Jump to content

Fragender_User

Members
  • Content Count

    242
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About Fragender_User

  • Rank
    Cadet
  1. Hallo Jens, wenn ich mich kurz einmischen darf; Viktor hat diesbezüglich im Beta-Forum einen kleinen Lichtblick für alle Android-User gegeben: >>klick<<! Sollte der Zeitplan noch stehen, wird es wohl nächsten Monat losgehen mit Testen. MfG, Olli
  2. Hallo m8844, willkommen im Forum :bs: , vielen Dank für deine Bemühungen. Hatte vor ein paar Tagen, nach Umstieg auf Office 2007, selbst mit diesem Problem zu "kämpfen". Habe dann aber über das englische Forum einen Workaround von Kaspersky selbst gefunden. Für dich und evtl. auch alle anderen Betroffenen ist folgender >>Supportartikel<< interessant. Es geht zwar in erster Linie um Speicherprobleme auf FAT32 Laufwerken, er behebt aber auch das elendige PDF-Problem (immerhin vorübergehend). Demnach liegt der Fehler irgendwo im intelligenten Untersuchungsmodus des Datei-AV's. Bin mal gespannt, wann das Problem behoben wird; das zur Zeit laufende testen des Hotfixes scheint ja zumindest bei einigen die Lösung zu bringen.... aber man wird sehen. MfG, Oliver
  3. Hallo Johannrek, werde leider aus deinen Postings nicht so ganz schlau, ob es jetzt noch Aufklärungsbedarf gibt? Mal hierzu: Also die Datei Registration.exe wird von Kaspersky als Riskware RemoteAdmin eingestuft und zwar mit folgender Begründung: Also sinngemäß: Die Datei wird als Riskware eingestuft, weil RemoteAdmin zu Schadsoftwarezwecken verwendet werden könnte. KIS 8.0.0.506 schlägt hier insgesamt 4 mal an; unter anderem bei einer svchost.exe, die du ja ebenfalls erwähnt hattest (vgl. das angehängte Bild!) Der Scan bei VirusTotal ergibt, dass lediglich 2 Virenscanner in der Datei eine mögliche Gefahrenquelle sehen (>>HIER<<) Hoffe du kannst mit den paar Infos was anfangen. MfG, Oliver
  4. Auch von meiner Seite aus, eine fröhliche Weihnachtszeit und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2009! Großes Lob an alle, die hier einen kostbaren Teil ihrer Freizeit investieren, um anderen Usern einen Ausweg aus einer schier ausweglosen Situation aufzuzeigen :bravo: :bravo: ! MfG, Oliver
  5. Hallo MDM2, wenn das so ist, möchte ich mich wie angekündigt, bei Dir persönlich entschuldigen und hoffe insoweit auf Deine Nachsicht :pray: :pray: ; bin halt nur skeptisch bei solchen Sachen und evtl. etwas übereifrig. Ich hoffe mal, die anderen User können Dein Problem lösen. Vielleicht als Überlegung (weil es mich an den damaligen Thread erinnert): Ich sehe auf den Screenshots, dass du immer noch eine englischsprachige Version benutzt. Ist das beabsichtigt? Und wenn ja, welche Installationsdatei hast du verwendet? Also nochmal Entschuldigung für mein "Niedermachen"; ich hoffe Dein Problem lässt sich beheben. MfG, Oliver
  6. Hallo, Ich möchte ja jetzt niemandem die Lösungssuche verderben, aber meines Wissens handelt es sich bei dieser Kaspersky-Version um eine illegal aus dem Internet gezogene. Vielleicht könnte ein Moderator das mal überprüfen. Ich meine vor ca. einer Woche hat der Threadersteller bereits ein ähnliches Thema eröffnet gehabt, welches dann geschlossen, bzw. unsichtbar gestellt wurde. Damals war auf einem Screenshot klar zu erkennen, dass neben zahlreichen gecrackten Programmen eben auch Kaspersky von irgendwo her heruntergeladen war. Selbst Lucian Bara hatte das damals mit dem Ausdruck "dreist" quittiert! Naja, schönen Abend noch, Oliver P.S.: Sollten mich meine Erinnerungen getäuscht haben, werde ich mich selbstverständlich beim Threadersteller in aller Form entschuldigen, aber bis dahin...!
  7. Hey Alex, dank dir für deinen Dank (jedem Deutschlehrer würde es kalt den Rücken runterlaufen :laugh3: ), aber ich glaube das darf man alles nicht so eng nehmen; tue ich zumindest nicht. Ich versuche da zu helfen, wo ich kann und gut ist's ! Trotzdem noch ein schönes (Rest-) Wochenende. MfG, Oliver
  8. Hallo Heilpraktiker, Port 80 würde ich nur in "Notfällen" deaktivieren, da über diesen Port ja der gesamte Internet-Verkehr läuft. Bei der von dir genannten Seite reicht es die Anti-Banner Einstellungen zu modifizieren. Gehe dazu einfach ins KIS-Hauptfenster -> unten rechts Berichte -> Plus bei Datum: Heute drücken -> Plus bei Anti-Banner drücken -> in der Zeile "verboten: *.webmasterplan.com* rechte Maustaste und erlauben". Dadurch kommt die noch gesperrte Adresse in die Ausnahmen des Anti-Banner Moduls. Noch kurz den Browser neustarten und schon sollte zumindest die von dir genannte Seite ohne Probleme funktionieren! Also hier geht's :bf: EDIT: Als Tipp: Um die Anti-Banner Ausnahmen direkt einzusehen/ zu verändern, gehe im KIS-Hauptfenster auf Einstellungen -> Inhaltsfilterung -> Anti-Banner Einstellungen -> Reiter "Weiße Liste"! Hoffe, das hilft dir weiter. MfG, Oliver
  9. :laugh3: :laugh3: :laugh3: Vielen Dank für deine kurze, aber alles erklärende Antwort! Die Funktion habe ich ehrlich gesagt noch nie benutzt, geschweige denn gesehen... aber man lernt ja nie aus. Damit hat sich die Aufregung wohl schon weider gelegt.... MfG, Oliver
  10. Hallo zusammen, ich dachte schon, ich wäre der einzige, dem es aufgefallen ist. Fing irgendwann heute nachmittag an und hat mich dermaßen gestört, dass ich es unbedingt wieder anders haben wollte. Bei mir hat es zumindest so geklappt: Browser: FF 3.0.3 Über die Firefox-Einstellungen sämtliche Cookies gelöscht und FF neugestartet. Und siehe da, seit dem kein komisches zusammenfassen mehr.... Ich hoffe sehr, dass es so bleibt. Vielleicht hilft das euch ja auch irgendwie weiter. @kokoswürfel Das es nur im englischen Forumsteil vorkommen soll, erscheint mir komisch... also bei mir war es heute nachmittag in jedem, sogar in den russischen.... wer weiß warum?! Naja, schönen Abend noch und fG, Oliver
  11. Hallo doktor5000, da muss nicht viel drin stehen. Hauptsache es ist in Englisch geschrieben! Vorschlag von mir: EDIT: Hab gerade gesehen, dass es um potentielle neue Malware geht. Dann evtl. so: Hoffe das hilft dir erstmal weiter. MfG, Oliver
  12. Hallo Winston, leider kann ich dir keine detaillierte Lösung für dein Problem anbieten. Allerdings könnte dich >>dieser Artikel<< interessieren und dort insbesondere >>der Post von Lucian Bara<<. Mit der dort angehängten Zip-Datei kannst du die Maßnahmen der Sicherheitsanalyse wieder rückgängig machen. Das könntest du nochmal ausprobieren und dann bei nochmaliger Sicherheitsanalyse einfach die Autostart-Sachen rausnehmen, bzw. nicht korrigieren lassen. Hoffe das hilft dir weiter und freundliche Grüße, Oliver
  13. Hallo m_k, das ist natürlich ärgerlich. Leider weiß ich nicht, wie lange so etwas bei den K-Lab Unternehmens-Produkten dauert. Im Zweifelsfall solltest du die Mail einfach ein zweites mal rausschicken. Mir ist es auch selber schon passiert, dass eine Mail "irgendwie" abhanden gekommen ist :laugh3: . Noch eins: Bleibe bitte nach Möglichkeit in deinem >>eigenen Thread<<, ansonsten wird das ganze schnell unübersichtlich . Ansonsten einen schönen Tag noch und freundliche Grüße, Oliver
  14. Hallo Grumbart, willkommen im Forum :bs: , der einfachste Weg, wie du die Datei überprüfen lassen kannst ist folgender: 1)Packe die Datei in ein Archiv (Format egal!) und versehe dieses mit einem Passwort (am besten "infected" [ohne ""]). 2)Dann das ganze an newvirus[@]kaspersky.com mit dem Betreff: Possible False Positive schicken. In der Mail solltest du deine Kaspersky-Version und das Passwort des Archivs nennen! Normalerweise solltest du innerhalb weniger Stunden (bei mir heute morgen fantastische 25 Minuten!) Antwort erhalten, ob die Datei sauber ist, oder aber tatsächlich etwas faul damit ist. Sollte es ein FP sein, wird üblicherweise bereits mit den nächsten Updates die Falscherkennung behoben. Hoffe das hilft dir vorerst weiter. MfG, Oliver
  15. Hallo redbull, wie in dem >>"Ausgangs"-Thread<< bereits gepostet, finde ich das 'ne Super-Idee! Sollte man das zusätzlich noch irgendwie in den englischen Bereich tranferieren, oder gab es dort auch schon Diskussionen zu diesem Manko; soll heißen: Sind die "Verantwortlichen" schon darauf aufmerksam geworden? MfG, Oliver
×
×
  • Create New...

Important Information

We use cookies to make your experience of our websites better. By using and further navigating this website you accept this. Detailed information about the use of cookies on this website is available by clicking on more information.