätte ich sie mir gekauft, aber mir sie bei jedem Programmstart zu zeigen und zu werben (indirekt, nicht abschaltbar) war schon ätzend.
  10. Danke für die Info. Ich denke ich weiß worauf du anspielst, vermutlich die Sache mit der Werbung usw. Nur was genau sollte man davon weg klicken, ohne Sicherheitsmaßnahmen aus zu schalten.
  11. Das macht Sinn, danke sehr. Ich habe die Standardeinstellungen wieder hergestellt über das Rädchen unten. Allerdings hat er mir eine Einstellung, die ich zuvor manuell verändert habe gelassen: "Alle Netzwerkports untersuchen". Soll das bleiben, trotz Rücksetzen auf die Werkseitigen empfohlenen Einstellungen?
  12. Guten Abend, ich habe mich mit den Feineinstellungen etwas beschäftigt und mir fiel auf, dass bei der Vollständigen Suche in Kaspersky Antivirus die Optionen "E-Mails untersuchen" in den "empfohlenen" Einstellungen nicht aktiviert ist. Ich nutze zwar IMAP, also ich speichere trotzdem wichtige Mails direkt auf dem Rechner als *.eml Datei. Wieso ist ausgerechnet eine der Haupteintrittspforten von Trojanern und Viren (E-Mail) in der vollständigen Suche ausgeklammert?
  13. Das Problem ist, du weißt halt nie wirklich, was da jetzt hoch geladen wird.
  14. @grindler, ja exakt so sehe ich das auch. Allerdings kann ich diese Einstellung nirgends finden, wo man Kaspersky in den Programmeinstellungen verbietet, sich fremd steuern zu lassen. Heute laden die Leute ihre privaten Dokumente auf Cloudserver hoch, wo sie nicht einmal wissen, in welchem Land sich diese befinden, "umerziehen" trifft es auf den Punkt!
  15. Hast halt alles auf dem Silbertablett, aber andererseits.....hat man das auch bei Konten wie Amazon und Co.
×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.